Von spektakulär bis geheimnisvoll: Diese neuen Handys sollen begeistern

6 Minuten
In den kommenden Tagen kommen so einige neue Smartphones in den Handel. Wir zeigen dir die interessantesten Neuvorstellungen der vergangenen Tage im Überblick. Mit dabei sind unter anderem neue Modelle von Samsung, Vivo, Realme und Motorola.
Huawei Nova 9 SE
Eine von mehreren Smartphone-Neuvorstellungen: das Huawei Nova 9 SE.Bildquelle: Huawei

Neben von uns bereits ausführlich vorgestellten Modellen wie den neuen Samsung-Smartphones Galaxy A13, M23 und M33 oder der Xiaomi 12 Serie hat es noch zahlreiche weitere Neuvorstellungen gegeben. Notiert haben wir für die vergangenen drei Wochen mehr als 20 Modelle. Weil es aber den Rahmen sprengen würde, all diese Telefone hier und jetzt einzeln vorzustellen, fokussieren wir uns auf die für den deutschen Markt interessantesten Handys.

Vivo V23 5G – Premium-Features für weit unter 1.000 Euro

Ab dem 30. März neu in Deutschland für 549 Euro verfügbar: das Vivo V23 5G. Es bietet viele Premium-Features zu einem halbwegs erschwinglichen Preis. Herzstück ist der MediaTek Dimensity 920 nebst 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz. Das AMOLED-Display bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln und ist 6,44 Zoll groß. Auf der Rückseite sind drei Kameras zu finden: Hauptkamera (64 Megapixel), Weitwinkel (8 Megapixel) und Makro (2 Megapixel). Vorne stehen für die „Generation Selfie“ zwei Kameras zur Verfügung (50 + 8 Megapixel) – untergebracht in einer zentralen Display-Aussparung. Dual-WLAN (2,4 & 5 GHz), Bluetooth 5.2 und NFC für mobiles Bezahlen über Google Pay sind ebenfalls verfügbar.

Software Android 12
Prozessor MediaTek Dimensity 920
Display 6,44 Zoll, 1.080 x 2.400 Pixel
Arbeitsspeicher 12 GB
interner Speicher 256
Hauptkamera 9248×6936 (64,1 Megapixel)
Akku 4.200 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung
Gewicht 180 g
Farbe Schwarz, Gold
Einführungspreis 549 €
Marktstart März 2022

Realme GT Neo 3 – Jetzt zünden Smartphones die Turbo-Ladung

Bisher nur in China verfügbar, aber auch schon für den europäischen Markt angekündigt: das Realme GT Neo 3. Es ist mit 150-Watt-Ladetechnologie ausgestattet, was laut Herstellerangaben ein Aufladen des Akkus in nur fünf Minuten auf 50 Prozent der maximal möglichen Akkukapazität ermöglichen soll. Im Inneren verrichtet einer der neuesten 5G-Prozessoren von MediaTek seinen Dienst: der MediaTek Dimensity 8100, dessen vier Hauptkerne mit bis zu 2,85 GHz takten. Dazu gesellen sich je nach Modell bis zu 12 GB RAM und maximal 256 GB Speicherplatz.

Realme GT Neo 3 Front und Rückseite
Das Realme GT Neo 3 kommt demnächst auch nach Europa.

Der Bildschirm des Realme GT Neo 3 ist 6,7 Zoll groß, bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.412 Pixeln und 120 Hz Bildwiederholfrequenz. Die Hauptkamera auf der Rückseite stammt von Sony (IMX 766) und löst mit bis zu 50 Megapixeln auf. Außerdem an Bord sind eine Superweitwinkelkamera (8 Megapixel) und ein Makroobjektiv (2 Megapixel), während vorne eine 16-Megapixel-Kamera von Samsung zu finden ist. Die Preise liegen in China je nach Modell zwischen 385 und 415 Euro. Alternativ steht das Realme GT Neo 3 in Asien auch mit 80-Watt-Ladetechnologie zur Verfügung. Dann werden zwischen 285 und 370 Euro fällig. In Deutschland dürften die Preise bei einer Produkteinführung jeweils etwa 100 Euro höher ausfallen.

Oppo A76 – Smartphone ohne Auffälligkeiten

Primär für eine Zielgruppe gedacht, die auf der Suche nach einem preislich attraktiven Smartphone ist: das Oppo A76. Das 189 Gramm leichte Telefon steht seit wenigen Tagen in Schwarz und Eisblau für 249 Euro zur Verfügung und bietet eine Ausstattung auf Einsteiger-Niveau. Das bedeutet nicht nur, dass 5G-Unterstützung fehlt, sondern auch, dass die Dual-Kamera auf der Rückseite nur mit 13 + 2 Megapixeln auflöst. Das LCD-Display ist 6,56 Zoll groß (720 x 1.612 Pixel, 90 Hz), für den Antrieb sorgt ein Qualcomm Snapdragon 680 Prozessor. Dazu gesellen sich 4 GB RAM und 128 GB per MicroSD-Karte erweiterbarer Speicherplatz.

Software Android 11
Prozessor Qualcomm Snapdragon 680
Display 6,56 Zoll, 720 x 1.612 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 128
Hauptkamera 4160×3120 (13,0 Megapixel)
Akku 5.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung IPX5 (Schutz gegen Spritzwasser (Regen))
Gewicht 189 g
Farbe Schwarz, Türkis
Einführungspreis 249 €
Marktstart März 2022

Motorola Moto G22 – Einfach und günstig

Zu einem noch etwas günstigeren Preis ist das neue Motorola Moto G22 erhältlich. Es kostet nur knapp 170 Euro, bietet dafür neben 4 GB RAM aber auch nur 64 GB erweiterbaren Speicherplatz. Als Prozessor ist hier der MediaTek Helio G37 verbaut, der ebenfalls kein 5G unterstützt. Beim Display setzt Motorola auf ein 6,5-Zoll-Panel (720 x 1.600 Pixel, 90 Hz) im 20:9-Format, bei den Kameras auf der Rückseite auf ein Vierfach-Setup (50 + 8 + 2 + 2 Megapixel), das von einer 16 Megapixel starken Frontkamera ergänzt wird.

Motorola Moto G22
Motorola Moto G22 Front
Software Android 12
Prozessor MediaTek Helio G37
Display 6,5 Zoll, 720 x 1.600 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 64
Hauptkamera 8688×5792 (50,3 Megapixel)
Akku 5.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 185 g
Farbe Schwarz, Weiß, Türkis
Einführungspreis 170 €
Marktstart März 2022

Samsung Galaxy A73 5G – Versteckte Geheimwaffe

Auch möchten wir deine Blicke noch auf das Samsung Galaxy A73 5G lenken. Eigentlich war eine Vorstellung auch für den deutschsprachigen Raum erwartet worden. Daraus wurde aber nichts. Stattdessen versteckt sich dieses Smartphone nur in einer internationalen Ankündigung in Form einer beiläufigen Erwähnung ohne konkreten Starttermin in hiesigen Landen.

Die genauen Spezifikationen hält Samsung aktuell in vielen Ländern noch unter Verschluss. Bekannt ist aber schon geworden, dass ein 120-Hz-Display (6,7 Zoll) verbaut ist und auf der Rückseite vier Kameras zu finden sind (108 + 12 + 5 + 5 Megapixel). Beim Prozessor ist die Wahl auf den Qualcomm Snapdragon 778G gefallen, dem 8 GB RAM und abhängig vom gewählten Modell 128 oder 256 GB Speicherplatz zur Seite stehen. Auf Basis von Android 12 wird die neue Benutzeroberfläche One UI 4.1 ab Werk installiert sein. Und neben dem schnellen WLAN-Standard WiFi 6 wird das Smartphone auch – der Name deutet es bereits an – 5G unterstützen.

Samsung Galaxy A73 5G Rückseite
Bisher nicht für Europa vorgesehen: das Samsung Galaxy A73 5G.

Preise gibt es noch nicht, eine Einführung in ausgewählten Märkten – unter anderem in Asien – ist ab Ende April geplant. Auch wenn aktuell noch keine Einführung in Deutschland vorgesehen ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass das Smartphone zu einem späteren Zeitpunkt auch hierzulande noch in den Handel kommt.

Huawei Nova 9 SE – Ein Smartphone ohne Google-Dienste

Und etwas überraschend hat auch Huawei ein weiteres Smartphone für den deutschen Markt angekündigt. Das Huawei Nova 9 SE soll als Nachfolger des Huawei Nova 9 punkten, kommt aber mit einer deutlich abgespeckten Ausstattung in den Handel. Zwar ist das Display bei der SE-Ausführung etwas größer (6,78 statt 6,57 Zoll), es handelt sich aber statt eines OLED- nur noch um ein LCD-Panel. Und auch beim Prozessor musst du Abstriche machen. Denn statt des Qualcomm Snapdragon 778G im Huawei Nova 9 ist im Huawei Nova 9 SE nur noch der Snapdragon 680 verbaut.

Huawei Nova 9 SE Front und Rückseite
Das Huawei Nova 9 SE ist jetzt in Deutschland erhältlich.

Und WiFi 6 wird anders als beim Vorgänger auch nicht mehr unterstützt. Die Hauptkamera auf der Rückseite löst dafür mit bis zu 108 Megapixeln auf, während es beim Vorgänger nur maximal 48 Megapixel waren. All das hat zur Folge, dass der unverbindliche Verkaufspreis (UVP) spürbar gesunken ist. Er liegt bei 349 Euro. Das Huawei Nova 9 war zur Markteinführung noch 150 Euro teurer. Die aber wohl größte Einschränkung: Google-Dienste sind auch auf diesem neuen Huawei-Smartphone nicht nutzbar.

Nokia 105 / Nokia 110 – Neue Handys für Puristen

Oder soll es lieber ein klassisches Handy sein? Dann könntest du dich für die Neuauflage der Feature Phones Nokia 105 (2022) und Nokia 110 (2022) entscheiden. Während das neue Nokia 105 oberhalb der physischen Zifferntastatur ein 1,77 Zoll großes Display besitzt, funkt es aber nur in GSM-Netzen. Gleiches gilt für das Nokia 110, hier ist aber auch eine QVGA-Kamera auf der Rückseite verbaut und der interne Speicher ist um bis zu 32 GB erweiterbar.

Bildquellen

  • Realme GT Neo 3 Vorstellung: Realme
  • Samsung Galaxy A73 5G Vorstellung: Samsung
  • Huawei Nova 9 SE Vorstellung: Huawei
  • Neue Handys: Von Discount bis Premium: Roman Samborskyi / Shutterstock.com
  • Von spektakulär bis geheimnisvoll: Diese neuen Handys sollen begeistern: Huawei

Jetzt weiterlesen

Praktisches Smartphone mit günstigem Tarif: Pixel 6a im 15-Euro-Deal
MIt dem Pixel 6a hat Google seit neuestem ein Smartphone für den anspruchsvollen Einsteiger im Portfolio. Das Handy bietet praktische Funktionen und ist technisch auf dem neuesten Stand. Allerdings im Vergleich auch noch teuer. Nicht so, wenn du es mit Vertrag kaufst.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein