Smartphone-Updates: Die ersten Juni-Patches sind da - und nicht nur das

7 Minuten
Es gibt wieder viele neue Smartphone-Updates. Während Google schon den Rollout von Android 12 vorbereitet, gibt es für viele andere namhafte Handys Updates auf Basis von Android 11. Unter anderem OnePlus war in den zurückliegenden Tagen fleißig.
Android Update
Bildquelle: Google

Das Wettrennen um Smartphone-Updates geht weiter. Und es hat in den vergangenen Tagen sogar noch an Dynamik gewonnen. Denn während viele Hersteller momentan ihre aktuellen Smartphones mit einem Upgrade auf Android 11 versorgen, geht Google schon den nächsten Schritt. Vor wenigen Tagen wurde mit Android 12 die nächste Generation des Smartphone-Betriebssystems vorgestellt. Wir haben dir hier bei inside digital auch schon eine Übersicht erstellt, welche Smartphones ein Update auf Android 12 erhalten dürften. Doch auch abseits dessen hat es viele Update-Neuigkeiten gegeben. Wir bringen dich auf den aktuellen Stand der Dinge.

Samsung verteilt erste Juni Updates

Dass Samsung einer der wenigen Hersteller ist, der besonders frühzeitig neu bereitstehende Android-Updates verteilt, ist hinlänglich bekannt. Entsprechend ist es wenig überraschend, dass unter anderem für das aktuelle Flaggschiff Samsung Galaxy S21 und die Schwestermodelle Galaxy S21+ und Galaxy S21 Ultra inklusive eines Fixes für die Kamerasoftware sowie für das Samsung Galaxy Z Flip 5G der noch taufrische Juni-Patch schon zur Verfügung steht. Auch die S20-Serie wurde schon entsprechend versorgt. Den Mai-Patch hat es in den zurückliegenden Tagen unter anderem für das Samsung Galaxy A32 5G, das Samsung Galaxy A50, das Samsung Galaxy A70, das Samsung Galaxy A80 und das Samsung Galaxy A90 5G gegeben. Auch das Galaxy M31s und das Galaxy M51 sind jetzt auf das Patchlevel von Mai aktualisierbar. Gleiches gilt für das Galaxy Z Fold 2 5G.

Solltest du noch das schon etwas in die Jahre gekommene Samsung Galaxy Note 8 nutzen: Auch für dieses Smartphone kannst du jetzt den Mai-Patch installieren. Und auch für das Samsung Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ stehen die entsprechenden Aktualisierungen bereit. Bei diesen beiden Smartphones hat Samsung aber nach eigenen Angaben auch Verbesserungen an der Kamerasoftware vorgenommen. Das ist auch in Verbindung mit dem Samsung Galaxy A52 und dem Galaxy A52 5G der Fall. Hier will Samsung aber zusätzlich noch softwarebasierte Verbesserungen am Display ausgeführt haben. Für das Samsung Galaxy A30 kannst du unterdessen ein Upgrade auf Android 11 samt One UI 3.1 Oberfläche installieren.

Huawei folgt Samsung – auf weniger aktuellem Niveau

Eine ähnlich breit ausgelegte Update-Strategie verfolgt auch Huawei. Allerdings hinkt der chinesische Hersteller etwas hinter dem Update-Fahrplan von Samsung hinterher. Heißt: Für viele aktuelle Smartphone-Modelle wurden in den zurückliegenden Tagen neue Firmwares auf Basis des März-Patches verteilt. Etwa für das Huawei Mate 20 oder das Huawei P30. Den April-Patch können unterdessen Nutzer der folgenden Modelle installieren: Huawei P smart+, Huawei Mate 40 Pro, Huawei Mate 30 Pro, Huawei P20 Lite oder Huawei Mate 20 Lite. Auch das Huawei Mate Xs hat vor einigen Tagen den April-Patch erhalten. Für das Huawei P40, Huawei P40 Pro und Huawei P40 Pro+ steht ebenfalls der April-Patch zur Installation bereit. Darüber hinaus verbessert dieses Firmware-Update aber auch den Ton bei Bluetooth-Verbindungen, verspricht Huawei. In den kommenden Tagen dürften dann auch erste Huawei-Smartphones den Mai-Patch von Google erhalten.

OnePlus Updates auf breiter Schiene

OnePlus 6 / OnePlus 6T

So richtig in die Vollen ist auch OnePlus hinsichtlich neuer Smartphone-Updates gegangen. Für verschiedene aktuell noch unterstützte Modelle hat der chinesische Hersteller neue Firmwares zum Download freigegeben. So steht etwa für das OnePlus 6 und das OnePlus 6T jetzt OxygenOS 10.3.11 zur Verfügung. Allerdings ist die Liste an Änderungen überschaubar. Neben kleineren Optimierungen bringt das Update nur den Mai-Patch für das Android-Betriebssystem mit.

OnePlus 7 / OnePlus 7 Pro

Schon sehr viel umfangreicher fällt das Update für das OnePlus 7 und das OnePlus 7 Pro aus, die sich ab sofort auf OxygenOS 11.0.1.1 aktualisieren lassen. Neben dem Mai-Patch hat OnePlus unter anderem einen Fehler beseitigt, der dazu führen konnte, dass sich bei eingehenden Anrufen das Display nur mit zeitlich starker Verzögerung aktivierte. Auch die Kamera-Software wurde in verschiedener Hinsicht optimiert. Unter anderem haben die Entwickler einen Fehler beseitigt, der beim Zoomen im Makro-Modus entstehen konnte.

OnePlus 8 / OnePlus 8 Pro / OnePlus 8T

Ein neues Update gibt es auch für das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro. Auch bei dieser Firmware mit der Bezeichnung OxygenOS 11.0.6.6 ist der Mai-Patch für Android im Gepäck. Ferner hat OnePlus unter anderem einen Fehler aus der Welt geschafft, der teilweise das Abspeichern von neu aufgenommenen Fotos in der Bildergalerie verhinderte. Beim OnePlus 8 Pro soll auch die Wireless-Charging-Funktion, also die Möglichkeit, das Handy kabellos aufzuladen, optimiert worden sein. Das praktisch identische Update steht auch für das OnePlus 8T zur Verfügung. Hier aber auf Basis von OxygenOS 11.0.8.13.

OnePlus 9 / OnePlus 9 Pro

Nutzt du das OnePlus 9 oder das OnePlus 9 Pro? Auch für dein Smartphone gibt es eine neue Firmware: OxygenOS 11.2.6.6. Hier hat der Hersteller nach eigenen Angaben die Nutzererfahrung beim Aufladen des Smartphones und in diesem Zusammenhang auch die Akkulaufzeit selbst verbessert. Bei der Kamera wurden unter anderem die Rauschunterdrückung und der Schärfungseffekt verbessert, außerdem der automatische Weißabgleich optimiert.

OnePlus Nord / OnePlus Nord N10 5G

Bei der OnePlus Nord Serie gibt es neuerdings unter anderem ein Update für das OnePlus NordOxygenOS 11.1.1.3 nämlich. Mai-Patch, Fehlerbehebungen in der Darstellung der Anrufprotokolle und eine bessere WLAN-Leistung sind unter anderem Teil dieser Aktualisierung. Außerdem hat OnePlus nach eigenen Angaben verschiedene Fehler in der Kamerasoftware beseitigt. Ein kleines Update, das fast nur den Mai-Patch von Google beinhaltet, lässt sich zudem auf dem OnePlus Nord N10 5G installieren: OxygenOS 10.5.13.

Xiaomi verteilt MIUI 12.5 für weitere Smartphones

Über ein wichtiges Update dürfen sich unterdessen Nutzer von drei beliebten Xiaomi-Smartphones freuen. Sowohl für das Xiaomi Mi 10 Pro als auch das Xiaomi Mi 11 Ultra und das Xiaomi Mi 11 wird in Deutschland seit wenigen Tagen das Firmware-Update auf MIUI 12.5 verteilt. Der Hersteller verspricht bei beiden Handys eine nicht nur bessere Leistung, sondern auch schnellere Reaktion bei der Gestensteuerung. Darüber hinaus will Xiaomi die Systemprozesse im Allgemeinen verbessert haben, was den Prozessor weniger stark belasten soll. Die Folge: Auch der Stromverbrauch soll nach der Installation von MIUI 12.5 sinken.

Zwei kleinere Updates von Oppo

Bei Oppo hat man sich zuletzt dazu entschlossen, zwei kleinere Updates für A-Klasse-Modelle des Unternehmens zur Verfügung zu stellen. Sowohl für das Oppo A9 (2020) als auch für das Oppo A5 (2020) kannst du jetzt eine neue Firmware installieren, die den Mai-Patch von Google beinhaltet. Weitere Änderungen verraten die Change Logs nicht.

Apple haut iOS 14.6 raus

Im Rahmen unserer tagesaktuellen Berichterstattung haben wir dich auch schon auf iOS 14.6 für alle aktuellen iPhones von Apple hingewiesen. Auch an dieser Stelle aber noch mal der Hinweis, dass du dieses Update nicht nur hinsichtlich deiner Smartphone-Sicherheit schnellstmöglich installieren solltest. Auch einige zuweilen ärgerliche Fehler – etwa im Zusammenspiel mit der Apple Watch oder anderen Bluetooth-fähigen Geräten – wurden von Apple beseitigt.

Allgemeine Hinweise zu Smartphone-Updates

Wenn du eines der oben genannten Android-Smartphones nutzt, für das jetzt ein neues Update angekündigt wurde, abschließend noch zwei Hinweise. Wissens solltest du zum einen, dass die Aktualisierungen nicht zeitgleich in allen Regionen der Welt bereitstehen. Vielmehr erfolgt die Auslieferung in Wellen, um bei etwaigen Problemen den Schaden möglichst gering zu halten und nur auf bestimmte Regionen zu begrenzen.

Andererseits kannst du einen Update-Vorgang auf deinem Smartphone unter Umständen beschleunigen. Normalerweise wird dir ein bereitstehendes Update per Push-Nachricht auf dem Smartphone-Display angezeigt. Teilweise kannst du ein Update aber auch schon eher installieren. Dafür musst du nur die Update-Funktion in den Einstellungen deines Handys auswählen und anschließend manuell nach einem Firmware-Update suchen. Wenn du Glück hast, findet dein Handy ein neues Update dann schon.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL