PlayStation 5: Ist das Sonys letzte Konsole?

3 Minuten
Ende 2020 bringt Sony – wenn alles gut geht – die PlayStation 5 in den Handel. Die Konsole der nächsten Generation wird zeigen, was derzeit im Gaming-Bereich möglich ist. Doch es könnte die letzte PlayStation von Sony sein.
Sony PlayStation 5 offiziell: So sieht die Konsole aus
Sony PlayStation 5 offiziell: So sieht die Konsole ausBildquelle: Sony

Sonys Plan, die PlayStation 5 Weihnachten 2020 auf den Markt zu bringen, ist ins Wanken geraten. Trotzdem dürften die Japaner alles daran setzen, die Deadline zu halten, um sich das wichtige Weihnachtsgeschäft nicht durch die Lappen gehen zu lassen.

Ob Raytracing, 8K-Grafik oder 3D-Audio: Die PlayStation 5 dürfte dann eindrucksvoll zeigen, was im Gaming-Bereich alles möglich ist. Darüber hinaus soll die Konsole abwärtskompatibel sein. Es ist sogar möglich, dass du deine alten PS1-Spiele auf der PS5 zocken kannst.

Haben Sony und Nintendo eine Zukunft?

Vor Kurzem äußerte sich Xbox-Boss Phil Spencer in einem Interview, dass Sony und Nintendo keine Konkurrenz mehr für Microsoft seien. „Wir haben eine Menge Respekt vor Nintendo und Sony, aber wir sehen Amazon und Google als die stärksten Konkurrenten für die Zukunft“, sagte der Xbox-Chef. Harte Worte. Doch er könnte Recht behalten.

Google etwa hat Milliarden Dollar in die Cloud investiert. Vor knapp einem Jahr hat man dann Google Stadia vorgestellt – ein Streaming-Dienst für Games, der es möglich macht, Spiele auf Displays jeder Art zu streamen. Einzige Voraussetzung: der Bildschirm muss eine Verbindung mit dem Internet und einem Controller haben. Ein Rechner mit Prozessor und Grafikkarte, wie etwa in der kommenden PlayStation 5, braucht man hingegen nicht mehr – die Rechenleistung wird auf die Stadia-Server ausgelagert.

Mega-Trailer zeigt die PlayStation 5 und verrät weiteres Geheimnis

Auch Microsoft testet derzeit einen eigenen Streaming-Dienst, den man noch dieses Jahr präsentieren will. Schlussendlich ist da noch Amazon. Der US-Konzern plane ebenfalls einen eigenen Streaming-Dienst für Spiele.

Wird die PlayStation 5 die letzte Konsole ihrer Art?

Zwar deutete Sonys Executive Vice President of Hardware Engineering, Masaysu Ito, vor Kurzem in einem Interview an, dass die PS5 eine effektive Lebensdauer von sechs bis sieben Jahren haben wird. Er sagte aber nicht, dass es danach noch eine PlayStation 6 geben wird. Schaut man sich die Konkurrenz an, die bereits heute auf Gaming aus der Cloud setzt oder es plant, könnte das auch für Sony bedeuten: Cloud oder nichts. Auch, wenn das Zocken in der Cloud nicht nur Vorteile hat.

Zwar hat auch das japanische Unternehmen mit PlayStation Now einen eigenen Streaming-Dienst. Er hat aber noch längst nicht das Format von Google Stadia. Und der Xbox-Chef weiß: „Amazon und Google konzentrieren sich darauf, wie man sieben Milliarden Menschen auf der ganzen Welt zum Spielen bringt. Letztendlich ist das das Ziel.“ Dagegen wirkt die Zahl von 157 Millionen wie ein Witz. So viele Einheiten der PlayStation 2 – der erfolgreichsten Konsole aller Zeiten – hat Sony weltweit verkauft.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Die Konsole wird definitiv ab November (wenn nicht sogar früher) erhältlich sein (keine Verzögerung wegen Corona oder anderen ausreden, wurde von Jim Ryan dem Sony Boss schon vor Wochen bestätigt und gerade weil wegen Corona viele Umsatzeinbrüche zu verzeichnen waren, muss Umsatz her, was einen verspäteten nicht zum Weihnachtsgeschäft erscheinenden Release ausschließt)
    Microsoft und Sony haben sich schon im letzten Jahr die Hand gereicht für ein gemeinsames Streaming-Projekt und wenn sie sich nur ein kleines bisschen schlau anstellen, können sie die Versandkette und Google locker ausstechen. Denn im bereich Gaming macht den beiden Großen noch lange keiner was vor, siehe Nintendo.
    Dann darf man nie vergessen das das Internet noch lange nicht auf dem Stand ist das man 8 Milliarden Menschen zum zocken bringen könnte ^^ über die hälfte weiß nichtmal was eine Playstation, Internet oder Streamindienste sind geschweigedenn könnten sich ein zuhause leisten in dem man gemütlich Zocken könnte -_-

    Zu guter letzt, JA es wird DEFINITIV eine PS6, 7, 8, 9… oder wie auch immer sie heißen werden, geben.

    Vergangenheit (1999): MP3 Player sind im kommen. Die Menschen ( besonders Jounalisten und ach so Professionelle Marktforscher gingen davon aus, das die gute alte CD aussterben wird….

    Ver-Gegenwart (2016): Kerstin Ott ergattert mehrfach Platin und Gold mit einem Lied in dem sie immer Lacht…

    noch Fragen ?^^

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL