Honor, Huawei, Samsung, Nokia: Neue Handys für den kleinen Geldbeutel

6 Minuten
Die Rallye an Neuvorstellungen auf dem Smartphone-Markt geht auch knapp sechs Wochen vor Weihnachten uneingeschränkt weiter. Wir zeigen dir hier die interessantesten Handy-Neuvorstellungen der vergangenen Tage.

Neue Smartphones? Oh ja, die hat es auch in den zurückliegenden Tagen wieder gegeben. Das Motorola Moto G9 Power haben wir dir in einer separaten Meldung schon in aller Ausführlichkeit vorstellen können. Ebenso die neuen Nord-Smartphones von OnePlus, die mit einer neuen Update-Politik ausgeliefert werden. Anfang November hatten wir zudem verschiedene Handy-Neuvorstellungen von Samsung, Huawei, Oppo, Realme und anderen Herstellern in einer Übersicht für dich zusammengetragen. Und jetzt geht es mit der nächsten Zusammenfassung weiter. Denn es gibt einige weitere Neuheiten zu vermelden. Unter anderem von Honor und Nokia.

Honor 10 X Lite

Fix für den deutschen Markt angekündigt: das Honor 10X Lite. Dabei handelt es sich um ein typisches Smartphone der unteren Mittelklasse, das Ende November für knapp 230 Euro in den offiziellen Verkauf starten soll. Das Display fällt mit 6,67 Zoll (1.080 x 2.400 Pixel) recht groß aus und wird mittig am oberen Ende von einem Punch-Hole unterbrochen. Hier ist die Frontkamera (8 Megapixel) zu finden. Auf der Rückseite übernimmt eine Kamera mit 48 Megapixeln Auflösung und f/1.8-Blende die Hauptaufgaben. Zur Seite stehen ihr drei weitere Objektive: 8 Megapixel Superweitwinkel-Kamera (120 Grad, f/2.4-Blende), 2 Megapixel Tiefenassistent (f/2.4-Blende) und 2 Megapixel Makrokamera (f/2.4-Blende).

Als Prozessor ist der Kirin 710A aus der Entwicklung von (Noch-)Konzernmutter Huawei integriert. Ihm stehen 128 GB (erweiterbarer) Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Zudem ein potenter Energiespeicher. Denn der Akku hat eine Kapazität von sehr ordentlichen 5.000 mAh. Allerdings fehlt dem Honor 10X Lite Zugriff auf sämtliche Google-Dienste. Du kannst Apps deswegen auch nicht aus dem Fundus des Google Play Store laden, sondern nur aus der App Gallery von Huawei. Und das ist mit Einschränkungen verbunden, wie jüngst unter anderem wieder unser Test des Huawei Mate 40 Pro zeigte.

Honor 10X Lite
Jetzt schon in Deutschland vorbestellbar: das Honor 10X Lite.

Wenn du das Honor 10X Lite bis Ende November direkt bei Honor vorbestellst, kannst du dich übrigens über eine kostenlose Zugabe freuen. Wahlweise bekommst du die Honor Sport Pro BluetoothIn-Ear-Kopfhörer im Wert von knapp 80 Euro, das Honor Band 5 (35 Euro) oder den Bluetooth-Lautsprecher Honor Mini Speaker (30 Euro) kostenlos dazu.

Huawei Nova 8 SE

Vorerst nur in China verfügbar: das neue Huawei Nova 8 SE auf Basis von Android 10. Das OLED-Display dieses Smartphones ist 6,53 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Je nachdem für welches Modell du dich entscheidest, ist entweder der MediaTek Dimensity 800U oder der Dimensity 720 verbaut. Zur weiteren Ausstattung gehören 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz sowie eine Quad-Kamera auf der Rückseite (64 + 8 + 2 + 2 Megapixel). Die Frontkamera löst mit 16 Megapixeln auf. Nutzbar ist das Huawei Nova 8 SE in der höherwertigeren Ausführung übrigens nicht nur in LTE-, sondern auch in 5G-Netzen. Ob es seinen Weg auch nach Europa findet, ist noch unklar. In China kostet das Handy umgerechnet rund 330 Euro in der Standard-Ausführung und 350 Euro in der 5G-Version.

Huawei Nova 8 SE
Ein 5G-Smartphone – vorerst nur für China: das Huawei Nova 8 SE.

Samsung Galaxy M21s

Ebenfalls noch nicht für den deutschen Markt vorgesehen, aber schon in Brasilien verfügbar: das M21s von Samsung. Es ist in weiten Teilen identisch mit dem hierzulande erhältlichen Galaxy M21, bietet aber unter anderem eine bessere Kamera. Drei Objektive, die mit 64 + 8 + 5 Megapixeln auflösen, sind verbaut. Zudem eine Frontkamera, die mit 32 Megapixeln Auflösung arbeitet. Zum Vergleich: das Galaxy M21 bietet 48 + 8 + 5 Megapixel und eine Selfie-Kamera mit 20 Megapixeln. Keine Unterschiede sind beim Akku auszumachen: Er bietet bei beiden Modellen eine stattliche Kapazität von 6.000 mAh. Gleiches gilt für das Display, das eine Auflösung von 1.080 x 2.340 Pixeln bei einer diagonalen Abmessung von 6,4 Zoll bereithält. Der reguläre Preis: umgerechnet rund 290 Euro. Aktuell liegt der Sonderpreis auf der brasilianischen Samsung-Homepage bei rund 260 Euro.

Samsung Galaxy M21s
Nachfolder des Samsung Galaxy M21: das Galaxy M21s – vorerst aber (noch) nicht in Deutschland zu haben.

Oukitel WP10 5G

Voraussichtlich erst ab Mitte Dezember ist das neue 5G-Outdoor-Smartphone Oukitel WP10 5G erhältlich. Auf Basis des MediaTek Dimensity 800 Prozessors hast du Zugriff auf 8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB Speicherplatz und eine ziemlich massive Batterie mit einer Kapazität von 8000 mAh. Durchaus beeindruckende Werte für ein Outdoor-Handy. Das Display ist 6,67 Zoll groß (1.080 x 2.340 Pixel), das Kamera-Setup auf der Rückseite besteht aus vier Objektiven die mit 48 + 13 + 2 + 2 Megapixeln auflösen. Auf der Vorderseite ist in das Display eine 16-Megapixel-Kamera integriert.

Nokia 6300 4G

Kein Smartphone im klassischen Sinne, sondern ein Feature-Phone mit ausgewählten Smartphone-Extras: das neue Nokia 6300 4G. Es bietet neben einem 2,4 Zoll kleinen QVGA-Display auch eine klassische Zifferntastatur. Es soll ab Ende November nach Deutschland kommen und hierzulande knapp 70 Euro kosten. Auf Basis von KaiOS hast du als Nutzer Zugriff auf 512 MB RAM und den Qualcomm Snapdragon 210 als Prozessor. Schon das allein macht deutlich, dass das Handy vor allem für Basis-Mobilfunkdienste gedacht ist und nicht für Multimedia-Anwendungen. Auf der Rückseite ist eine einfache VGA-Kamera verbaut, der interne Speicher (4 GB) per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweiterbar.

Nokia 8000 4G

In eine ganz ähnliche Kerbe schlägt das ebenfalls neue Nokia 8000 4G. Auch dieses Feature Phone kommt Ende November nach Deutschland – zu einem Preis von knapp 90 Euro. Das QVGA-Display fällt mit 2,8 Zoll etwas größer aus als beim 6300 4G, die Kamera auf der Rückseite löst zudem mit 2 Megapixeln auf. Die restliche Ausstattung ist mit der des Nokia 6300 4G in weiten Teilen identisch: 4 GB RAM, Qualcomm Snapdragon 210 Prozessor, KaiOS als Betriebssystem und A-GPS-Unterstützung.

LTE-Verbindungen sind bei beiden neuen Nokia-Smartphones übrigens auf Basis von LTE Cat 4 möglich – mit bis zu 150 Mbit/s im Down- und maximal 50 Mbit/s im Upstream. Es ist auch möglich, beliebte Apps wie WhatsApp, Facebook oder den Google Assistant zu installieren.

Nokia 225 4G

Außerdem neu: das Nokia 225 4G, das gerade einmal 50 Euro kostet und schon seit Anfang Oktober zur Verfügung steht. Die technische Ausstattung dieses Handys noch einmal eine ganze Stange schwächer aufgestellt: Unisoc T117 Prozessor, VGA-Kamera und 2,4 Zoll kleines QVGA-Display sprechen eine ziemlich deutliche Sprache. Unser Rat: Wenn es ein Feature Phone sein soll, dann doch eher zum Nokia 6300 4G oder Nokia 8000 4G greifen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL