Preiserhöhung bei Sky: Das kostet Sky Ultimate TV

3 Minuten
Die einen sehen es als Erweiterung einer Partnerschaft, für die anderen ist es eine schlichte Preiserhöhung. Netflix wird fester Bestandteil des neuen Einstiegsangebots Sky Ultimate TV. Damit einher geht ein neues Preissystem bei Sky.
Sky Logo
Sky LogoBildquelle: Sky

 Ab 9. November wird Netflix fester Bestandteil des neuen Einstiegsangebots von Sky. Sky Ultimate TV wird dabei die beiden Pakete Entertainment Plus und Entertainment ersetzen. Sky Ultimate TV umfasst einen vollwertigen Zugang zum Netflix Basis-Abo. Das Basis-Abo kommt allerdings ohne HD aus und bietet auch nur einen einzigen Stream.  Sky Ultimate TV beinhaltet außerdem 27 lineare TV-Sender von Sky.

Doch für Neukunden bedeutet dieses Netflix-Zwangsabo auch eine Preiserhöhung. Denn während du Sky bisher ab 12,50 Euro im Monat im ersten Jahr und 15 Euro pro Monat im zweiten Jahr nutzen konntest, fallen jetzt mindestens 20 Euro an.

Ein Upgrade auf Netflix Standard oder Premium ist zusätzlich möglich, kostet extra und kann während der Vertragslaufzeit von Sky Ultimate TV jederzeit entfernt werden. Die HD-Variante mit zwei Streams kostet 5 Euro mehr, die UHD-Version mit vier Streams zehn Euro extra. Voraussetzung für die Nutzung von Sky Ultimate TV ist ein Sky Q Receiver. Sky Kunden mit einem bestehenden Netflix-Abo können ihr Konto mit Sky Ultimate TV verbinden und damit Ihr Netflix-Profil weiter verwenden. Sky Ultimate TV Kunden können Netflix ebenfalls auf allen üblichen Netflix-unterstützten Geräten nutzen.

Sport bei Sky wird teurer

Im Zuge der Umstellung passt Sky auch seine Preisstruktur an und wird vor allem beim Sport teurer. Willst du das Cinema-Angebot von Sky abonnieren, so musst du neben Sky Ultimate TV für 20 Euro das Cinema-Paket für weitere 10 Euro buchen und landest somit bei 30 Euro im Monat. Willst du Sky nur wegen des Sport-Angebotes buchen, kannst du auf Wunsch weiterhin das bestehende Basis-Paket ohne Netflix buchen, zahlst aber dennoch mehr. Das Sky-Abonnement mit zugebuchtem Sport-Paket kostet künftig 20 Euro pro Monat, mit zugebuchtem Bundesliga-Paket 27 Euro pro Monat und das gesamte Sport-Angebot 32,50 Euro pro Monat. Bis zur Umstellung sind es 17,50 Euro, 25 Euro oder 30 Euro in den ersten zwölf Monaten. Ob Sky beim neuen Angebot nach zwölf Monaten auch die Preise anhebt, ist unklar. Wäre das nicht der Fall, wäre Sky im zweiten Jahr mit den neuen Tarifen günstiger als bisher.

Des Weiteren kannst du bei Sky weitere Pakete zubuchen. So gibt es unter anderem das Sky Kids Paket (+ 5 Euro pro Monat), das Multiscreen-Paket für einen zweiten Fernseher (+10 Euro pro Monat) und Sky Go Plus (+ 5 Euro pro Monat). Die Mindestlaufzeit liegt bei einem Jahr, danach kannst du monatlich kündigen. Alternativ gibt es die Möglichkeit, dass du dich für eine neue Vertragslaufzeit neu binden kannst, „um die Vorteilskonditionen zu erhalten“, wie es von Sky heißt. Das deutet darauf hin, dass die Preise nach einem Jahr steigen.

Die neue Paket- und Preisstruktur tritt für Neukunden ab dem 9. November 2021 in Kraft. Bis dahin kannst du dir noch die alten Konditionen sichern – unter anderem auch mit dem Sky Q IPTV, der dir auch zahlreiche normale lineare TV-Sender ohne Mehrkosten per Internet bringt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL