Wichtiges FritzBox Update erreicht weitere WLAN-Router von AVM

3 Minuten
Die Update-Welle zu FritzOS 7.29 rollt weiter. AVM hat jetzt auch damit begonnen, seine LTE-Router mit dem entsprechenden Update auszustatten. Wir verraten dir, was sich damit alles ändert und verbessert.
FritzBox 6850 LTE Frontansicht.
Unter anderem die FritzBox 6850 LTE kannst du jetzt mit FritzOS 7.29 ausstatten.Bildquelle: AVM

In den vergangenen Wochen hat AVM verschiedene Updates für zahlreiche seiner WLAN-fähigen DSL-Router der FritzBox-Familie veröffentlicht. Nur einmal war ein Update auf FritzOS 7.30 dabei, doch auch das war letztlich nur eine verkappte Aktualisierung auf FritzOS 7.29. Und FritzOS 7.29 stellt der Hersteller von WLAN-Technik jetzt auch für verschiedene Modelle seiner LTE-Router-Generation zur Verfügung.

Diese FritzBox-Modelle erhalten jetzt FritzOS 7.29

Heißt im Klartext: Ab sofort kannst du FritzOS in der neuesten Version auch auf den FritzBox-Modellen 6820 LTE, 6820 LTE v2, 6820 LTE v3 und 6850 LTE installieren. Und eine Aktualisierung der Firmware kann sich für dich unter anderem lohnen, wenn du das Apple-Betriebssystem MacOS 12.0 Monterey nutzt. Hier hat AVM nämlich nach eigenen Angaben die Kompatibilität verbessert. Gleiches gilt für das Zusammenspiel mit einigen älteren Geräten wie Druckern und Scannern, sofern diese an den USB-Anschluss des LTE-Routers angeschlossen sind.

Gute Nachrichten gibt es aber auch, wenn du an einem der genannten Router in der Vergangenheit Probleme bei der Telefonie festgestellt haben solltest. Denn AVM verbessert mit FritzOS 7.29 auch verschiedene VoIP-Probleme. So verbessert sich nach dem FritzBox Update die Interoperabilität bei der Nutzung von verschlüsselter Telefonie. Außerdem wird die FritzBox-Firmware gegen Verbindungsabbrüche stabilisiert. Und auch einen Fehler, der für eine eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit bei der Nutzung von Telefonie über IPv6 sorgte, will AVM aus der Welt geschafft haben.

Weitere Verbesserungen betreffen einerseits die Aktualisierung von vertrauenswürdigen Stammzertifizierungsstellen bei der Interneteinwahl. Ferner bietet FritzOS 7.29 die Möglichkeit, beim Aktivieren des Internetzugriffs auf Speichermedien über FTP/FTPS die zufällig vorbelegte Portnummer anzuzeigen.

Wie kann ich FritzOS 7.29 installieren?

Zur Verfügung steht FritzOS 7.29 über die Nutzeroberfläche der drei Modelle der FritzBox 6820 LTE und der FritzBox 6850 LTE. Du erreichst sie, indem du in einem Browser deiner Wahl die Adresse fritz.box eingibst oder an gleicher Stelle die IP-Adresse 192.168.178.1 oder 169.254.1.1 aufrufst.

Dort wählst du nach Eingabe des Anmeldekennworts im Hauptmenü links den Punkt „System“ aus, gefolgt vom Unterpunkt „Update“. Mit einem Klick auf „Neues Fritz!OS suchen“ unten rechts kannst du den notwendigen Update-Prozess einleiten. Beachte dabei, dass während der Firmware-Aktualisierung für mehrere Minuten keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Wenn du aktuell im Homeoffice arbeitest, solltest du das Update also besser nach Feierabend installieren.

Im Laufe der kommenden Tage dürfte auch die FritzBox 6890 LTE noch ein Update auf FritzOS 7.29 erhalten. Auch die neue FritzBox 6850 5G basiert bisher noch auf FritzOS 7.28. Für ein manuelles Update stehen die aktuellen Router-Firmwares auch über den FTP-Server von AVM zum Download zur Verfügung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL