Magenta Eins & Magenta TV: Telekom macht Schluss mit diesen Angeboten

3 Minuten
Viel Bewegung im Tarifangebot der Telekom. Nicht nur, dass reine Festnetz-Anschlüsse teurer werden und ein neuer Streaming-Tarif kommt – die Telekom beendet auch bestehende Angebote. So verschwinden jetzt Angebote für Magenta Eins und Magenta TV.
Telekom-Logo auf einer Holzwand
Telekom-Logo auf einer HolzwandBildquelle: inside digital / Thorsten Neuhetzki

Aktuell informiert die Deutsche Telekom ihre Kunden darüber, dass sie zum 1. November 2022 den MagentaEINS Unlimited Vorteil abschafft. Das betrifft ausdrücklich auch Bestandskunden. Denn im Vertrieb sind die Tarife schon seit 1. Juli nicht mehr. Ursprünglich hieß es, für Bestandskunden ändere sich nichts. Das sieht man bei der Telekom nun aber anders.

In einer E-Mail an betroffene Kunden heißt es, man möchte den Kunden über eine Änderung des Mobilfunkvertrages informieren. „Ab dem 1. November 2022 bieten wir den MagentaEINS Unlimited Vorteil nicht mehr an. Das bedeutet konkret für Sie: Der MagentaEINS Unlimited Vorteil entfällt. Im Gegenzug senken für den monatlichen Preis Ihres Tarifs MagentaMobil EINS von 80,00 auf 50,05 Euro. Als Festnetz- und Mobilfunk-Kunde erhalten Sie zusätzlich ab diesem Termin unseren MagentaEINS Vorteil mit einem Rabatt von 5,00 Euro pro Monat. Sie sehen: An Ihren Kosten ändert sich dadurch nichts.“

In der Tat war der betreffende Mobilfunktarif durch die spezielle Kombination auf 45,05 Euro monatlich rabattiert. Warum die Telekom diesen Schritt geht, ist unklar. Möglicherweise möchte sie schlichtweg etwas in ihrem Tarifsystem aufräumen. Unklar ist, ob sich im Detail etwas an Zusatzfunktionen wie den Communitycards ändert. Klar ist: Da der Tarif als solcher erhalten bleibt, bleibt auch das unlimitierte Datenvolumen erhalten.

Aus für Telekom Magenta TV Receiver

Änderungen wird es bei der Telekom auch für Magenta TV geben. Hier hat die Telekom gerade erst einen neuen Tarif angekündigt. Gleichzeitig verabschiedet sie sich aber weitestgehend von ihren klassischen IPTV-Receivern, die langjährige Kunden noch aus der Ära von Telekom Entertain kennen. Der Media Receiver 401 und Media Receiver 200 werden nicht mehr neu angeboten, wie Caschys Blog schreibt. Zum 30. September soll außerdem mit der vor gar nicht allzu langer Zeit eingeführten Magenta TV Box Schluss sein. Anders als die Media Receiver nutzt sie schon das OTT-Verfahren, funktioniert also mit jedem Internetanschluss und nicht nur mit Telekom-Leitungen.

Die Telekom hatte Magenta TV für Kunden anderer Internetanbieter geöffnet und setzt seitdem auf dasselbe Streaming-Verfahren wie Netflix & Co. Begonnen hatte man mit einem geschlossenen IPTV-Netz nur für Telekom-Kunden, bei dem die Telekom die Qualität des TV-Streams priorisieren konnte. Das geht bei OTT nicht.

Bestandskunden sollen ihre Geräte weiterverwenden können. Die Telekom muss für IPTV allerdings eine parallele Infrastruktur betreiben und auch die Software der Media Receiver parallel zu den auf Android TV basierenden Magenta TV-Geräten pflegen. Es ist also damit zu rechnen, dass diese Bestandskunden sich mittelfristig auch mit einem anderen Empfangsgerät abfinden müssen.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Dan

    die TV nutzt nicht das OTT Signal ist also nicht Anschluss unabhänig nutzbar.
    dafür wird die TV One benötigt die auch weiterhin erhältlich ist.

    Antwort
  2. Alexander

    wenn der MagentaMobilEins unlimited zukünftig unabhängig von einen bestehenden FestnetzAnschluss statt 80€ nur noch 50,05 kostet, ist es aus Verbrauchersicht doch erst Mal eine Gute Nachricht. nach Abzug des MagentaEINS Vorteil Rabatts kommt man ohnehin auf den selben Monatspreis, wie mit dem extra eingeführten MagentaEins Unlimited Rabatts. Aber Hauptsache eure Überschrift und Ketzeriache Einleitung über Preistreiberei und Wegfall von Leistung bringt euch viele Klicks

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein