Kostenloses Netflix dank Werbung? Das sagt der Anbieter dazu

2 Minuten
Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket & Co- alle haben eins gemeinsam: Du musst bezahlen, um die Inhalte sehen zu können. Doch einen Unterschied gibt es: Bei Netflix gibt es keine Werbung. Doch bleibt das auch so?
Bildquelle: David Gillengerten / inside digital

Gibt es demnächst Werbung auf Netflix? Diese Frage stellte Andrea Huber, Geschäftsführerin des Breitband- und Kabel-Verbandes Anga in dieser Woche in Berlin einem Vertreter von Netflix. Wolf Osthaus ist seit Herbst zuständig für viele Lizenz-, Lobby- und Regulierungsfragen von Netflix. Doch er erteilte einem kostenlosen Netflix-Abo mit Werbung eine klare Absage.

„Wir haben keinerlei Pläne in die Richtung“, so Osthaus beim Anga Symposium. Man glaube nicht, dass das für die Nutzer Vorteile habe, wenn Netflix ein kostenloses, werbefinanziertes Angebot starte. „Der Markt der Bezahl-Angebote entwickelt sich gerade erst“, sagte der Manager. In Deutschland gebe es aufgrund des großen Free-TV-Marktes eine andere Ausgangslage für Dienste wie Netflix als in anderen Ländern. Aktuell gibt es einen Test, Netflix für umgerechnet 3,99 Euro anzubieten.

160 Millionen zahlende Nutzer ermöglicht Eigenproduktionen

Die Bereitschaft für gute Inhalte zu zahlen sieht Osthaus aber für gegeben. Gleichwohl erkennt der Netflix-Mann auch an, dass es durchaus auch Berechtigungen für werbefinanzierte Angebote gibt. Allerdings müsse man als Nutzer dort dann möglicherweise auch Abstriche bei den Inhalten in Kauf nehmen.

Netflix hat außerdem den Vorteil, dass man – anders als beispielsweise ProSiebenSat1 mit Joyn – auf internationale Eigenproduktionen setzen kann. Netflix habe weltweit mehr als 150 Millionen zahlende Nutzer. Das ermöglicht dem Anbieter andere Produktionen, als deutsche TV-Sender sie haben. „Wir haben aber gleichzeitig nicht den Anspruch, der Aggregator für alle Inhalte zu sein“, so Osthaus. „Wenn die Leute sich informieren wollen und Nachrichten oder Live-TV sehen wollen, dann sollen sie das nutzen. Wir sind mit Netflix ein zusätzliches Angebot“, unterstrich er.

Bildquellen

  • Netflix Symbolfoto Gamescom 2019 Titelbild: David Gillengerten / inside digital
Mann liegt im Bett und schaut Netflix auf einem Tablet
Netflix führt neue Funktion ein: Deshalb ist die Filmbranche sauer
Viele Inhalte lassen sich langsamer und schneller ansehen oder gar anhören. Je nach Gusto und Aufmerksamkeitsspanne sind einige Optionen für Nutzer drin. Wieso dann nicht auch bei Serien oder Filmen? Genau diese Funktion testet Netflix. Und zieht damit den Zorn der Filmbranche auf sich.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL