Google Stadia: Cloud-Gaming vor dem Aus

3 Minuten
Google macht mit seiner Spielekonsole das, was lange Zeit unmöglich schien: Spiele aus der Cloud. Eine schnelle Internetleitung und ein Controller reichen aus, um Spiele in UHD zu zocken. Doch damit ist bald Schluss.
Google Stadia
Google StadiaBildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside digital

Das Grundprinzip von Stadia ist einfach erklärt: Eine klassische Konsole wie die Xbox oder die Playstation gibt es nicht. Du sparst dir also den Platz für das Gerät. Auch Datenträger wie Blu-ray oder DVD gibt es nicht. Die Spiele kommen komplett und jederzeit aus dem Internet. Anzeigen kannst du die Spiele auf einem Smart-TV, aber auch auf einem Smartphone oder Tablet sowie per PC. Im Falle eines Smart-TV benötigst du idealerweise einen Chromecast Ultra oder eine Android-TV-Oberfläche mit der installierten Stadia-App.

Bald ist Schluss: Google Stadia wird eingestellt

Steuern kannst du die Spiele wahlweise mit dem speziellen Stadia-Controller, aber auch mittels anderer Controller von Xbox und Playstation. Am bequemsten geht die Steuerung natürlich über den hauseigenen Controller. Ihn kannst du über die Stadia-App in dein WLAN schicken und dann mit deinem Abspielgerät per Tastencode verknüpfen. Bei externen Controllern musst du je nach Abspieloberfläche und Controller per Kabel oder Bluetooth verbinden. Das gilt auch, wenn du unterwegs mit dem Stadia-Controller per Handy spielen möchtest.

Doch Ende September kam der Schock für alle, die sich für Stadia entschieden haben: Ab dem 18. Januar 2023 sind Stadia-Spiele nicht mehr spielbar und der benötigte Controller wertlos. Immerhin: Stadia-Nutzer bekommen ihr Geld zurück – zumindest teilweise.

Den Verkauf von Spielen stellte Google umgehend ein. Denn in den nächsten Media Markt oder Saturn gehen und ein Spiel für Stadia kaufen – das ging nicht. Du warst auf den Stadia-Shop angewiesen. Das war womöglich auch eines der Probleme von Stadia. Es gab keinerlei Wettbewerb und mitunter hohe Preise für die Spiele.

Auch Stadia Pro, den Spiele-Abo-Dienst für monatlich etwa 10 Euro, hat Google eingestellt. Hattest du ihn Ende September gebucht, kannst du ihn noch bis zur Einstellung nutzen. Dieser Abo-Dienst ermöglicht dir einerseits alle Spiele in UHD zu spielen und Dolby Digital-Ton zu bekommen. Gleichzeitig hast du als Stadia Pro-Nutzer Zugriff auf etwa 30 Spiele, die du im Rahmen der Mitgliedschaft kostenlos spielen kannst.

Google erstattet deine Stadia-Ausgaben

Hast du Spiele gekauft, so will Google sie dir vollständig erstatten. Das gilt auch für den Stadia Controller, sofern du ihn direkt bei Google gekauft hast. Das gilt für Stadia Controller, Founders Edition, Premiere Edition, und TV-Pakete mit Stadia. Erstattungen sollen in den kommenden Wochen erfolgen. Nur die Gebühren für das Pro-Abo wird dir nicht erstattet.  Wie genau die Erstattungen ablaufen, ist noch unklar.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein