Android 13: Diese Smartphones erhalten das Update

8 Minuten
Android 13 ist die neuste Version des Google-Betriebssystems. Die Smartphone-Hersteller passen das Update aktuell für ihre Smartphones an und die Verteilung beginnt in Kürze. Doch welche Smartphones bekommen das Update? Und wann ist dein Modell an der Reihe? Dieser Artikel verrät es dir.
Android 13 Update (Symbolbild)
Mit Android 13 steht ein großes Update für unzählige Smartphones anBildquelle: Markus Winkler via Unsplash

Mit Android 13 baut Google auf die Neuerungen des Vorgängers auf und verfeinert das neue Design an vielen Stellen. Doch auch neue Funktionen kommen nicht zu kurz. So kannst du deinen Home-Bildschirm in Zukunft noch freier gestalten und mehrere Geräte arbeiten besser miteinander. Eine komplette Übersicht über die neuen Funktionen von Android 13 findest du hier.

Am 15. August hat Google Android 13 offiziell veröffentlicht. Ab diesem Tag können Googles eigene Pixel-Smartphones das Update installieren. Andere Hersteller wie beispielsweise Samsung, Xiaomi, Oppo oder OnePlus passen die neue Android-Version aktuell für ihre Smartphones an. In wenigen Tagen dürften die ersten Updates auf den Geräten der Nutzer eintreffen.

Wie läuft das Update auf Android 13 ab?

Da sich viele Hersteller bereits an einer Beta-Testphase beteiligen, starten sie nicht bei null. Vielmehr wurde bereits den kompletten Frühling und Sommer an der Anpassung gearbeitet. Daher kann es jetzt so schnell gehen. Im vergangenen Jahr war Samsung Spitzenreiter und hat das Update zuerst ausgeliefert. Kurz danach folgte OnePlus. Häufig wird zuerst ein kleiner Teil von Nutzern mit dem Update versorgt. Wenige Tage später steht das Update dann allen Smartphones eines Typs zur Verfügung.

Wann welches Smartphone an der Reihe ist, hängt auch vom Preis und vom Alter des jeweiligen Modells ab. Während günstige Smartphones oftmals nur ein großes Update erhalten, können teurere Handys mit zwei oder gar drei großen Updates rechnen. Wir zeigen dir für jeden Hersteller, welche Smartphones mit dem Update rechnen können.

Google

Alle aktuellen Google Pixel Smartphones können das Update direkt ab Release herunterladen. Die Pixel 3 Reihe ist jedoch dieses Jahr laut Google zu alt und bekommt das Update nicht mehr. Damit können sich folgende Smartphones auf das Android 13 Update freuen:

Honor

Nach der Trennung von Huawei kann Honor seine neuen Smartphones problemlos mit neuen Android-Versionen ausstatten. Für das neue Honor Magic4 Pro verspricht man sogar ganz offiziell zwei große Android-Updates. Einen Zeitrahmen oder Erfahrungswerte gibt es bei dem „neuen Honor“ jedoch noch nicht.

Huawei: Ohne Android 13?

Für Nutzer von Huawei-Smartphones ist die Lage noch vollkommen unklar. Während es für ältere Modelle mit Google-Diensten keine Updates mehr gibt, dürfen sich neuere Smartphones über Huaweis neue Custom Rom „Harmony OS 3.0“ freuen. Diese ist mit Amazons Fire OS vergleichbar, basiert also auf Android, aber kommt ohne Google-Dienste und den Play Store daher.

LG: Mit Update-Versprechen

Auch wenn LG sich vom Smartphone-Markt zurückgezogen hat und es keine neuen Modelle mehr gibt: Android 13 ist manchen Smartphones sicher. Denn für das Velvet und das Wing hat LG ein Update-Versprechen gegeben, welches auch weiterhin gilt. Andere LG-Smartphones gehen hingegen leer aus.

Motorola

Auch wenn Motorola auf eine nahezu unangepasste Version von Android setzt, ist man eher langsam, was das Verteilen von Updates angeht. Vor 2023 sollten Motorola-Nutzer also nicht mit einem Update rechnen. Jedoch hat der Hersteller das Update bereits für eine ganze Reihe an Geräten offiziell bestätigt. Nur ein Zeitplan steht noch aus und sollte erfahrungsgemäß gegen Jahresende folgen.

Nokia

Nokia leistet für gewöhnlich einen ausgezeichneten Software-Support. So veröffentlicht man für gewöhnlich im Herbst einen Zeitplan, wann welches Smartphone an der Reihe ist. Alle Smartphones der G-Reihe erhalten hierbei zwei Jahre Updates. Bei der X-Reihe sind es drei Jahre. Alle älteren Modelle erhalten 24 Monate Updates nach Marktstart und dürften damit bei Android 13 außen vor bleiben.

Nothing: Android 13 erst 2023

Ganz neu auf dem Markt und bisher nur mit einem Smartphone vertreten, ist der Hersteller Nothing. Das Nothing Phone 1 bietet eine dreijährige Update-Garantie, wird Android 13 also auf jeden Fall erhalten. Wie der Hersteller via Twitter mitteilt, ist es jedoch erst 2023 so weit.

  • Nothing Phone 1: Januar bis Juni 2023

OnePlus: Verteilt Android 13 recht zügig

Die Smartphones von OnePlus sind zwar kein Teil des Android One Programms, dennoch verspricht der Hersteller für Flaggschiff-Smartphones ab dem OnePlus 8 mindestens drei große Updates auszuliefern und das in Vergangenheit immer recht zeitnah. Die günstigeren Nord– und Nord-CE-Smartphones erhalten hingegen je nach Modell bis zu zwei Android-Updates. Mittlerweile verschmilzt die OnePlus Oberfläche OxygenOS immer mehr mit ColorOS von Oppo. Ob sich durch das Zusammenlegen der Entwicklung Verzögerungen ergeben, wird sich zeigen. Mittlerweile hat OnePlus eine offizielle Liste veröffentlicht, welche Smartphones Android 13 erhalten sollen:

Oppo

Oppo und die Untermarke Realme sind noch relativ neu auf dem europäischen Markt. Für die Oppo Find X Reihe verspricht der Hersteller drei und einige Oppo A Smartphones zwei große Android-Updates. Android 13 wird bei Oppo zusammen mit der eigenen Oberfläche ColorOS 13 vorgestellt. Weiterhin gibt es sogar schon einen Zeitplan, wann welches Smartphone versorgt wird. Auf den aktuellen Flaggschiff-Smartphones ist die Verteilung in manchen Ländern bereits gestartet.

  • Oppo Find X5 Pro: ab August 2022
  • Oppo Find X5: ab August 2022
  • Oppo Find X3 Pro: ab September 2022
  • Oppo Reno8 Pro 5G: ab September 2022
  • Oppo Reno8 5G: ab Oktober 2022
  • Oppo Reno7 Pro 5G: ab Oktober 2022
  • Oppo Reno7 5G: ab Oktober 2022
  • Oppo Reno7: ab Oktober 2022
  • Oppo Reno6 5G: ab Oktober 2022
  • Oppo A77 5G: ab Oktober 2022
  • Oppo A76: ab Oktober 2022
  • Oppo Reno7 Z 5G: ab November 2022
  • Oppo Reno6 Pro 5G: ab November 2022
  • Oppo Reno6 Z 5G: ab November 2022
  • Oppo Reno5 Pro 5G: ab November 2022
  • Oppo Reno5 Pro: ab November 2022
  • Oppo A96: ab November 2022
  • Oppo Find X5 Lite 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo Find X3 Neo 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo Find X3 Lite 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo Find X2 Pro: ab Dezember 2022
  • Oppo Find X2: ab Dezember 2022
  • Oppo Reno8: ab Dezember 2022
  • Oppo Reno8 Z 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo Reno5 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo Reno5 Z 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo A94 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo A74 5G: ab Dezember 2022
  • Oppo Pad Air:
  • Oppo Reno8 Lite 5G:
  • Oppo Reno7 Lite 5G:
  • Oppo Reno7 A
  • Oppo Reno6:
  • Oppo Reno6 Lite:
  • Oppo Reno5:
  • Oppo Reno5 Lite:
  • Oppo Reno5 A:
  • Oppo A94: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A77: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A74: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A57: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A57s: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A55: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A54 5G: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A54s: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A53s 5G: erstes Halbjahr 2023
  • Oppo A16s: erstes Halbjahr 2023

Realme

Auch bei Oppos günstiger Untermarke arbeitet man an Android 13. Das Update wird ab sofort zusammen mit der eigenen Oberfläche Realme UI 4.0 verteilt. Folgenden Zeitplan gibt der Hersteller an:

  • Realme GT2 Pro: ab sofort
  • Realme GT2: im September 2022
  • Realme GT Neo3: im September 2022
  • Realme GT2 Explorer Master: im Oktober 2022
  • Realme GT Explorer Master: im Oktober 2022
  • Realme GT 5G: im November 2022
  • Realme GT Neo2: im Dezember 2022
  • Realme GT Neo: im Dezember 2022

Samsung aktualisiert viele Smartphones auf Android 13

Samsung hat sich in den vergangenen Jahren massiv gebessert und ist von einem der schlechtesten Update-Versorger zum Vorzeige-Beispiel geworden. Mittlerweile garantiert man für alle Smartphones der gehobenen Mittelklasse (Galaxy A51 oder höher) und allen Galaxy S-, Note- und Z-Smartphones ganze drei Jahre Android-Updates und vier Jahre Sicherheitspatches. Das ist länger als jeder andere Hersteller. Zudem ist man auch noch extrem schnell und gibt sich transparent. So veröffentlicht Samsung jedes Jahr im Herbst eine Liste, welche Geräte in welchem Monat mit dem Update rechnen können. Diese Liste hat sich in der Vergangenheit als sehr zuverlässig gezeigt. Teilweise kamen Updates sogar schneller als angegeben.

Das beliebte Galaxy A51 wird Android 13 leider nicht mehr erhalten. Und auch bei den teureren Smartphones fallen einige Modelle aus dem Support. Eine komplette Liste der über 50 Samsung-Smartphones, die sich über Android 13 freuen können, findest du hier:

→ Android 13: Diese Samsung-Smartphones bekommen das große Update

Sony

Bei seinen Flaggschiff-Smartphones garantiert Sony zwei Jahre Updates. Bei den günstigeren Modellen gibt es keine solche Garantie. Dennoch wird auch die Mittelklasse mit Updates versorgt.

Xiaomi/Redmi: Android 13 und MIUI 14

Bei Xiaomi ist die Update-Situation etwas unübersichtlich. Die eigene Oberfläche MIUI stellt man relativ schnell vielen Smartphones zur Verfügung. Bei Android-Updates ist man nicht so flott unterwegs. Im Normalfall bekommen Smartphones aller Xiaomi Mi Serien zwei große Updates. Für manche neueren Smartphone-Reihen gibt es sogar eine Update-Garantie. Bei Redmi und Poco sieht es je nach Gerät unterschiedlich aus.

Bisher gibt es von Xiaomi zwei Listen. Eine mit rund 25 Smartphones, bei denen das Update bereits offiziell bestätigt wurde und eine mit über 120 Smartphones, die zumindest die neue Oberfläche MIUI 14 erhalten sollen.

Mehr zu Android 13 und MIUI 14 bei Xiaomi findest du in einem separaten Artikel.

Welche Features mit Android 13 auf dein Smartphone kommen, haben wir dir hier zusammengefasst:

Android 13 Features im Überblick

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Silvan Marty

    Wow ccp china friends?
    About update in- first 5 china crap where 1 update rolling out!
    Samsung last but most trust!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein