Asus ROG Phone 6D Ultimate im Test: Das Handy mit mechanischer Öffnung

4 Minuten
Mit dem ROG Phone 6D Ultimate schickt Asus ein weiteres Gaming-Smartphone ins Rennen – diesmal jedoch mit einem einzigartigen Alleinstellungsmerkmal. Dennoch bleiben die Neuerungen überschaubar. Wir verraten, wie sich das Asus ROG Phone 6D Ultimate im Test schlägt.
Gaming-Handy
Asus ROG Phone 6D Ultimate im TestBildquelle: Artem Sandler / inside digital

Im Jahr 2022 hat Asus bereits vier unterschiedliche ROG Phone 6-Modelle in die Läden gebracht. Dazu zählten zunächst das ROG Phone 6 und das ROG Phone 6 Pro. Doch nun wurde das Produktportfolio um zwei weitere Geräte ergänzt: das ROG Phone 6D und das neue Flaggschiff-Modell Asus ROG Phone 6D Ultimate. Wir haben letzteres getestet und verraten, in welchen Bereichen es sich von dem älteren Bruder, dem ROG Phone 6 Pro, unterscheidet.

Einzelne Wertungen im Detail:

  • Gehäuse: 3,5 von 5 Sternen
  • Display: 4,5 von 5 Sternen
  • Ausstattung: 4 von 5 Sternen
  • Kamera: 3 von 5 Sternen
  • Software: 4 von 5 Sternen
  • Akku: 4 von 5 Sternen

Asus ROG Phone 6D Ultimate im Test: Ein Zwilling, jedoch nicht eineiig

Optisch existieren abseits der Farbe kaum Unterschiede zwischen dem ROG Phone 6D Ultimate und dem ROG Phone 6 Pro. Lediglich ein mechanisierter Lufteinlass setzt gewisse Akzente, doch dazu später mehr. Auch in puncto Display finden sich keine Abweichungen – weiterhin AMOLED, weiterhin 6,78 Zoll, weiterhin 165 Hz Bildwiederholrate und weiterhin 1.080 x 2.448 Pixel (395 ppi). Unter der Haube sieht die Sache jedoch ganz anders aus. Denn Asus ging ein Wagnis ein und verbaute in das Gehäuse ein MediaTek Dimensity 9000+SoC anstelle des 08/15-Highend-Chips Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1. Eine Entscheidung, die das Unternehmen schnell bereuen wird? Mitnichten! Zumindest nicht, wenn es um Leistung geht.

Gaming-Smartphone

Während das ROG Phone 6 Pro in unserem Benchmark-Test – durchgeführt mit der Software Antutu – „lediglich“ 907.164 Punkte erreichte (980.099 bei aktiver Kühlung), waren es bei dem neuen ROG Phone 6D Ultimate 1.005.900 respektive 1.101.350 Zähler. Das liegt nicht zwangsläufig an dem Qualcomm-Chip selbst, da andere Smartphones mit ebenjenem sogar noch höhere Werte erzielten. Als Gesamtpaket ist der Neuankömmling seinem älteren Bruder jedoch eindeutig überlegen. Und das, obgleich er mit 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Hauptspeicher auf den ersten Blick schwächer aufgestellt ist, als die Pro-Variante mit 18 + 512 GB. Dafür ist die verwendete RAM-Technologie, LPDDR5X, der des Vorgängers, LPDDR5, überlegen. Bei der Konnektivität halten sich beide System-on-Chips derweil in etwa die Waage. Lediglich die Aufwertung auf Bluetooth 5.3 sollte an dieser Stelle gesondert erwähnt werden.

Akku

Die Akkukapazität des ROG Phone 6D Ultimate beträgt 6.000 mAh und ist damit überdurchschnittlich hoch. Dies gilt jedoch auch für den Energiebedarf des leistungsstarken Gaming-Smartphones. In unserem Test – durchgeführt mit dem Benchmark-Test PCMark – erreichte das Handy einen Wert von 13 Stunden und 23 Minuten. Dabei handelt es sich um die Zeit, die benötigt wird, um die Akku-Anzeige bei durchgehender simulierter Handynutzung um 80 Prozent herabzusenken. Ein durchaus passabler Wert, jedoch erreichte das ROG Phone 6 Pro im selben Test 17 Stunden und 17 Minuten. Die Ladedauer fällt dank einer Ladeleistung von 65 Watt mit 42 Minuten recht überzeugend aus.

Asus ROG Phone 6D Ultimate
ROG Phone 6D Ultimate
Software Android 12
Prozessor MediaTek Dimensity 9000+
Display 6,78 Zoll, 1.080 x 2.448 Pixel
Arbeitsspeicher 16 GB
interner Speicher 512
Hauptkamera 8688×5792 (50,3 Megapixel)
Akku 6.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.1 Typ C
IP-Zertifizierung IPX4 (Schutz gegen Spritzwasser (Regen))
Gewicht 247 g
Farbe Grau
Einführungspreis 1.399 €
Marktstart 17.10.2022

Bleibt noch die Kamera. Diese ist abermals genauso aufgestellt wie die des Asus ROG Phone 6 Pro. Und das Gleiche gilt auch für beinahe sämtliche Stärken, wie etwa ein Matrix-Display auf der Rückseite und in das Gehäuse integrierte Schultertasten (AirTrigger). Doch auch die Schwächen gleichen sich. Dazu gehören ein fehlender, optischer Bildstabilisator (OIS), das klobige Design sowie ein schwacher Schutz gegen Staub und Wasser (IPX4). Daher verzichten wir an dieser Stelle auf genauere Ausführungen und verweisen auf den Test des Asus ROG Phone 6 Pro.

Alleinstellungsmerkmal des Asus ROG Phone 6D Ultimate

Größere Unterschiede zwischen dem ROG Phone 6D Ultimate und dem ROG Phone 6 Pro sucht man aus Nutzersicht, wie bereits erwähnt, vergebens – mit einer Ausnahme. Das Asus-Smartphone bietet nämlich ein großes Alleinstellungsmerkmal in Form eines mechanisierten Lufteinlasses. Die dazugehörige Idee ist so simpel wie effektiv: Setzt man den externen Lüfter Aeroactive Cooler 6 auf das Gehäuse, öffnet sich eine Klappe im Gehäuse des Smartphones – offiziell als AeroActive Portal betitelt. Da ein kühlender Luftstrom auf diese Weise direkt in das Gehäuse und auf den SoC geleitet wird, steigt die Effizienz der Wärmeableitung und damit auch die Gaming-Leistung sowie die Akkulaufzeit. In unserem Test konnten wir die Temperatur auf diese Weise um etwa 8 °C (von 45,9 auf 38,0 °C) herabsenken. Der dazugehörige Schrittmotor soll derweil nach Angaben des Herstellers mindestens 40.000 Stellzyklen ermöglichen.

Fazit

Bei dem Asus ROG Phone 6D Ultimate handelt es sich um ein hervorragendes Gaming-Smartphone, welches jedoch kaum Vorteile gegenüber dem ROG Phone 6 Pro bietet. Das spiegelt sich auch in den Kosten wieder, denn mit einem Kaufpreis von knapp 1.400 Euro (UVP) ist der Neuankömmling „nur“ 100 Euro teurer als sein ROG Phone 6 Pro-Gegenstück mit 18 + 512 GB Speicher. Dafür ist hier der eigentlich rund 90 Euro teure externe Kühler AeroActive Cooler 6 im Lieferumfang enthalten. Die Frage danach, zu welchem der beiden Handys man greifen sollte, lässt sich also darauf herunterbrechen, ob man einen externen Lüfter benötigt.

Gaming-Handy

Pros des Handys:

  • exzellenter Sound
  • Ultraschall-Schultertasten
  • mechanisierter Lufteinlass
  • 165 Hz-Bildwiederholrate

Contras des Handys:

  • mittelprächtige Kamera
  • lediglich IPX4-Zertifizierung
  • groß und klobig

Bildquellen

  • Asus ROG Phone 6D Ultimate – Testsiegel: inside digital
  • ROG Phone 6D Ultimate: Asus
  • Kamera des Asus ROG Phone 6D Ultimate: Artem Sander / inside digital
  • Kamera des Asus ROG Phone 6D Ultimate: Artem Sander / inside digital
  • Kamera des Asus ROG Phone 6D Ultimate: Artem Sander / inside digital
  • Asus ROG Phone 6D Ultimate – Testsiegel: inside digital
  • Asus ROG Phone 6D Ultimate im Test: Artem Sandler / inside digital

Jetzt weiterlesen

Tribit MoveBuds H1 im Test: Die perfekten Sportkopfhörer?
Die Tribit MoveBuds H1 versprechen, die perfekten Wireless In-Ear Kopfhörer für Sport und Bewegung zu sein. Zu den Versprechungen gehören eine neue Komforttechnologie und eine ultralange Akkulaufzeit. Ob der Hersteller diese Versprechen halten kann, zeigt sich im Test.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein