PlayStation 5: "Die Zukunft kommt"

3 Minuten
Wie sieht die PlayStation 5 aus? Eigentlich könnte die Antwort auf diese Frage lauten: Ist doch völlig egal. Schließlich kommt es bei einer Konsole eher auf die inneren Werte an. Doch für viele Gamer stellt sie sich trotzdem. Und Sony könnte diese Frage in wenigen Tagen beantworten.
Sony PlayStation 5 KonzeptBildquelle: SteelDrake

Während Microsoft vor Kurzem die Xbox Series X enthüllte und damit zeigte, was Käufer sich Ende des Jahres ins Wohnzimmer stellen können, hält Sony sich derweil bedeckt. Zwar ist kürzlich ein Foto der PlayStation 5 aufgetaucht, doch zeigt dieses nur die Entwicklerversion. Das Design der PS5, wie man sie voraussichtlich zu Weihnachten 2020 im Handel kaufen können wird, dürfte ziemlich von dieser abweichen.

Nun liefert Sony aber erste Hinweise, was man zur CES in Las Vegas zeigen will. Die Elektronikmesse beginnt in der kommenden Woche. In der Nacht von Montag auf Dienstag hält Sony seine Pressekonferenz ab. Auf der eigenen Internetseite kündigt das Unternehmen an: „Die Zukunft kommt. Auf der CES 2020 präsentiert Sony eine einzigartige Zukunftsvision, bei der Kreativität und Technologie wie nie zuvor zusammengeführt werden, um neue Empfindungen und Emotionen auszulösen.“

Enthüllt Sony die PlayStation 5 auf der CES?

Dass Sony damit auf die PlayStation 5 hindeutet, ist eine Interpretationsmöglichkeit. Dass es sich dabei aber auch um ein TV-Gerät handeln könnte, eine andere. Zwar behandeln die Japaner die Mobilfunksparte nur noch stiefmütterlich. Dennoch ist auch ein neues Xperia-Smartphone vorstellbar.

Wie die „einzigartige Zukunftsvision“ Sonys auch aussehen wird – die PS5 dürfte in nicht allzu ferner Zukunft ihr Äußeres zeigen. Was die inneren Werte angeht, wird die Konsole eine CPU auf Basis von AMDs Zen 2 und eine GPU auf Basis von Navi verwenden. Dadurch soll die PS5 Hardware-beschleunigtes Raytracing bieten können. Zudem soll die PlayStation 5 ein Laufwerk besitzen, dass auch 4K-Blu-rays abspielen können soll.

Die technische Ausstattung der PS5

Darüber hinaus soll die PlayStation 5 8K-Grafik und 3D-Audio unterstützen. Die Ladezeiten will der Hersteller mit einer SSD verbessern. Die Festplatte soll dafür sorgen, dass der Nutzer noch schneller ins Spiel gebracht wird und weniger warten muss.

Da PlayStation 4 und PlayStation 5 eine ähnliche Architektur aufweisen, wird die kommende Konsole mit der aktuellen Generation kompatibel sein. Das heißt, dass die PlayStation 5 auch Spiele der PlayStation 4 abspielen kann. Das soll auch für VR-Games und das Virtual-Reality-Headset PlayStation VR gelten.

DualShock 5: der neue Controller

Zwar ist das Design der PS5 noch unter Verschluss, wie der DualShock-5-Controller aussehen könnte, ist durch kürzlich aufgetauchte Patente aber bereits bekannt. Ein Video, dass der italienische Designer Giuseppe Spinelli erstellt hat, zeigt das Spielgerät:

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL