Telekom-Rabatt-Vorteile im Überblick: Das bringt Magenta Eins wirklich

9 Minuten
Zwei Pfeile mit der Beschriftung Festnetz-Tarife und Mobilfunktarife
Bildquelle: inside handy / Thorsten Neuhetzki
Kunden der Telekom können sparen, wenn sie sowohl ihren Handytarif als auch ihren Festnetzanschluss mit DSL bei der Telekom buchen. Es gibt Preis-Vorteile und Rabatte aber auch zahlreiche zusätzliche Features, die nur Magenta Eins-Kunden bekommen und nutzen können. Dadurch ergeben sich Vorteile aber auch Nachteile für die Kunden.

Was ist Magenta Eins?

Magenta Eins ist der Name für das Kundenbindungsprogramm der Telekom. Teilweise wird als Name auch MagentaEins oder Magenta 1 verwendet. Der Anbieter will seinen Kunden mit dem Programm einen Mehrwert bieten. So konnten Magenta-Eins-Kunden schon kostenlos innerhalb der EU telefonieren und surfen, als die Roaming-Verordnung noch gar nicht gültig war. Lange erfolgte die Bekanntgabe neuer Features in Form von Software-Nummer im Namenszusatz. Mit Magenta Eins 12.0 kamen beispielsweise rabattierte Family-Cards ins Angebot.

Wie funktioniert Magenta Eins?

Es ist mitnichten so, dass die Magenta-Eins-Kunden nun zwölf Mal einen MagentaEins-Vorteil gegenüber jenen haben, die das Bündel-Angebot nicht gebucht haben. Denn viele Vorteile sind auch wieder weggefallen oder waren nur befristet. Entsprechend hat die Telekom diese Nummerierung inzwischen auch aufgegeben. Grundsätzlich kann Magenta Eins nur gebucht werden, wenn ein interessierter Nutzer sowohl einen aktuellen Telekom-Mobilfunk-Tarif nutzt als auch Festnetz-Kunde des Unternehmens mit einem aktuellen, IP-basierten Anschluss ist. Dabei werden Einsteigertarife, Rahmenverträge oder auch Prepaid-Karten ausgenommen. Auf der Streichliste der MagentaEins-Vorteile finden sich unter anderem die Family Card Start, Konzert Prio Tickets, das kostenlose EU-Roaming, Magenta Mobil Free, Magenta Mobil Happy und Entertain TV mobil.

Telekom-Werbespot für Magenta Eins

Wie viel kostet Magenta Eins?

Es handelt sich um ein Bonusprogramm der Telekom. Der Anbieter will seine Kunden an sich binden. Daher enstehen keine zusätzlichen Kosten – eher lässt sich für Telekom-Kunden, die MagentaEins nutzen, eine Ersparnis erzielen. Die regulären Kosten für die Telekom Tarife müssen natürlich bezahlt werden.

Bei den Mobilfunktarifen bedeutet das beispielsweise, dass die Vertragskunden in den MagentaMobil-Tarifen generell eine Allnet-Flat nutzen. Diese Mobil-Flat gilt grundsätzlich zu allen deutschen Festnetz- und Mobilfunknummern – auch bei Nutzung aus dem EU-Ausland. Auch eine SMS-Flat ist Bestandteil des Mobilfunk-Vertrags.

Wie viel spare ich mit Magenta Eins?

Magenta Eins bietet nicht nur Extra-Features, sondern auch einen finanziellen Vorteil. Denn wer sowohl seinen Festnetzanschluss (Telekom Magenta Zuhause) als auch den Mobilfunkanschluss (Telekom Magenta Mobil) bei den Bonnern gebucht hat, der kann sich nach der Aktivierung von Telekom MagentaEins über einen Rabatt auf den monatlichen Grundpreis seines Handytarifes von 10 Euro freuen. Diesen Telekom-Rabatt auf die Magenta Mobil Tarife gibt es als monatliche Gutschrift auf der Mobilfunk-Rechnung.

Ob sich dieser finanzielle Vorteil dann gegenüber anderen Tarifen lohnt, muss eine individuelle Betrachtung des persönlichen Bedarfes ergeben. Eine allgemeine Empfehlung ist hier kaum möglich – unter anderem auch im Hinblick auf die vergleichsweise hohen Grundgebühren sowie angesichts der weiteren Features. Aber angesichts der Preise, die viele Wettbewerber bieten ist auch klar: Nur wegen Magenta Eins zur Telekom zu wechseln, lohnt sich rein finanziell nicht.

MagentaEins Logo
Bildquelle: Deutsche Telekom

Welche Vorteile gibt es mit Magenta Eins?

Seit dem Start von Magenta Eins zur IFA im Jahr 2014 hat der Konzern zwar das Grundkonzept von Magenta Eins im Hinblick auf den Grundkostenrabatt und die Zusatzfeatures beibehalten, die konkreten Vorteile durch die Zusatzfeatures jedoch mehrfach geändert. Da abgeschaffte Vorteile keinen Mehrwert haben, werden sie in der folgenden Auflistung nicht betrachtet.

Doppeltes Datenvolumen

Kunden, die Magenta Eins nutzen, bekommen bei Magenta Mobil doppelt so viel Datenvolumen wie jene, die nicht von Magenta Eins profitieren. Dadurch bekommen beispielsweise Kunden mit Telekom Magenta Mobil M 10 GB monatliches Datenvolumen statt 5 GB, im Tarif Magenta Mobil L sind es gar 20 GB statt 10 GB. Auch unbegrenztes Datenvolumen ist möglich, ist jedoch unabhängig von Magenta Eins als Magenta Mobil XL buchbar. Für diesen Tarif gibt es logischerweise kein doppeltes Datenvolumen. Das Datenvolumen kann jeweils mit LTE Maxversurft werden, also der technisch maximal möglichen Geschwindigkeit, die Handy und  Telekom-Netz gerade zulassen.

Rabatte für Family Cards

Familien können bis zu vier Family Cards zu einem Vertrag hinzubuchen. Diese sind noch einmal zusätzlich rabattiert gegenüber den ohnehin vergünstigten Zusatzkarten. Es handelt sich dabei um eigenständige Verträge für den Partner oder die Kinder. Der Rabatt pro Karte beläuft sich auf 5 Euro je Karte bei bis zu zwei Karten, 7,50 Euro bei drei und 10 Euro je Karte bei vier Family Cards.

Family Card Basic

Die Zweitkarte soll den Einstieg in die Mobilfunkwelt ermöglichen. Telefonate und SMS zu Telekom-Anschlüssen kosten nichts extra, gesurft werden kann jedoch nur mit bis zu 300 MB. Eine Option für eine monatliche Grundgebühr von 9,95 Euro bietet 100 Freiminuten in alle Netze und 1 GB LTE Datenvolumen. Ohne diese Option entstehen keine Grundkosten für die Family Card Basic.

Flatrate zu deutschen Handys aus dem Festnetz

Wer am Magenta-Eins-Programm teilnimmt, profitiert von einem weiteren preislichen Vorteil. Telefonate vom Festnetz zu allen deutschen Handynummern sind kostenlos. Die im Festnetz gebuchte Gesprächsflatrate wird in diesem Fall erweitert. Üblich sind sonst nur Gespräche zu anderen Festnetzleitungen in den Flatrate-Kosten inkludiert. Übrigens: Diesen Rabatt gibt es als einzigen Magenta-Eins-Rabatt auch für Kunden, die die Bedingungen für Magenta Eins eigentlich nicht erfüllen. Im Rahmen eines Treueprogramms hat die Telekom diese Flatrate auch für Kunden mit reinen Telefonanschlüssen oder dem Einsteiger-Mobilfunktarif Magenta XS aktiviert.

Magenta Eins Young: Rabatt für alle unter 28 Jahren

Für alle unter 28 Jahren bietet Magenta Eins Young (oder auch Magenta 1 Young) ebenfalls einen Rabatt an, wird der Jugendliche MagentaEins Kunde. Einen großen Vorteil für junge Leute, nämlich einen DSL-Anschluss ohne Festnetztarif, hat die Telekom wieder eingestellt. MagentaZuhause Surf ist nicht mehr buchbar.

Gibt es auch Rabatt für Telekom Prepaid?

Seit Mai 2019 hat die Deutsche Telekom Magenta Eins erweitert. Waren Prepaid-Tarife bis dahin nicht berechtigt, einen Magenta Eins Vorteil zu bekommen, hat sich das seitdem geändert. Allerdings sehen die Vorteile für Prepaid-Kunden komplett anders aus. Denn wer seinen Festnetz-Anschluss bei der Telekom hat und ihn mit einer Prepaid-Karte der Telekom kombiniert, bekommt gerade einmal 500 MB zusätzliches Datenvolumen. Weitere Vorteile gibt es nicht. Außerdem muss der Prepaid-Tarif monatliche Grundkosten in Höhe von mindestens 9,95 Euro verursachen, damit das zusätzliche Datenvolumen greift.

Hat Magenta Eins Nachteile?

Natürlich lassen sich an einem Produkt oder Marketinginstrument auch immer negative Punkte finden. Und so hat auch Magenta Eins diverse Nachteile. Wie schwerwiegend diese sind, ist abhängig von den individuellen Bedürfnissen des Kunden.

  • Wer noch einen alten Telekom-Mobilfunk- oder Festnetzanschluss nutzt, kann Magenta Eins erst nutzen, wenn er diesen Tarif aufgibt und auf einen aktuellen umsteigt. Denn alte Tarife sind für Magenta Eins nicht berechtigt. Das kann je nach Tarif mit Nachteilen verbunden sein – etwa, weil die Grundkosten inzwischen gestiegen sind oder Leistungen wegfallen. Gerade, wer spezielle Anforderungen an seinen Anschluss hat, sollte sich unbedingt vor der Umstellung versichern, dass es die gewünschte Funktion noch gibt.
  • Auch die günstigen Einsteigertarife sind für Magenta Eins nicht berechtigt. Damit müssen Kunden, die von Magenta Eins profitieren wollen, unter Umständen deutlich mehr Geld monatlich in die Hand nehmen und größere Tarife buchen, die sie unter Umständen gar nicht benötigen. Hier wird der Spareffekt schnell zunichte gemacht. Bedenken sollten Kunden auch, dass die Vertragslaufzeit bei der Telekom sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk generell zwei Jahre beträgt. Eine Änderung der Tarife in dieser Zeit kann kostenpflichtig sein.
  • Ein großer Nachteil ist auch, dass Nutzer nur dann von den Family Cards profitieren können, wenn alle Verträge auf den Hauptvertragspartner laufen. Das bedeutet, dass der Ehepartner seinen Vertrag auf den Ehemann bzw. Ehefrau übertragen muss. Dieser hat somit alle Rechte und Pflichten an dem Vertrag, der eigentliche Inhaber der Nummer ist kein Vertragspartner mehr. Das kann im Fall einer Trennung zu einem Problem werden – insbesondere, wenn die Trennung nicht friedlich verläuft.

Wie kann ich Magenta Eins buchen?

Voraussetzung für die Buchung von Magenta Eins ist, dass der Kunde einen Festnetzanschluss aus der Tarifserie MagentaZuhause und einen Mobilfunk-Tarif der Tarifserie MagentaMobil nutzt. Für bestimmte Features wie das doppelte Datenvolumen im Mobilfunk sind vergleichsweise aktuelle Tarife notwendig. Wer bisher nur einen Festnetzanschluss bei der Telekom gebucht hat und mit seinem Handy zur Telekom wechselt, kann bei der Bestellung des Vertrages direkt die Daten des Festnetzanschlusses angeben und der Magenta-Eins-Vorteil wird gebucht. Das funktioniert nach Angaben der Telekom übrigens auch, wenn der Vertragspartner des Festnetzanschlusses der Partner ist. Entscheidend ist, dass die Kunden im identischen Haushalt leben. Außerdem muss es sich um originale Telekom-Verträge handeln. Wer einen Telekom-Vertrag von einem Provider wie mobilcom-debitel nutzt, ist indes nicht für Magenta Eins berechtigt. Wer sich mit einer Online-Buchung nicht wohlfühlt, kann übrigens auch an der Telekom-Hotline oder im Telekom-Shop den Magenta-Eins-Bonus einfordern. Die Umsetzung erfolgt anschließend in einem manuellen Prozess. Daher ist die Buchung auch nicht direkt in allen Online-Systemen zu sehen.

Magenta Eins bei Sparhandy buchen – häufig mit weiteren Vorteilen

Zum Beispiel bei Sparhandy können Mobilfunk-Neukunden nicht nur den neuen Mobilfunk-Tarif der Telekom mit interessanten Handy-Angeboten bekommen, sondern auch bequem online den Magenta-Eins-Vorteil mit buchen. Sparhandy kümmert sich dann um die entsprechende Aktivierung bei der Telekom. Weiterer Vorteil: Immer mal wieder fährt Sparhandy Magenta-Eins-Sondertarife, bei denen der Kunde ordentlich Geld sparen oder eine kostenlose Zugabe abstauben kann.

Die aktuellen Angebote für Magenta Eins Mobil

 Magenta Mobil S
mit Magenta-1-Vorteil
Magenta Mobil M
mit Magenta-1-Vorteil
Magenta Mobil L
mit Magenta-1-Vorteil
Magenta Mobil XL
mit Magenta-1-Vorteil
FlatrateGespräche & SMSGespräche & SMSGespräche & SMSGespräche & SMS
Datenvolumen
mit LTE bis 300 MBit/s
5 GB (statt 2,5 GB)10 GB (statt 5 GB)20 GB (statt 10 GB)unbegrenzt
StreamOnneinMusic & Video in HDMusic & Video in HDentfällt, da Traffic unbegrenzt
Einmalkosten39,95 EUR39,95 EUR39,95 EUR39,95 EUR
Grundkosten/Monat ohne Handy
(ohne Promotion)
36,95 EUR46,95 EUR 56,95 EUR79,95 EUR
hier bestellen
mit Handy
ohne Handy
hier bestellen
mit Handy
ohne Handy
hier bestellen
mit Handy
ohne Handy
hier bestellen
mit Handy
ohne Handy

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen