iOS 14.5 fürs iPhone ist da: Apple löst Maskenproblem und gibt dir mehr Emojis

3 Minuten
Neben neuer Hardware hat Apple in dieser Woche auch aktualisierte Software im Angebot. Sowohl für das iPhone als auch fürs iPad gibt es jetzt ein umfangreiches Update, das viele hilfreiche Neuheiten beinhaltet. Wir zeigen dir die Änderungen von iOS 14.5 und iPadOS 14.5.
iPhone 12 Pro Max mit iOS-Update
Installation eines iOS-Updates auf einem iPhone 12 Pro Max.Bildquelle: Holger Eilhard / inside digital

Nach fast drei Monaten hat Apple den Beta-Test von iOS 14.5 beendet. Die finale Version des Updates ist jetzt unterwegs und steht für die Nutzer von iPhone und iPad zum Download ab sofort bereit. Insbesondere für die Besitzer von Apples Smartphone und einer Apple Watch beinhaltet eine extrem hilfreiche Neuerung.

iOS 14.5 und Apple Watch: Entsperren trotz Schutzmaske

Bereits in der ersten Beta-Version kündigte sich die erste große Neuheit des Updates an. Das Problem: iPhones mit Face ID verweigern das Entsperren, wenn man – Corona sei Dank – eine Atemschutzmaske trägt. Mit dem Update auf iOS 14.5 bessert Apple nun nach. Voraussetzung ist allerdings auch eine Apple Watch. Hat man iPhone und Apple Watch auf iOS 14.5 beziehungsweise watchOS 7.4 aktualisiert, kann die Smartwatch zum Entsperren des Smartphones genutzt werden. Die Apple Watch muss dabei in der Nähe des iPhone getragen werden und selbst entsperrt sein. Über die Watch lässt sich das Handy gegebenenfalls auch wieder sperren.

Einmal aktiviert, funktioniert das Entsperren automatisch dann, wenn die iPhone-Kamera eine Maske im Gesicht des Trägers erkennt. Es ist aber zum Beispiel nicht möglich, Zahlungen per Face ID am iPhone freizugeben; dies erfordert die Eingabe der PIN. Dies sollte aber generell kein Problem sein. Im Supermarkt kann man weiterhin bequem mit Apple Pay auf der Smartwatch zahlen.

Viele kleine Neuheiten

Die Installation vieler vergangener Updates sorgte unter anderem für das Hinzufügen neuer Emojis. Dies ist auch bei iOS 14.5 nicht anders. Hat man iPhone oder iPad aktualisiert, stehen mehr als 200 neue Emojis zur Auswahl bereit.

Für Spiele-Fans hat Apple am Support beliebter Game-Controller gearbeitet. So sind iOS und iPadOS 14.5 mit dem DualSense-Controller der PS5 und dem neuen Gamepad der Xbox Series S/X kompatibel.

In Apple Maps können Nutzer nun beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit oder in den Urlaub Berichte von Unfällen oder sonstigen Gefahren melden. Das Feature erinnert damit an die Funktion, die beispielsweise in Waze seit langer Zeit enthalten ist.

Besitzer eines iPhone 12 mit mehreren aktiven SIMs können nun mit beiden Karten auf 5G-Netze zurückgreifen. Bislang war dies im Dual-SIM-Betrieb nicht möglich.

iOS 14.5: Diese Geräte sind kompatibel

iOS 14.5 ist laut Apple mit allen iPhones kompatibel, auf denen auch schon iOS 14 lief. Analog sieht es beim iPad mit iPadOS 14.5 aus. Die Installation gelingt wie gewohnt über den integrierten Update-Mechanismus, der über Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate aufgerufen werden kann.

Neben iOS 14.5 und iPadOS 14.5 stehen außerdem watchOS 7.4 und tvOS 14.5 jetzt für Apple Watch beziehungsweise Apple TV zum Download bereit. Du kannst die jeweilige Software ebenfalls ab sofort laden und installieren. Außerdem sind sowohl die Software-Updates für HomePod und HomePod mini als auch macOS Big Sur 11.3 für den Mac erhältlich.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL