Apple bringt hauseigene Konkurrenz für AirPods Pro nach Deutschland

2 Minuten
Bereits im November kündigte die Apple-Tochter die hauseigene Konkurrenz für die AirPods Pro an. Nun liefert das Unternehmen einen konkreten Termin für den Verkaufsstart der neuen Beats Fit Pro in Europa.
Die Beats Fit Pro im Ohr einer Frau
Die neuen Beats Fit Pro sollen mit einem Haken für sicheren Halt im Ohr der Träger sorgenBildquelle: Beats

Für Apple-Fans stellen die AirPods 3, AirPods Pro und AirPods Max eine gute Auswahl bei kabellosen Kopfhörern für iPhone, iPad und Mac dar. Seit einiger Zeit bietet aber auch Beats mit seinen In-Ear-Kopfhörern eine günstigere Alternative an. Die Beats Fit Pro konkurrieren nun auch mit den AirPods Pro.

Der Einsatz von Apples eigenen H1-Chip ermöglicht den seit November in den USA erhältlichen Kopfhörer viele Features, die anderen Alternativen fehlen. In wenigen Tagen können auch Nutzer in Europa die neuen Kopfhörer in ihre Ohren stecken.

Beats Fit Pro: Verkaufsstart in Europa naht

Wie MacRumors berichtet, sollen die Beats Fit Pro unter anderem in Europa – und damit auch in Deutschland – ab dem 24. Januar 2022 vorbestellbar sein. Die Auslieferung beginnt einige Tage später am 28. Januar. Ein Blick in den deutschen Apple Store offenbart bereits die Auflistung der neuen Kopfhörer. Im Amazon-Store von Beats fehlt bislang noch jede Spur.

Mit Features wie Active Noise Cancelling (ANC), 3D-Audio mit dynamischem Kopf-Tracking und Unterstützung von „Hey Siri“ bieten die Beats Fit Pro viele Features der AirPods Pro. Auch der einfache Wechsel zwischen mehreren Apple-Geräten ist bei den neuen Beats-Kopfhörern mit an Bord. Mit einem Ladecase, das sich via USB-C laden lässt, könnten sie für einige Nutzer sogar attraktiver sein. Auf kabelloses Laden musst du jedoch verzichten.

Im Gegensatz zu den AirPods Pro besitzen die Beats Fit Pro keinen Stamm, der aus dem Ohr herausragt. Für den sicheren Halt beim Sport soll ein kleiner Haken sorgen. Die Beats Fit Pro werden in vier Farben angeboten: „Beats Black“, „Beats White“, „Stone Purple“ und „Sage Gray“. Der unverbindliche Verkaufspreis beträgt 229,95 Euro. Zum Vergleich: Für die AirPods Pro verlangt Apple 279 Euro. Die Preise bei den Händlern sind aber üblicherweise deutlich geringer. Bei Amazon kostet das überarbeitete Modell der AirPods Pro aktuell etwa rund 214 Euro.

Möglicherweise gibt genau dieses Design der Beats Fit Pro einen Vorgeschmack auf das, was wir für die AirPods Pro 2 erwarten dürfen. Diese sollen laut aktuellen Berichten in der zweiten Jahreshälfte 2022 erscheinen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Die neuen Beats Fit Pro: Beats
Apple
Apple-Bug verfärbt dein iPhone pink
Mit einer rosaroten Brille durch das Leben zu schreiten, hat sowohl positive als auch negative Effekte. Die positiven Aspekte verblassen jedoch, wenn die Entscheidung, besagte Brille anzuziehen, nicht freiwillig gefällt wurde. Davon können zahlreiche Apple-Nutzer derzeit ein Lied singen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL