Xiaomi Mi 10T lite im Test: Xiaomis Alternative zum Galaxy A71?

8 Minuten
Das Mi 10T lite ist Xiaomis Antwort auf das Samsung Galaxy A71. Punkten will der Hersteller mit einer guten Kamera und einem 120-Hertz-Bildschirm. Wir haben den Mittelklasse-Allrounder für rund 250 Euro getestet.
Xiaomi Mi 10T Lite
Bildquelle: Timo Brauer

Mit den teureren Xiaomi Mi 10T und 10T Pro teilt sich die Lite-Version nur den Namen. Ansonsten handelt es sich um ein komplett anderes Smartphone. Design und Maße erinnern eher an eine hochwertigere Version des Poco X3 NFC. So besteht die Rückseite beim Xiaomi Mi 10T lite aus Glas und der Rahmen aus mattem Kunststoff. Die Buttons sind ebenfalls aus Kunststoff gefertigt. Im Power-Button befindet sich ein Fingerabdrucksensor. Mit diesem kann das Smartphone zuverlässig in Sekundenbruchteilen entsperrt werden. Die Positionierung im Power-Button ist praktisch, da dieser im Gegensatz zur Rückseite immer erreichbar ist und zudem zuverlässiger reagiert als Sensoren hinter dem Display.

Die Kamera auf der Rückseite ist mittig angebracht und besitzt eine gerade Kante, auf der das Smartphone aufliegen kann. So zerkratzt die Linse nicht und das Smartphone wackelt nur wenig auf einem Tisch. Dennoch steht die Kamera relativ weit aus dem Gehäuse hervor. Das mitgelieferte Kunststoff-Case ist darauf eingestellt und steht an der entsprechenden Stelle ebenfalls hervor, um einen guten Schutz zu realisieren.

Ansonsten findet sich ein recht starkes 33 Watt Netzteil und ein USB-A auf USB-C Kabel im Lieferumfang. Kopfhörer werden hingegen nicht mitgeliefert. Ein analoger Kopfhörer-Anschluss ist jedoch vorhanden, sodass du nicht zwingend auf Bluetooth angewiesen bist.

Schneller und großer Bildschirm

Mit einer Größe von 6,7 Zoll (ca. 17 cm) ist der Bildschirm des Xiaomi Mi 10T lite nicht nur relativ groß, sondern dank 120 Hertz Bildwiederholrate auch sehr schnell. Jedes Scrollen und jede System-Animation wird dadurch flüssiger dargestellt, als mit einem konventionellen Bildschirm. Auch immer mehr Apps und Spiele profitieren von der schnelleren Bildwiederholrate. Wie immer geht diese Funktion jedoch zulasten des Akkus und kann in den Einstellungen deaktiviert werden.

Die Auflösung von 1.080 Pixeln x 2.400 Pixeln (395 ppi) sorgt für eine scharfe Darstellung und auch die Farben und Blickwinkel sind für den Alltag gut gerüstet. Dank Widevine L1 Zertifizierung können Inhalte von Netflix und Co. in Full HD angezeigt werden.

Foto des Xiaomi Mi 10T lite
Das Display des Xiaomi Mi 10T lite kann auch bei direktem Sonnenlicht abgelesen werden

Kein Always-On-Display

Beim Bildschirm-Panel handelt es sich jedoch um ein einfaches IPS-Modell. Auf teure AMOLED-Technik mit besseren Kontrasten und Schwarzwerten wird wie in der kompletten Mi 10T Reihe verzichtet. Dadurch geht leider auch das Always-On-Display verloren. Stattdessen besitzt das Mi 10T lite eine Benachrichtigungs-LED am oberen Bildschirmrand. Auch die teureren Modelle der Mi 10T Reihe besitzen nur ein IPS-Display. AMOLED bekommst du bei der Mi 10 Reihe (ohne T).

Die Hardware des Xiaomi Mi 10T lite

Das Xiaomi Mi 10T lite ist einwandfrei verarbeitet und macht mit seiner Glas-Rückseite einen hochwertigen Eindruck. Ein schönes Extra ist der verbaute Stereo-Lautsprecher. Er besitzt eine Verteilung von ungefähr 40:60 Prozent und sorgt für einen deutlich räumlicheres Klangerlebnis bei Musik und insbesondere bei Videos.

Ein Foto der Rückseite des Xiaomi Mi 10T lite
Das Xiaomi Mi 10T lite

Der verbaute Snapdragon 750G Prozessor mit 6 GB Arbeitsspeicher sorgt für mehr als ausreichend Leistung im Alltag. Im Benchmark erreicht das Smartphone einen AnTuTu-Score von 332.959 Punkten. Diese Leistung ist mit einem Snapdragon 765G vergleichbar. Für ein Mittelklasse-Smartphone ist der Arbeitsspeicher großzügig bemessen und das gleichzeitige Nutzen von mehreren Anwendungen oder Spielen stellt kein Problem für das Smartphone dar.

Der interne Speicher der Basisversion des Handys beträgt 64 GB. Davon stehen rund 46,6 Gigabyte für den Nutzer zur Verfügung. Für einen recht hohen Aufpreis von 70 Euro ist auch eine Version mit 128 GB Speicher erhältlich. Der Speicher kann jedoch auch per microSD-Karte erweitert werden. Hierbei geht aber die Dual-SIM Funktion verloren. Entweder zwei SIM-Karten oder eine SIM und eine SD-Karte lautet die Devise.

Bei den unterstützten Funk-Standards kann das Mittelklasse-Smartphone überzeugen: Die hierzulande wichtigen 5G-Bänder n1, n3 und n78 werden alle unterstützt. 4G/LTE-Unterstützung ist selbstverständlich auch gegeben. Zu Hause funkt das Smartphone per nicht mehr ganz aktuellem WiFi 5 (ac) Standard und kann Fernseher, Klimaanlage und Co. über eine Infrarot-Schnittstelle steuern. Bluetooth und NFC sind ebenfalls an Bord.

Software: MIUI 12 aber noch mit Android 10

Das Mi 10T lite kommt wie jedes Xiaomi-Smartphone mit MIUI 12 auf den Markt. Darunter läuft jedoch noch Android 10 und nicht die aktuelle Version 11. Die Entwicklung der eigenen Oberfläche läuft bei Xiaomi unabhängig von der Android-Version. Dadurch stehen viele Features schon früher zur Verfügung. Und auch wenn nach zwei oder drei Jahren keine Android-Updates mehr für das Smartphone erscheinen, wird die MIUI-Oberfläche noch etwas länger mit Updates und neuen Features versorgt.

Generell leistet Xiaomi bei der Update-Versorgung in den vergangenen Jahren einen guten Job. Im Gegensatz zu Herstellern wie Samsung oder Nokia kann man jedoch keinen festen Zeitplan nennen, wann und wie lange Updates zur Verfügung stehen. Die wichtigen Sicherheits-Updates werden bei Xiaomis Mittelklasse-Smartphones erfahrungsgemäß alle zwei bis drei Monate ausgeliefert.

Im Alltag unterscheidet sich MIUI optisch stark vom „normalen“ Android. Das Design wirkt aber durchdacht und ist optisch ansprechend. Zusätzlich gefällt die Oberfläche mit zahlreichen zusätzlichen Personalisierungs-Optionen und netten Animationen.

Wie bei vielen Smartphones sind auch auf dem Mi 10T lite einige Werbe-Apps vorinstalliert. Der Hersteller erhält für das Vorinstallieren dieser Apps Geld und kann das Smartphone so günstiger anbieten. Alle Werbe-Apps ließen sich im Test jedoch mühelos mit zwei Klicks deinstallieren.

Foto-Performance des Xiaomi Mi 10T lite

Im Gegensatz zu den beiden teureren Modellen der Reihe ist das Xiaomi Mi 10T lite mit vier statt nur drei Kameras ausgestattet. Bei zwei dieser Kameras handelt es sich jedoch um die typischen Blender-Module mit gerade einmal 2 Megapixeln – nur um mehr Kameras auf dem Datenblatt angeben zu können.

Das Kamera-Modul mit 4 Kameras
Gleich 4 Kameras auf der Rückseite
  • 64 Megapixel Hauptkamera (f/1,89) oder 108 Megapixel (f/1,69; OIS)
  • 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Objektiv (f/2,2 120 Grad Sichtfeld)
  • 2 Megapixel Makro-Objektiv (f/2,4)
  • 2 Megapixel Tiefensensor
  • 16 Megapixel Front-Kamera (f/2.5)

Bei der Haupt-Kamera handelt es sich um denselben 64 Megapixel Sensor, der auch im deutlich teureren Mi 10T (ohne lite) steckt. Die Ultraweitwinkel-Kamera ist mit 8 Megapixeln etwas schlechter unterwegs.

Das merkt man auch im Alltag beim Fotografieren. Die Haupt-Kamera macht gut aussehende Fotos mit korrekter Belichtung und realistischen Farben. Auch schwierige Lichtbedingungen wie Gegenlicht oder Dunkelheit meistert die Kamera zufriedenstellend. Ein anderes Bild zeigt sich bei der Ultraweitwinkel-Kamera. Auch bei sonnigen Motiven werden Bildbereiche im Schatten zu dunkel dargestellt, die Farben wirken nicht realistisch und auch die Schärfe könnte besser sein.

Lange Laufzeit – Kurze Ladezeit

Beim Akku zeigt sich das Xiaomi Mi 10T lite von seiner besten Seite. Mit einer Kapazität von 4.820 mAh ist der Energiespeicher angemessen groß und dank Xiaomis guter Software-Optimierung kommt das Smartphone auf eine beeindruckende Akkulaufzeit. Und das trotz eingeschalteter 120 Hertz Bildwiederholrate. Im Benchmark erreicht das Xiaomi Mi 10T lite einen echten Top-Wert von 15 Stunden und 21 Minuten. Im Alltag bedeutet das eine Laufzeit von gut 1,5 Tagen bei starker und locker zwei Tage Laufzeit bei sparsamerer Nutzung.

Auch das Laden geht mit dem mitgelieferten Ladegerät vorbildlich schnell. Wenn das Xiaomi Mi 10T lite komplett leer ist, dauert es nur 50 Minuten um den Akku wieder komplett vollzuladen. Kabelloses laden wird von der kompletten Xiaomi Mi 10T Reihe nicht unterstützt.

Xiaomi Mi 10T lite im Test: Das bessere Galaxy A71?

Das Xiaomi Mi 10T lite ist ein solides und gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone. Preislich liegt es leicht über dem Redmi Note 9 Pro, bietet dafür aber auch einige Features mehr. Für den „normalen“ Smartphone-Nutzer ohne besondere Ansprüche in einem speziellen Bereich ist das Xiaomi Mi 10T lite eine günstige und zuverlässige Wahl. Das Smartphone besitzt keine größeren Mängel, hat eine gute Akkulaufzeit und eine brauchbare Kamera und bekommt regelmäßig Updates. Zudem ist der Preis mit rund 250 Euro fair und dank 5G-Unterstützung bist du für die Zukunft gerüstet.

Das Xiaomi Mi 10T lite kostet im Mi Store 250 Euro mit 64 Gigabyte Speicherplatz. Die Variante mit 128 Gigabyte Speicher kostet 70 Euro mehr. Eventuell kannst du ein Schnäppchen machen, wenn du das Gerät mit 64 GB oder 128 GB Speicherplatz bei einem anderen Online-Shop kaufst.

Pros des Xiaomi Mi 10T lite im TestXiaomi Mi 10T lite Testsiegel mit 4 von 5 möglichen Sternen

  • hochwertiges Äußeres
  • top Preisleistungsverhältnis
  • 120 Hertz Display
  • gute Hauptkamera
  • ausgezeichnete Akkulaufzeit & Ladedauer

Contras des Xiaomi Mi 10T lite im TestXiaomi Mi 10T lite Preis-Tipp Auszeichnung

  • unterdurchschnittliche Ultraweitwinkel-Kamera
  • Hybrid-Slot zur Speichererweiterung

Alternativen

Die Mi lite Smartphones sind gewissermaßen Xiaomis Äquivalent zum Samsung Galaxy A51 und A71. Preislich liegt das Mi 10T lite leicht unter dem Galaxy A71, bietet dafür aber einiges mehr. So ist die Akkulaufzeit bedeutend besser, die Ladezeit kürzer und das Gehäuse hochwertiger. Außerdem unterstützt der Bildschirm eine 120 Hertz Bildwiederholrate, die Haupt-Kamera macht die schöneren Fotos und sogar 5G ist bereits an Bord. Dafür bietet das Galaxy A71 jedoch ein AMOLED-Display mit besseren Kontrasten und Schwarzwerten sowie die bessere Ultraweitwinkel-Kamera.

Ebenfalls ein AMOLED-Panel bietet das Realme 7 Pro. Das Smartphone ist mit 6,4 Zoll (ca. 16 cm) zudem ein Wenig kompakter. Bei der Verarbeitung ist Realme jedoch noch nicht auf dem Level wie Xiaomi oder Samsung, wie wir in unserem Testbericht festgestellt haben. Zudem hält der Akku nicht so lange und 5G ist auch nicht an Bord.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Xiaomi Mi 10T lite in der Hand: Timo Brauer
  • Xiaomi Mi 10T lite Rückseite Design: Timo Brauer
  • Xiaomi Mi 10T lite Kamera im Test: Timo Brauer
  • Xiaomi Mi 10T lite Titelbild: Timo Brauer
Samsung Galaxy S21 FE – Verwirrung um Stopp der Produktion
Eigentlich, so war erwartet worden, sollte es zum Ende des Sommers einen Ableger des Galaxy S21 von Samsung geben: Das Samsung Galaxy S21 FE. Doch dieses Modell scheint es nun wohl doch nicht geben, die Produktion wurde gestoppt, berichten Insider. Samsung dementiert

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen