James Bond "Keine Zeit zu sterben": Deswegen könnte der 007-Film neu gedreht werden

2 Minuten
"James Bond - Keine Zeit zu sterben" ist mittlerweile auf Ende 2021 verschoben. Die genauen Gründe dafür lagen im Dunkeln - bis jetzt. Möglicherweise muss der 007-Agentenfilm jetzt in Teilen neu gedreht werden.
James Bond Keine Zeit zu sterbenBildquelle: MGM/Universal

Der neue James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ startet nun zwei Jahre später als ursprünglich geplant. Im November 2019 war der Filmstart angesetzt, nun kommt der 007-Streifen dem derzeitigen Plan zufolge erst am 8. Oktober in die Kinos. Und das hat Konsequenzen, vor allem für kooperierende Unternehmen, die Geräte zur Verfügung stellten oder Werbespots zu James Bond gebucht haben.

Dazu zählt unter anderem auch Nokia. James Bond ist in „Keine Zeit zu sterben“ mit dem Smartphone Nokia 8.3 5G ausgestattet. Nokia stellte das Handy bereits im Frühjahr 2020 vor und so war es zum damals geplanten Filmstart im April brandneu. Nun ist das Nokia 8.3 5G als Agentenhandy im Oktober bereits anderthalb Jahre auf dem Markt und damit für die Marketingabteilung veraltet. Eine Werbeplatzierung, die HMD Global – das hinter der Marke Nokia stehende Unternehmen – nun nichts mehr bringt. Finanziell ein hoher Verlust. Deswegen sollen nun Nachdrehs stattfinden.

James Bond: Nokia Grund für Filmverschiebung?

Wie das britische Boulevardblatt The Sun unter Berufung auf Insider berichtet, sollen HMD Global, aber auch der Uhrenhersteller Omega, Adidas und die Champagner-Marke Bollinger darauf bestehen, dass die 007-Produzenten entsprechende Schlüsselszenen neu drehen. Zu sehen sind die Technikgeräte vor allem in Aufnahmen mit Q, dem Wissenschaftler, der James Bond mit den neuesten Technologien ausstattet. Neben dem finanziellen Verlust für die Unternehmen, soll auch der Figur James Bond nicht gerecht werden, mit veralteter Technik im Film aufzutreten, so die Insider.

James Bond Film mit Nokia-Handys

Wie es heißt, sollen einige Szenen durch Nachbearbeitungen erneuerbar sein. Andere müssen die Macher hingegen mit den neuen Produkten neu drehen. Welches Smartphone Nokia dann für „Keine Zeit zu sterben“ bereitstellt, ist derzeit unklar.

Nokia 8.3 5G: Das ist das James Bond Handy

Das Nokia 8.3 5G ist das ursprüngliche Smartphone, das von James Bond im Film genutzt wird. Ein besonderes Merkmal war im März 2020 die 5G-Unterstützung. Darüber hinaus bietet das Smartphone eine Dual-SIM-Option, ein 6,81 Zoll großes Display und einen 4.500 mAh großen Akku. Die Kamera konnte sich trotz der vier Objektive im Test nicht sehen lassen. Den kompletten Testbericht zum Nokia 8.3 5G kannst du hier nachlesen:

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Paradabeispiel wie krank unsere Gesellschaft und die Wirtschaft ist.
    Aus der Kategorie: „Kannst du dir nicht ausdenken.“

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL