Kommentar: Sony, wo ist die PlayStation 5?!

2 Minuten
Sony hat diese Woche erste Details zur PlayStation 5 verraten. In einer Online-Präsentation hat man die technischen Finessen der Konsole erklärt. Und doch sind viele Gamer enttäuscht. Denn eigentlich wollen die meisten etwas ganz anderes wissen.
Sony PlayStation 5 Konzept
Sony PlayStation 5 KonzeptBildquelle: SteelDrake

Als Sony angekündigt hat, man wolle diese Woche Details zur PlayStation 5 präsentieren, ging ein Beben durch die Gaming-Szene. Seit Monaten haben Gamer auf der ganzen Welt auf diesen Tag gewartet. Sofort überschlugen sich die Spekulationen darüber, was Sony sagen, zeigen, verraten wird. Wie wird die PS5 aussehen? Welchen Preis rufen die Japaner für die Konsole auf? Welche Spiele werden zum Marktstart verfügbar sein? Doch all diese Fragen wollte und konnte Sony wohl nicht beantworten.

Stattdessen hat Mark Cerny, Spieleentwickler und Lead System Architect für die technische Konzeption der PS5, die technischen Spitzfindigkeiten herausgearbeitet. Eine Stunde lang. Mit der Akribie eines Tatortsermittlers spezifizierte er Computerchips und warf mit Akronymen und Zahlen mit fünf Nachkommastellen um sich. Ein Bild aus seiner Präsentation fasst die einstündige Session wohl ganz gut zusammen:

Sony präsentiert Details zu 3D Audio der PlayStation 5

Die PlayStation 5 ist schneller als jede andere PlayStation

Nach einer Stunde stand fest: Die PlayStation 5 kommt mit einer SSD und schafft 10,28 TeraFLOPS. Somit ist die Konsole deutlich schneller als die PS4. Das überrascht nun aber wirklich niemanden. Die meisten hätten auch ohne die elektrotechnisch orientierte Präsentationen von Cerny sagen können, dass die PlayStation 5 schneller sein und eine deutlich besser Grafik aufweisen wird, als die nunmehr fast sieben Jahre alte PS4.

Sony, wo ist die PS5?

Für den normalen Spieler sind all diese technischen Daten kaum von Bedeutung. Ob die PS5 10,3 oder 12 TeraFLOPS schafft, dürfte am Ende aber nicht kaufentscheidend sein. Doch was also wollten die Gamer wirklich wissen? Vor allem, wie viel die PlayStation 5 kosten wird. Aber auch, was sie sich ins TV-Regal stellen, wenn sie sich Weihnachten 2020 für die Konsole entscheiden und nicht die Xbox Series X. Der alles ausschlaggebende Grund für oder gegen die PlayStation 5 werden aber die Spiele sein. Sollte zum Marktstart Microsoft die besseren Titel anbieten, dann wird es für Gamer schwierig, sich für die PS5 zu entscheiden – auch wenn sie günstiger sein sollte.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Als ob sich jemand wegen der Titel zum Launch für oder gegen eine Konsole entscheidet?! Die Konsole ist mindestens 7 Jahre auf dem Markt, was juckt es, was zum Start im Regal steht? Da stehen Sachen im Raum, die die Gamer vollkommen verblödet darstellen. Die Präsi war für die Entwickler Gedacht und nebenher für den Rest. Sollten Leute enttäuscht sein vor all den unbestätigten Block Nachrichten, sind diese selbst Schuld. Das ganze Netzt ist seit Monaten voll von Mimi Mimi – jeder schreibt was – keiner hat Ahnung.

    Hinhocken, warten und sich freuen. Oder eben auch nicht. Dann kaufen oder auch nicht. Aber hoffentlich irgendwann einmal Ruhe vor den ganzen sinnlosen Beiträgen.

    Es nervt eigentlich nur noch.

  2. Weil Microsoft noch keinen Preis genannt hat, wartet Sony eben darauf was Microsoft für die neue XSchrott haben will. Sony stellt ihre Konsolen immer mit einem Preis vor… Also alles Taktik, um auf den Preis reagieren zu können. Noobs.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL