/Bundesnetzagentur

Bundesnetzagentur

Schon einmal von der Bundesnetzagentur gehört? Die Behörde mit Sitz in Bonn, auch unter dem Kürzel BNetzA bekannt, ist für viele Dinge zuständig, die für deinen Alltag wichtig sind. Die Zuteilung von Frequenzen zum Beispiel, damit du dein Smartphone optimal nutzen kannst. Oder für die Genehmigung von Portogebühren. Sie überwacht aber auch den Elektrizitäts- und Gasmarkt. Und sie achtet darauf, dass auf deutschen Eisenbahntrassen alles mit rechten Dingen zugeht.

Bundesnetzagentur: Mehr als nur eine Regulierungsbehörde

Alle Entscheidungen der Bundesnetzagentur basieren auf dem Telekommunikationsgesetz, dem Postgesetz und dem Energiewirtschaftsgesetz und sind rechtlich überprüfbar. Doch die Regulierungsbehörde überwacht nicht nur, sie hilft dir auch bei Problemen. Dafür steht dir zum Beispiel über die Homepage der Behörde der Verbraucherservice zur Verfügung.

Im Kern kann man aber zusammenfassen, dass es Aufgabe der BNetzA ist, auf den ihr zugetrauten Märkten darauf zu achten, dass ein fairer Wettbewerb möglich ist. Ist dies nicht der Fall, ist es auch möglich, dass der Regulierer als Schlichter auftritt.

Telekom, O2 & Vodafone legen LTE-Netz zusammen: Das steckt dahinter
Ein Sendemast für Handynetze im ländlichen Raum
Schon vor etwa einem Jahr bahnte sich eine Sensation an: Telekom und Vodafone wollten ihr LTE-Netz in einigen Regionen zusammenlegen. Nun kommt der nächste Schlag für deutlich bessere Netze in Deutschland: Beide Anbieter kooperieren jetzt auch mit O2. Die Netztechnik wird geteilt.
Schnelles Internet bald teurer? Preissteigerung bei VDSL befürchtet
Eine Computertastatur mit einer VDSL-Taste
Die meisten DSL- und VDSL-Anschlüsse in Deutschland werden von der Deutschen Telekom geschaltet. Das betrifft auch Anschlüsse, die du beispielsweise bei 1&1 oder O2 bestellst. Sie kaufen die Leitung ein. Genau das soll jetzt teurer werden und so auch deinen Anschluss teurer machen.
WLAN-Netze können ab 2021 deutlich schneller werden
WLAN mit Fritz
Es ist vor allem bei schnellen Internetanschlüssen spürbar: WLAN liefert nur selten die Datenraten, die man wirklich erwartet und nutzen will. Kommendes Jahr könnte sich das ändern. Denn WLAN-Netze können dann schneller werden. Doch es gibt etwas zu beachten.
DSL & Kabel-Internet bald wieder mit Zwangs-Router?
Eine FritzBox steht auf einem Tisch im Wohnzimmer, im Hintergrund surft ein Paar im Internet
Es war eine der wichtigsten Änderungen für viele Kunden von schnellen Internet-Anschlüssen: Die Einführung der Routerfreiheit. Seitdem kannst du an deinem Anschluss einen Router deiner Wahl betreiben. Doch nun droht offenbar die Abschaffung.
Funklöcher in Deutschland: Diese Karte zeigt sie dir – oder auch nicht
Ein Mobilfunksendemast steht in einer ländlichen Region. Im Vordergrund ist eine Wiese in einer hügeligen Region zu sehen
Du sitzt im Zug und hast mal wieder kein Netz? Die Bundesnetzagentur hat jetzt eine Lösung für dich, mit der du sehen kannst, wo das Mobilfunknetz in Deutschland noch echte Löcher hat. Doch bisher gibt es massive Probleme damit.
Neues 5G-Netz: 1&1 drückt den Not-Knopf
LTE Sendeanlage
Die Verhandlungen stocken. Um ein eigenes 5G-Netz in Deutschland aufbauen zu können, meldet 1&1 Drillisch Bedarf an einem National Roaming Abkommen an. Doch die Verhandlungen darüber sind nun offenbar in einer Sackgasse zum Erliegen gekommen. Das hat jetzt Konsequenzen.
Freenet Funk Roaming: Regulierer untersagt Angebot
Mit dem Handy an den Strand
Wer in Deutschland einen Handytarif anbietet, muss ihn auch im EU-Ausland anbieten  - oder Roaming komplett unterbinden. Das hat der Regulierer jetzt einem Discounter deutlich gemacht, der nur ein bisschen Roaming anbieten wollte.
Schlechte LTE-Netze: Hier ist der Flickenteppich weiter zu groß
LTE Basisstation
Wie gut sind die LTE-Netze in Deutschland? Diese Frage stellt sich aktuell vor allem immer wieder die Bundesnetzagentur. Denn sie will, dass die drei deutschen Netzbetreiber ihren Frequenz-Verpflichtungen nachkommen und in ihre Netze investieren. Jetzt gibt es einen neuen Zwischenbericht.
Werbeanrufe und Telefonterror: Nächster Anbieter mit heftigen Tricks
Symbolbild Mensch telefoniert mit dem Festnetz
Die Bundesnetzagentur hat gegen mobilcom-debitel ein hohes Bußgeld ausgesprochen. Der Grund sind die miesen Tricks des Anbieters, Kunden durch Werbeanrufe in weitere Verträge zu drängen. Die Liste der Verstöße ist lang.
Verwirrung um Rufnummernmitnahme: Das gilt bei alten Anträgen
Ein Handy gut sichtbar in einer Hosentasche
Seit 20. April dürfen Mobilfunkanbieter maximal 6,82 Euro berechnen, wenn du deine Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen willst. Doch was gilt, wenn der Antrag schon vor Wochen oder Monaten gestellt, aber noch nicht ausgeführt wurde. Wir haben die Antwort für dich.
12

NEUESTE HANDYS