Vivo startet in Deutschland: Handy mit integrierter Gimbal-Kamera ab sofort erhältlich

4 Minuten
Der chinesische Hersteller Vivo startet auch in Deutschland durch. Ab sofort können Interessierte gleich mehrere neue Vivo-Smartphones bei den hiesigen Händlern erwerben. Dazu zählt auch das Vivo X51 5G, das über eine einzigartige Gimbal-Kamera verfügt.
Vivo Smartphone
Vivo Gimbal SmartphoneBildquelle: Vivo

Auch abseits bekannter Marken wie Huawei sind bereits einige chinesische Hersteller auf den deutschen Markt vorgedrungen. Dazu zählen beispielsweise Xiaomi und Oppo – und nun auch Vivo. Bei seinem Europastart-Event hat das Unternehmen am Dienstag neben der eigentlichen Ankündigung direkt auch einige Smartphones angeteasert. Darunter auch einen „alten“ Bekannten, der unter einem neuen Namen in die hiesigen Läden kommt: Das Vivo X50 Pro – nun bekannt als das Vivo X51 5G.

Neues Flaggschiff: Vivo X51 5G

Das Vivo X51 5G ist nur bedingt ein waschechtes High-End-Smartphone. Denn im inneren befindet sich kein Oberklasse-Prozessor, sondern der Qualcomm-Chip Snapdragon 765G. Wobei das gar nicht mal so wichtig ist, denn zum einen kostet das Vivo X51 5G mit seinen 799 Euro deutlich weniger als andere Flaggschiff-Smartphones und zum anderen befindet sich das eigentliche Highlight an einer anderen Stelle. Vivo hat als erster Hersteller eine Gimbal-Kamera entwickelt, bei der sich sowohl die Linse als auch der Sensor bewegen und so das Bild stabilisieren. In der Theorie ermöglicht dies viel flüssigere Videos und schärfere Fotos.

Smartphone X51 5G
Vivo X51 5G

Die Gimbal-Kamera hat eine Auflösung von 48 Megapixel mit einer Blendenöffnung von f/1.6. Zudem verfügt das Gerät rückseitig auch einen 13-Megapixel-Portrait-Objektiv (f/2.4), einen Weitwinkel-Sensor (8 Megapixel, 120°, f/2.2) und ein Teleobjektiv (8 Megapixel, f/3.4). Letzterer bietet einen fünffachen optischen Zoom und einen sechzigfachen digitalen Zoom.

Weitere technische Daten in der Übersicht:

  • Display: 6,56 Zoll, 1.080 x 2.376 Pixel, 90 HZ, Super AMOLED
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 765G, acht Kerne
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Hauptspeicher: 256 GB
  • Akku: 4.315 mAh, 33 Watt
  • 5G-Übertragungsstandard: ja

Das Vivo X51 5G entspricht nahezu vollkommen dem bereits vorgestellten Vivo X50 Pro. Doch eben nicht zu 100 Prozent. So wurden die Frequenzbänder an die europäischen Standards angepasst und die vorinstallierte Software ist sehr überschaubar. Vivo hat bei seiner Präsentation mehrmals betont, dass die Software der neuen Smartphones sehr nahe an reinem Android ist und sie nur dann Funktionen angepasst oder hinzugefügt haben, wenn es wirklich Sinn machte.

Vivos Y-Serie: Diese Handys kommen nach Deutschland

Zusätzlich zum Vivo X51 5G hat der chinesische Hersteller auch drei weitere Geräte vorgestellt, die man demnächst auch in Deutschland erwerben kann. Dazu zählen das Mittelklasse-Handy Vivo Y70, das Vivo Y20s und das Vivo Y11s. Wobei zunächst nur die ersten beiden Modelle garantiert auch hierzulade in die Geschäfte kommen. Das Vivo 11s hat man zwar auf dem Event vorgestellt, in der deutschen Pressemeldung wurde das Gerät jedoch nicht erwähnt.

Anders als das Y70, das über einen Snapdragon 665-Chip verfügt, welcher von 8 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Hauptspeicher beläuft sich derweil auf 128 GB und eine 48-Megapixel-Hauptkamera ist auch mit an Bord – wenngleich ohne Gimbal-Funktion. Das Highlight des Smartphones stellt ein Fingerabdrucksensor dar, der in das 6,44 Zoll große Display verbaut wurde, sowie eine Schnellladetechnologie mit 33 Watt. Kostenpunkt: 299 Euro.

Vivo Smartphone
Vivo Y70s

Das Vivo Y20s bietet derweil ein 6,51 Zoll großes Display und einen seitlich platzierten Fingerabdrucksensor. Auch beim Prozessor ist das Y20s mit seinem Snapdragon 460 nicht ganz so gut aufgestellt und die Kamera löst mit bestenfalls 13 Megapixeln (f/2.2) auf. Dafür verbaute Vivo einen Akku mit satten 5.000 mAh, der angesichts des energiesparenden Prozessors für eine lange Akkulaufzeit sorgen dürfte.

Vivo-Smartphone
Vivo Y20s

Wer das Vivo Y20 sein Eigen nennen möchte, muss 199 Euro auf den Tisch legen. Ansonsten steht dem Kauf nichts mehr im Weg. Denn die drei neuen Vivo-Smartphones können bereits ab sofort bei MediaMarkt und Saturn sowie bei Sparhandy.de und Deinhandy.de ergattert werden. Und in den nächsten Monaten dürften auch einige weitere Geräte folgen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL