Pokémon Go zu Hause spielen: Die besten Tipps und Tricks

7 Minuten
Wegen der Corona-Krise sind viele gezwungen oder zumindest dazu angehalten zu Hause zu bleiben. Das trifft natürlich auch alle Pokémon Go Spieler. Das Spiel ist eigentlich darauf ausgelegt, draußen herumzulaufen und lässt sich zu Hause nur bedingt spielen. Wir zeigen dir, wie du trotzdem von zu Hause aus Spaß an Pokémon Go haben kannst.
Bildquelle: Niantic

Wegen der aktuellen Corona-Situation sind alle dazu angehalten, möglichst zu Hause zu bleiben und nur wenn es wirklich unvermeidbar ist, die eigene Wohnung zu verlassen. Das betrifft natürlich auch die Spieler von Pokémon Go. Das Spiel ist für das Spielen im Freien geschaffen und soll seine Spieler eigentlich motivieren, herumzulaufen und neue Orte zu erkunden.

Glücklicherweise hat Niantic einige Maßnahmen geschaffen, um einem das Spielen von zu Hause zu erleichtern. Das sind unsere Top 10 Tipps:

1. Pokémon anlocken mit Rauch

Die einfachste Möglichkeit, ohne herumzulaufen an Pokémon zu kommen, ist der Rauch. Hast du diesen aktiviert, erscheinen eine halbe Stunde lang Pokémon auf der Karte neben dir. Derzeit hat Niantic die Haltbarkeit von Rauch verlängert, sodass dieser sogar eine Stunde lang nutzbar ist und noch mehr Pokémon als sonst anzieht. Mit einem Rauch kannst du derzeit also rund 60 Pokémon anlocken. Als besonderes Schmankerl gibt es 30 Rauch derzeit für eine einzige Pokémünze im Shop zu kaufen.

Für eine symbolische Münze gibt es Rauch für 30 Stunden im Shop

2. Meltan fangen für Switch Spieler

Besitzt du eine Switch mit den Spielen „Pokémon Let’s Go Evoli“ oder „Let’s Go Pikachu“, kannst du statt Rauch auch eine Wunderbox öffnen und 30 Minuten lang das mysteriöse Pokémon Meltan fangen. Derzeit ist die Haltbarkeit dieser Wunderbox auch auf eine Stunde verlängert worden.

Das Pokémon Meltan kannst du nur mit einer Wunderbox erhalten

Um eine Wunderbox zu erhalten, musst du dein Pokémon-Go-Konto in den Einstellungen der App und den Einstellungen im Spiel auf der Switch koppeln. Anschließend kannst du im Eingang des Go-Park in Fuchsania-City mit der Person an der Theke sprechen und ein Pokémon aus Pokémon Go in das Switch-Spiel übertragen. Anschließend ist die Wunderbox in deinem Inventar und kann genutzt werden.

3. Pokémon Go zu Hause: Bälle erhalten

Bei dem ganzen Fangen von Pokémon gehen einem früher oder später jedoch die Pokébälle aus. Der einfachste Weg von zu Hause aus neue Bälle zu erhalten, ist das Öffnen von Geschenken. Diese kleinen Präsente von anderen Spielern können neben Beeren und Tränken auch Bälle enthalten. Pro Tag kannst du bis zu 20 Stück davon öffnen. Wenn dir Freunde fehlen, die dir regelmäßig Geschenke schicken, kannst du einen Blick in die Pokémon Go Community auf Reddit werfen. Hier kannst du ohne Probleme Spieler finden, die dir regelmäßig neue Geschenke schicken.

In Geschenken befinden sich Pokébälle und andere Items

Auch im Shop findest du derzeit ein Paket mit 100 Pokébällen für eine Pokémünze. Jede Woche soll es hier andere Pakete für jeweils eine Münze zu Kaufen geben, um Pokémon Go zu Hause möglichst gut spielen zu können.

100 Pokébälle für eine Münze – Jede Woche soll es im Shop ein anderes Angebot geben

4. Falls vorhanden: Haus-Stop nutzen

Hast du das Glück einen Pokéstop direkt bei dir zu Hause zu haben, fällt das Spielen von zu Hause noch leichter. Genügend Bälle und Geschenke zum Verschicken an andere Spieler sind also gesichert. Du kannst den Pokéstop natürlich auch nutzen, um mit einem Lockmodul 30 Minuten lang Pokémon zum Fangen in die Nähe des Stops zu locken. Hiervon können auch andere Spieler am selben Pokéstop profitieren.

Rauch und Lockmodul lassen sich perfekt kombinieren

5. Andere Spieler in der Nähe? Tauschen!

Kennst du noch andere Personen in deinem Haushalt oder in den umliegenden Häusern oder Wohnungen? Bis zu einer Distanz von 100 Metern Luftlinie kannst du mit ihnen Pokémon tauschen.

6. Nicht nur aus der Nähe: Kämpfen!

Für das Kämpfen gegen andere Trainer musst du dich nicht in der Nähe befinden. So kannst du im Moment gegen alle Spieler, mit denen du mindestens „Gute Freunde“ bist (also direkt nach dem Austausch von nur einem Geschenk), aus beliebiger Entfernung kämpfen. Hierbei gibt es für die ersten drei Kämpfe sogar Sternstaub oder andere Gegenstände als Belohnung.

Derzeit kann man die Zeit mit Pokémon Go zu Hause auch perfekt nutzen, um die Kampfliga zu spielen. Normalerweise muss man vor jeder Runde mit fünf Kämpfen drei Kilometer laufen. Diese Beschränkung wurde derzeit entfernt, sodass du ohne Laufen fünf Runden mit jeweils fünf Kämpfen gegen andere Spieler der Liga kämpfen kannst. Für jede abgeschlossene Runde sowie für jeden gewonnen Kampf winken ebenfalls spannende Belohnungen.

7. Pokémon Go zu Hause: Zeit zum Ordnung schaffen

Viele Spieler dürften dieses Problem kennen: Ständig fängt man neue Pokémon, macht Raids und die Pokébox füllt sich immer weiter. Klar kann man sich immer weiter Platz dazukaufen, aber irgendwann ist die Box voll und Pokémon müssen verschickt werden. Gerade bei den mühevoll erspielten legendären Pokemon fällt es oft schwer sich zu trennen. Nutze doch die Zeit zu Hause um Ordnung in deiner Pokébox zu schaffen und unnötige Pokémon zu verschicken.

8. Vorbereiten für draußen treffen

Alternativ kannst du die Zeit mit Pokémon Go zu Hause auch nutzen um dich auf kommende Raids vorzubereiten, Pokémon hochzuleveln und Kampf-Teams für kommende Raid-Bosse zu erstellen. Derzeit bieten sich dafür insbesondere Teams gegen Voltolos, Kobalium und Demeteros an.

9. Auch zu Hause EP erhalten

Der einfachste Weg auch von zu Hause aus EP zu erhalten, ist durch das Aufsteigen von Freundschaften. Such dir einfach neue Freunde aus deiner lokalen Pokémon Gruppe oder aus der Pokémon Go Community auf Reddit, tausche täglich Geschenke mit ihnen aus oder kämpfe gegen sie, um euer Freundeslevel zu erhöhen. Beim Aufstieg in die neue Freundschaftsstufe können dann beide Spieler ein Glücksei anmachen und so pro Freund bis zu 326.000 EP ansammeln.

10. Pokémon Go zu Hause: Pokéstops bewerten

Hast du schon einmal einen Vorschlag für einen neuen Pokéstop eingereicht und dich gefragt, wer diese Vorschläge bewertet? Alle Spieler die Level 40 erreicht haben, können sich bei Niantics Plattform „Wayfarer“ anmelden und dort Pokéstop Vorschläge durchgehen und bewerten. Hier bekommt man Informationen, nach welchen Kriterien Stops bewertet werden und muss seine Fähigkeiten bei einem kurzen Online-Test unter Beweiß stellen.

Auf Wayfarer kannst du Vorschläge für Pokéstops bewerten

Anschließend kann es schon mit der Bewertung von Pokéstops losgehen. So kannst du Pokémon Go zu Hause für alle Spieler spannender machen und für neue Pokéstops sorgen.

Bildquellen

  • Pokémon Go Rauch-Box: Timo Brauer
  • Pokémon Go Wunderbox: Timo Brauer
  • Pokémon Go Geschenke: Timo Brauer
  • 100 Pokébälle: Timo Brauer
  • Pokémon Go Rauch: Timo Brauer
  • Pokémon Go Wayfarer: Timo Brauer
  • pokemon-go-titelbild: Niantic
Hello Fresh Kochbox
Ausgerechnet zu Ostern: Ärger um Hello Fresh-Lieferungen
Lieferdienste stehen derzeit hoch im Kurs bei den Kunden. Und so wundert es nicht, dass nicht nur Lebensmittel-Lieferdienste wie Bringmeister oder Amazon Fresh viele Neukunden zählen, sondern auch die Anbieter von Kochboxen. Ausgerechnet zu Ostern melden sich aber viele Hello Fresh-Kunden mit Lieferproblemen. Was sagt der Anbieter dazu?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen