Samsung-Handy auf Platz 1: Es kostet 1.000 Euro weniger als das neue iPhone

3 Minuten
Wie kann das denn sein? Ein Handy von Samsung, das nur einen Bruchteil dessen kostet, was Apple für sein neues iPhone verlangt, belegt Platz 1 der Verkaufscharts. Es ist über 1.000 Euro günstiger und so beliebt wie kein anderes Smartphone.
Samsung-Handy auf Platz 1: Es kostet 1.000 Euro weniger als das neue iPhone
Samsung-Handy auf Platz 1: Es kostet 1.000 Euro weniger als das neue iPhoneBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Wie viel Geld muss man für ein gutes Handy ausgeben? Apple zufolge sind es gut 1.400 Euro. So viel kostet nämlich das neue iPhone 14 Pro. Doch was Apple nicht sieht: Smartphone-Nutzer werden immer preisbewusster und suchen nach Handys, die möglichst viel für ihr Geld bieten. Zudem gelingt es Herstellern wie Samsung inzwischen, gute Smartphones zu bauen, die dem Nutzer auch für einen Bruchteil des Preises eines neuen iPhones alles liefern, was man sich wünscht. Das zeigt sich nun erneut an den Verkaufscharts von Amazon, in denen ein beliebtes Samsung Galaxy Modell auf Platz 1 stürmt.

Dieses Samsung-Handy übertrumpft das neue iPhone 14

Vergleicht man die Technik günstiger Handys von Samsung und Co. mit Modellen vergangener Generationen, stellt man schnell fest, dass diese sich deutlich verbessert hat. Wer noch vor wenigen Jahren ein Smartphone für 300 Euro gekauft hat, musste viele Abstriche machen. Ob beim Speicher, Prozessor oder Display: Selbst Smartphones der Mittelklasse, waren im Alltag behäbig und offenbarten bereits nach einer kurzen Nutzungszeit ihre Schwächen. Sie wurden langsam, der Speicher müllte schnell zu und Displays lieferten keine besonders gute Auflösung. Heutige Modelle in dieser Preisklasse haben diese Probleme nicht mehr.

-> Die Welt geht unter, aber wir haben ein neues iPhone!

Wohl auch deswegen gehört das Samsung Galaxy A53 zu den beliebtesten Smartphones auf dem Markt. Wenn man etwas Glück hat, bekommt man das Handy für unter 300 Euro. Ansonsten ist es meist für knapp über 300 Euro erhältlich, wie etwa hier im Euronics-Onlineshop. Bei Amazon befindet es sich aktuell auf Platz 1 der Verkaufscharts. Es befindet sich damit nicht nur vor Apples neuem iPhone 14 Pro. Mit rund 300 Euro ist es deutlich über 1.000 Euro günstiger als das Aushängeschild des US-Konzerns.

Das beliebteste Handy 2022

In unserem Test machte das Samsung Galaxy A53 deutlich, dass man nicht mehr als 300 Euro ausgeben muss, um ein gutes Smartphone in der Hand zu haben. Es ist das runde Gesamtpaket, die das Samsung Galaxy A53 zu einer wirklich guten Wahl machen. Das Display ist scharf und hell, mit allen vier Kameras lassen sich tolle Fotos machen und die Akkulaufzeit ist ebenfalls gut. Zudem bietet das Samsung Galaxy A53 viele Kleinigkeiten, die bei der Konkurrenz nicht zum Standard gehören. So ist es als eines der einzigen Mittelklasse-Smartphones wasserdicht und bietet eine optische Bildstabilisierung bei der Kamera. Und: Es hat einen erweiterbaren Speicher – auch das ist heutzutage nicht mehr üblich.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

13 KOMMENTARE

  1. MIT

    Was für ein Pflichtspiel Klickbaiting. Einfach mal irgendeinen Bezug zum iPhone generieren … und schon gibt es Klicks ohne Ende.

    Zum Thema: Der Artikel suggeriert, das ziemlich lahme Mittelklassse S53 von Samsung könne es mit dem iPhone 14 Pro aufnehmen. Wer darauf hereinfällt wird mit dem Plastikbomber aus Südkorea recht schnell eines besseren belehrt und hat nicht 1000 Euro gespart, sondern mindestens 300 Euro zum Fenster raus geschmissen.

    Antwort
  2. MIT

    Was für ein tolles Beispiel für Klickbaiting. Einfach mal irgendeinen Bezug zum iPhone generieren … und schon gibt es Klicks ohne Ende.

    Zum Thema: Der Artikel suggeriert, das ziemlich lahme Mittelklassse S53 von Samsung könne es mit dem iPhone 14 Pro aufnehmen. Wer darauf hereinfällt wird mit dem Plastikbomber aus Südkorea recht schnell eines besseren belehrt und hat nicht 1000 Euro gespart, sondern mindestens 300 Euro zum Fenster raus geschmissen.

    Dass gerade bei Amazon mehr Leute zu einem Billig-Smartphone als zu einem Highend-Gerät greifen, sollte niemanden überraschen. Viel interessanter wäre sicherlich ein aktueller Vergleich der Verkaufszahlen der Top-Geräte von Samsung und Apple. Und hier dürfte kein „Flip“ oder „Fold“ auch nur annähernd an das iPhone 14 Pro heran reichen. Vielleicht ja in einem halben Jahr, wenn Samsung die Preise für seine Plastik-Knickphones in altbekannter Sitte halbiert hat, während selbst gebrauchte Apple-Geräte dann noch fast die Preise von Neugeräten erzielen…

    Antwort
  3. Osman de Gutmann

    Hi….ich weiß nicht was das A53 so drauf hat aber den Vorgänger A52s hatte ich selbst u es reicht total aus hat eine solide Kamera ein schnelles Snapdragon 775 der müsste sogar besser sein wie der Hauseigene Prozessor von A53 120 Hz Full HD Display wo man gar nichts vermisst…Sehr viele Freunde u Familien Mitglieder haben ebenfalls dieses Gerät gekauft u sind super zufrieden denn dieses Gerät zeigt einem gut muss nicht unbedingt Highend sein u über 1000 Euro kosten ..ich kann das A52s ohne Bedenken Weiter empfehlen eher wie das A53 wegen dessen schlechteren Prozessors

    Antwort
  4. Johnny

    War ja klar, dass sich wieder irgendein Apple Nutzer auf den Schlips getreten fühlt… der Artikel sagt nicht ansatzweise, dass das Samsung A53 besser ist, als das iPhone 14 Pro. Der Artikel sagt ebenfalls nicht, dass die Top Modelle von Samsung besser sind als die von Apple. Wie kann man bloß so paranoid sein, dass man sofort alles verteidigen muss, nur weil man sich selbst einredet, dass das was man selbst hat, das einzig Wahre ist.. komisches Phänomen, welches man gerade bei Apple Nutzern oft beobachten darf. Und ja, bevor es heißt, ich Stichel gegen Apple, weil ich ein Samsung nutze, ich nutze ebenfalls ein iPhone, bei mir ist es allerdings aus reiner Gewohnheit, günstige Anschaffung und nicht weil Apple über allen anderen steht. Ich sehe da keine Vor oder Nachteile.

    In dem Artikel, der übrigens gut geschrieben ist, geht es lediglich darum, dass man heutzutage gute Smartphones für um die 300€ kriegen kann und diese Modelle auch völlig ausreichend sind. Sie sind um einiges leistungsfähiger als die günstigen Geräte von früher. Und das es die Verkaufscharts anführt, ist halt Fakt, da kann man sich noch so sehr auf den Boden werfen, mit den Füßen strampeln und schreien, dass das iPhone besser ist. Darum geht es nicht.

    Also werter Nutzer MIT, fühlen Sie sich doch nicht sofort angegriffen, nur weil es durchaus auch andere Geräte auf dem Markt gibt, die ebenfalls gerne gekauft werden und halt NICHT von Apple kommen. Seien Sie doch einfach glücklich mit dem iPhone und gut ist. Ein bisschen weniger zwischen den Zeilen lesen und irgendwelche Hirngespinste in Sätze reininterpretieren würde Ihnen definitiv ganz gut tun.

    Zum A53 kann ich leider nichts sagen, das A52s ist allerdings ein Top Gerät. Mein Sohn benutzt dieses Handy seit einer Weile und ist mehr als zufrieden.

    Antwort
  5. Wolf

    Kaum zu fassen: Der VW Golf verkauft sich wesentlich besser als ein Bugatti Chiron. Und dabei kostet der Golf fast 4 Millionen Euro weniger!

    Antwort
  6. Chris

    @MIT. Wo suggeriert man den hier das es besser ist als das IPhone? Da steht das es in den verkaufscharts vorne liegt.

    Antwort
    • De Pingo

      Bester Kommentar hier 😅😅👌

      Antwort
  7. RainerW

    Der Kommentarschreiber „MIT“ ist die Definition eines Fanboys😂

    Antwort
  8. Metallbrecher

    Ist ja an sich klar, dass die Mittelpreisigen sich langsam durchsetzen, waren es vor 10 Jahren noch Leistungstechnisch jede Generation Meilensteine die man Signifikant bemerkt. So ist es Heute doch so, dass sich die Leistung zwar steigert, aber die gebotene Leistung kaum jemand abrufen kann, da entweder das Medium sich schlecht so bedienen lässt oder, weil der Normal nutzer die Leistung gar nicht braucht.
    Da die Prozessoren immer besser werden, werden auch die Low-Chips besser und dabei günstiger.
    Wenn man mal sich reflektiert, fällt den meisten auf, dass diese gar nicht so Leistungsintensive Apps nutzen. Gerade Social-Media, Youtube, Chat und Suchmaschinen Apps sind keine Leistungshungrige Programme.

    Viele meiner bekannten, haben ihre aktuellen Smartphones seit 1-2 Jahren und denken gar nicht über ein wechsel nach, da die Leistung bereits ausreichend ist, lediglich einen Akku-Tausch ziehen diese in betracht, da der Akku immer etwas leidet über die Jahre (egal welcher Hersteller, auch Apple).

    Antwort
  9. De Pingo

    Ich bin nur wegen der Kommentare und der Werbung hier 👌😅😅😅

    Antwort
  10. Huseljic

    Ich würde nie ein iphone kaufen und dadurch die USA Unterstützen,
    Das ganze Geld was sie ein Leben stecken sie ins Militär Aufrüstung Etcetera und das ist nur für krieg tod und alles schlecht gedacht.
    Kauf ich lieber Samsung China oder wenn Russland 1 produzieren würde würde ich auch ein russisches kaufen

    Antwort
    • R.L.

      Genau. Die bösen Amis investieren so viel ins Militär. Ganz anders als die friedliebenden Russen. Wie man gerade sieht. Die haben mit Militär und Krieg ja so gar nichts am Hut. Hüstel.

      Antwort
  11. Marlon

    Ich habe mir immer das neueste Handy gekauft. Früher Apple dann Samsung und jetzt habe ich ein Huawei p30 pro. Ich bin super zufrieden mit der Kamera und mit dem Akku und denke nicht daran ein neues zu kaufen, welches dann wahrscheinlich wieder Samsung wäre…

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein