Diese neuen Smartphones sorgen für Aufsehen und große Augen

7 Minuten
Bist du auf der Suche nach neuen Smartphones? Dann solltest du jetzt auf jeden Fall weiterlesen. Denn die vergangenen Tage haben gezeigt, dass verschiedene neue Endgeräte für Kunden zur Verfügung stehen, die sich sehen lassen können.
Gigaset GS4 senior in der Hand einer Frau
Das Gigaset GS4 senior ist eines von mehreren neuen Smartphones.Bildquelle: Gigaset

Auch Kalenderwoche 28 des Jahres 2021 geht mit der Vorstellung von vielen neu präsentierten Smartphones zu Ende. Nachdem wir erst vor wenigen Tagen neue Handys von OnePlus, Samsung und Vivo präsentieren konnten, geht es jetzt auch schon mit neuen Geräten weiter. Und wieder sind viele namhafte Hersteller mit von der Partie. Zum Beispiel Gigaset und Huawei. Beginnen möchten wir aber mit einem neuen Handy, das vor allem mit einem fast schon schwindelerregend großen Akku für Aufsehen sorgt.

Ulefone Power Armor 13: Akku satt

Die Rede ist vom Ulefone Power Armor 13. In der Vergangenheit war Ulefone vor allem dafür bekannt, Outdoor-Handys mit großen Akkus zu bauen. Und genau das stellt man jetzt mit einem neuen Power-Modell abermals unter Beweis. Denn das auf Android 11 basierende Ulefone Power Armor 13 bietet nicht weniger als 13.400 mAh (!) Akku-Kapazität.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören eine IP68/69K-Zertifizierung, ein 6,81 Zoll großes Display (1.080 x 2.400 Pixel) und als Prozessor der MediaTek Helio G95. Dazu gesellen sich 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz sowie ein NFC-Chip für mobiles Bezahlen. Auch ein FM Radio und einen über eine Infrarot-Schnittstelle arbeitenden Entfernungs-Messer stellt Ulefone in Aussicht. Das Kamera-Setup auf der Rückseite setzt sich aus vier Modulen zusammen (48 + 8 + 2 + 2 Megapixel), vorne ist eine 16-Megapixel-Kamera verbaut.

Ab dem 26. Juli will Ulefone sein neues Power-Modell in eine exklusive Vorverkaufsphase schicken. Dann dürfte es das Smartphone vorübergehend zum Sonderpreis zu kaufen geben. Der weltweite Versand soll dann ab dem 10. August starten. Und der Preis? Der ist offiziell noch streng geheim. Bei AliExpress ist er allerdings schon zu sehen: knapp 434 Euro werden dort fällig. Ein genaueres Bild vom neuen Power-Smartphone kannst du dir über das nachfolgende Video machen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy F22: Power-Akku in der Einsteigerklasse

Samsung Galaxy F22 Vorderseite und Rückseite
Samsung Galaxy F22.

Neues gibt es auch aus dem Hause Samsung zu bestaunen. Und zwar in Form des Samsung Galaxy F22. Es steht bisher nur in Indien zur Verfügung, ist aber dennoch ein interessantes Endgerät. Und zwar ebenfalls vor allem hinsichtlich des verbauten Akkus. Der ist nämlich 6.000 mAh groß. Für ein Smartphone der Einsteiger-Klasse ist das beachtlich. Apropos Einsteiger-Klasse. Die restlichen Spezifikationen sind eher durchschnittlich: Nur 64 oder 128 GB interner (aber erweiterbarer) Speicher, 4 oder 6 GB RAM und als Prozessor der MediaTek Helio G80.

Dazu gesellt sich ein 6,4 Zoll großer Super-AMOLED-Bildschirm. Klingt gut, doch die Auflösung liegt nur bei 720 x 1.600 Pixeln. Das Kamera-Setup auf der Rückseite setzt sich aus einer Hauptkamera (48 Megapixel), einer Ultraweitwinkelkamera (8 Megapixel) sowie Makro- und Tiefenschärfekamera (jeweils 2 Megapixel) zusammen. Vorne ist in einer tropfenförmigen Display-Aussparung eine 13-Megapixel-Kamera zu finden. Dual-WLAN (2,4 & 5 GHz) und Bluetooth 5.0 sind an Bord, NFC fehlt jedoch.

Der Preis: Umgerechnet rund 140 Euro für das Modell in der Konfiguration 4 / 64 GB und 165 Euro in der Ausführung 6 / 128 GB.

Huawei Nova 8i: Willkommen in der Mittelklasse

Eine etwas bessere Ausstattung bietet das Huawei Nova 8i, das neu auf der globalen Homepage des chinesischen Herstellers gelistet ist. Es bietet auf Basis von Android 10 mit EMUI 11 Oberfläche und des Qualcomm Snapdragon 662 Prozessors unter anderem 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz. Auf der Rückseite ist eine Vierfach-Kamera (64 + 8 + 2 + 2 Megapixel) zu finden, vorne in einer ziemlich großen Display-Aussparung eine 16-Megapixel-Kamera für Selfies und Videochats untergebracht.

Huawei Nova 8i Vorderseite und Rückseite
So sieht das neue Huawei Nova 8i aus.

Außerdem bringt das Mobiltelefon einen 4.300 mAh großen Akku mit, es funkt in LTE-Netzen, bietet aber keine 5G-Unterstützung. Dual-WLAN, USB-C-Anschluss und Bluetooth 5.0 sind nutzbar, Angaben zu NFC fehlen im Datenblatt jedoch. Der Bildschirm fällt mit einer diagonalen Abmessung von 6,67 Zoll recht groß aus. Auch die Auflösung ist ordentlich: 1.080 x 2.376 Pixel. In Malaysia, wo das Huawei 8i schon zur Verfügung steht, kostet es derzeit umgerechnet rund 260 Euro. Ob auch eine zeitnahe Einführung in Europa geplant ist, ist nicht bekannt.

Vivo Y53s: Noch mehr Mittelklasse

Soll es stattdessen lieber ein neues Smartphone aus dem Hause Vivo sein? Mit dem Vivo Y53s kündigt sich ebenfalls ein neues Mittelklasse-Smartphone an. Wie beim oben genannten Samsung-Handy kommt auch in diesem Modell der MediaTek Helio G80 zum Einsatz. Vivo packt aber 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz dazu. Der LCD-Bildschirm ist 6,58 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.408 Pixeln.

Mit Blick auf die zur Verfügung stehenden Kameras müssen auf der Rückseite drei Module ausreichen. Zu einer Hauptkamera (64 Megapixel) gesellen sich noch eine Portrait- und eine Makrokamera mit jeweils 2 Megapixeln Auflösung. Vorne ist eine Kamera mit einer Auflösung von 16 Megapixeln zu finden. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.000 mAh.

Vivo Y53s Vorderseite und Rückseite
Vivo Y53s – vorerst noch nicht in Deutschland zu haben.

Weil das Smartphone auch im LTE-Band 20 funkt, wäre eine Einführung auch in Deutschland möglich. Ob das allerdings passieren wird, ist nicht überliefert. 5G-Unterstützung fehlt in jedem Fall. Auch NFC ist in dem jetzt in Vietnam erhältlichen Smartphone nicht an Bord. Kostenpunkt: umgerechnet knapp 260 Euro.

Gigaset GS4 senior: Neues Senioren-Smartphone „made in Germany“

Der deutsche Hersteller Gigaset hat ebenfalls neue Ware im Angebot. Und zwar das Senioren-Smartphone Gigaset GS4 senior. Es basiert auf dem Gigaset GS4, wurde aber in verschiedenen Punkten angepasst. So kommt zum Beispiel eine neue, für ältere Menschen entwickelte Benutzeroberfläche zum Einsatz, die mit großen Symbolen schnell und intuitiv zu bedienen ist. Auch Notruf-Funktionen hat Gigaset integriert.

Gigaset GS4 senior
Notruf-Funktion auf dem Gigaset GS4 senior.

Hinsichtlich der Software basiert das Gigaset S4 senior auf Android 10 und ist auf der Rückseite mit einer Dreifachkamera (16 + 5 + 2 Megapixel) ausgestattet. Der Bildschirm ist 6,3 Zoll groß und löst mit 1.080 x 2.340 Pixeln auf. Dual-WLAN, Bluetooth 5.0 und NFC sind an Bord, ebenso eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für den Anschluss eines kabelgebundenen Kopfhörers. Für den Antrieb sorgt ein MediaTek Helio P70 Prozessor, flankiert von 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarem Speicher.

Angeboten wird das Gigaset GS4 senior mit einem 4.300 mAh großen Akku ab Ende Juli zu einem Preis von 279 Euro. Sowohl im klassischen Online-Handel als auch über den Gigaset Onlineshop.

Umidigi Bison Pro: Das nächste Outdoor-Smartphone

Im Outdoor-Segment möchte unterdessen das neue Umidigo Bison Pro punkten. Nach dem Umidigi Bison und dem Umidigi Bison GT ist es das nächste Bison-Modell, das mit einem besonders robusten sowie staub- und wasserabweisenden Gehäuse auf den Markt kommt. Wahlweise mit 4 oder 8 GB RAM und immer mit 128 GB Speicherplatz.

Umidigi Bison Pro Front und Rückseite
Neues Outdoor-Smartphone: Umidigi Bison Pro.

Das 4-GB-Modell steht über AliExpress für rund 263 Euro zur Verfügung, die 8-GB-Variante für rund 316 Euro. Außerdem gehören ein 5.000 mAh großer Akku und der Helio G80 Prozessor von MediaTek zur Ausstattung. Außerdem ein 6,3 Zoll großer Bildschirm (1.080 x 2.340 Pixel) und eine Triple-Kamera (48 + 16 + 5 Megapixel) sowie vorne eine 24-Megapixel-Kamera von Sony.

Doogee N40 Pro punktet ebenfalls mit einem großen Akku

Und dann wäre da noch das Doogee N40 Pro. Ein neues Smartphone, das nicht nur mit seiner Ausstattung, sondern auch als eine Art Lifestyle-Objekt punkten möchte. Dafür wurde die Rückseite mit einer lederartigen Oberfläche versehen. Innen bietet das Handy unter anderem einen 6.380 mAh großen Akku, 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz. Für den Antrieb sorgt der MediaTek-Prozessor Helio P60.

Doogee N40 Pro Front und Rückseite
Lifestyle-Smartphone Doogee N40 Pro.

Das Display (6,52 Zoll, 720 x 1.600 Pixel) wird von einer 16-Megapixel-Kamera von Samsung unterbrochen. Hinten stehen einer 20-Megapixel-Kamera von Sony (IMX350) eine Weitwinkel-Kamera (8 Megapixel), eine Makro-Kamera (8 Megapixel) und eine Portrait-Kamera (2 Megapixel) zur Verfügung. Dual-WLAN, Bluetooth (nur Version 4.2) und ein FM-Radio sind ebenfalls nutzbar. Bei AliExpress kannst du das Doogee N40 Pro für rund 260 Euro bestellen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Samsung Galaxy F22: Samsung
  • Huawei Nova 8i: Huawei
  • Vivo Y53s: Vivo
  • Gigaset GS4 senior: Gigaset
  • Umidigi Bison Pro: Umidigi
  • Doogee N40 Pro: Doogee
  • Vivo V21 5G: Vivo
  • Gigaset GS4 senior: Gigaset
Reparaturbonus kommt gut an: Bis zu 100 Euro vom Staat geschenkt
Ein am 15. Juni gestartetes Förderprogramm für Reparaturen erfreut sich großer Beliebtheit. Die meisten Reparaturboni wurden dabei für Mobiltelefone, Waschmaschinen und Geschirrspüler gewährt. Stefan Eisentraut, Projektleiter Reparaturbonus Thüringen, zieht auf unsere Anfrage hin Bilanz.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL