Jetzt amtlich: Oppo greift in Europa an - Europa-Zentrale in Deutschland

2 Minuten
Aus Gerüchten werden Fakten: Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo kommt nach Europa. Und Deutschland spielt in den Planungen eine wichtige Rolle. Denn hierzulande soll die Europa-Zentrale stehen. Konkret in Düsseldorf. Das geht aus einer Mitteilung der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt hervor.

Von Düsseldorf aus, wo zum Beispiel auch schon das europäische Hauptquartier von Huawei zu finden ist, will Oppo seinen Europa-Feldzug steuern. Nachdem am Heimatmarkt in China das Wachstum an seine Grenzen stößt, will Oppo jetzt den europäischen Markt ins Visier nehmen.

Oppo will kräftig wachsen

Oppo-Chef Tony Chen sagt: „Wir wollen in Kürze mit unserer Europa-Zentrale am Graf-Adolf-Platz starten und uns von dort aus innerhalb von drei Jahren auf dem europäischen Markt etablieren.“ 200 Mitarbeiter sollen zum Start für Oppo in Düsseldorf arbeiten, heißt es.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel freut sich, dass das nächste internationale Schwergewicht in seiner Stadt heimisch wird. „Düsseldorf ist ein hochattraktiver Standort und bietet für Telekommunikationsunternehmen ein interessantes Umfeld mit Nähe zu Branchengrößen wie Vodafone, Telekom, Huawei und Telefónica. Als Standort mitten in Europa sind alle anderen Metropolen des Kontinents innerhalb kürzester Zeit zu erreichen.“ Ein Standortvorteil von Düsseldorf ist der internationale Flughafen der Stadt, der auch direkte Verbindungen nach Asien anbietet.

Innerhalb von fünf Jahren will Oppo in Deutschland mit 400 bis 500 Beschäftigten insgesamt vier Millionen Smartphones verkaufen. Ein Marktanteil von 15 Prozent will man erreichen. Ziele, die sich auch andere Marktteilnehmer gesteckt haben. Das Hauen und Stechen unter den Smartphone-Herstellern wird in den kommenden Jahren also nicht weniger werden.

Oppo hat zwei bekannte Schwestermarken

Oppo ist Teil von BBC Electronics, einem hierzulande eher unbekannten, aber mächtigen Mobilfunk-Konzern. Zu ihm gehören auch Marken wie Vivo und OnePlus. Erste Hinweise auf eine Rückkehr von Oppo nach Europa hatte es bereits vor rund einem Jahr gegeben. Auch in Afrika ist das Unternehmen mit seinen vergleichsweise erschwinglichen Smartphones schon sehr bekannt.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Die Rückkehr nach Europa hat schon vor einiger Zeit begonnen, denn zumindest in Spanien sind die Oppo-Geräte schon zeit mindestens einem Jahr zu kaufen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL