IFA 2020: So bist du live dabei und gewinnst ein Smartphone

2 Minuten
Wie sieht das Smartphone in Zukunft aus? Was ist die günstige und umweltfreundliche Alternative zu iPhone, Galaxy S20 und Co? Und wie gelangen eigentlich Bilder von neuen Handymodellen bereits vor der Präsentation ins Internet? Das alles und viel mehr erfährst du hier.
IFA 2020: So bist du live dabei und gewinnst ein Smartphone
IFA 2020: So bist du live dabei und gewinnst ein SmartphoneBildquelle: Thorsten Neuhetzki

Die IFA in diesem Jahr ist eine ganz andere als in den Jahren zuvor. Ein Virus machte der Messe einen Strich durch die Rechnung, weshalb nur wenige Fachbesucher zugelassen sind. Das macht aber nichts. Die Zukunft ist ohnehin digital. Wir nehmen dich auf die digitale Reise mit und bringen die IFA live auf dein Smartphone, Tablet oder Computerbildschirm. Apropos Smartphone: Du hast bei uns heute die Chance, ein Smartphone der Zukunft zu gewinnen. Dabei geht es um das Motorola Moto G 5G Plus, das bei uns im Test 4 von 5 möglichen Sternen abgesahnt hat.

Motorola Moto G 5G Plus Front

Alles, was du dafür tun musst, ist: Bei Facebook in unseren Livestream schalten, den wir gemeinsam mit NextPit realisieren und dort eine Person markieren, mit der ihr nächstes Jahr wieder gerne zur IFA fahren würdet.

Du nutzt Facebook nicht? Kein Problem. Kommentiere einfach unter unserem Artikel, welches Thema dir von unserem IFA-Livestream am besten gefallen hat und warum. So landest du auch im Lostopf. Am Ende unseres heutigen Livestreams geben wir den Gewinner des Motorola Moto G 5G Plus bekannt.

IFA 2020 Live: Das erfährst du heute

Einschalten lohnt sich. Denn unsere Themen sind so bunt und vielfältig wie ein Blumenstrauß. Unter anderem sprechen wir mit Experten darüber, wie das Smartphone sich verändern wird. Ist es in Zukunft gefaltet, gerollt oder gar durchsichtig? Zudem geht es bei uns um günstige und umweltfreundliche Alternativen zum iPhone, Galaxy S20 und Co.

 

Darüber hinaus erfährst du, wie es sein kann, dass Bilder und Videos von neuen Handymodellen bereits vor der offiziellen Präsentation ins Internet gelangen. Das sind nur drei Themen, über die wir in unserem heutigen Live-Format „Tech & Tea“ von der IFA sprechen werden. Und natürlich nehmen wir dich mit auf einen digitalen Rundgang und zeigen dir, wie die IFA dieses Jahr ganz ohne Besucher aussieht. Hier ist ein detaillierter Zeitplan mit allen Themen:

UhrzeitThema
12:00Elevator-Pitches der Startups auf der IFA
14:00Begrüßung und Start des Gewinnspiels
14:30Das passiert schon bald mit deinem WLAN
14:45Die grüne Smartphone-Alternative
15:20Wie ist das Leben als Leaker? Wir haben mit Roland Quandt gesprochen
15:45Was können Android-Hersteller von Apple lernen?
16:05Gibt es überhaupt noch Platz für eine neue Smartphone-Marke?
16:30Corona etabliert das Homeoffice
15:50Wie sieht das Smartphone der Zukunft aus?
17:30IFA 2020 - Unser Fazit
18:00Bekanntgabe Gewinnspiel

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Hallo Thorsten,
    mich interessiert mit Blick auf die Arbeitswelt meiner Enkel und rückblickend auf meine eigene Büroarbeitswelt der Programmpunkt „Corona etabliert das Homeoffice“ am meisten. Das ist der einzige Vorteil dieses hundsgemeinen Virus, dass er die etablierte und eingefahrene Arbeitswelt mal richtig durcheinander rüttelt. Ich war in einem Unternehmen der Landtechnikbranche tätig mit mehreren verschiedenen Firmensitzen in Europa und Asien. Bei mancher Reise habe ich mir gedacht, „Mensch wär das nicht einfach mit einer Videokonferenz zu erledigen gewesen“, wo ich mal wieder eine Menge Stunden mit Reisen verplempern musste und natürlich auch der Gedanke „Das hätte ich auch bequem von zu Hause aus erledigen können“. Und mein Freund und Nachfolger mit seinen Mannen erledigt heute erstens sehr viel im Homeoffice und zweitens sehr viel über Videokonferenzen, was ja neben Zeit auch noch eine Menge Kosten spart. Endlich ein großer Schritt in die richtige Richtung!
    Liebe Grüße
    Rolf Amelingmeier

  2. Hallo zusammen, ich bin am meisten am Thema Home Office interessiert. Ich arbeite seit Mitte März im Home Office und bin daher Insider was dieses doch so wichtige Thema angeht. Was bis zu Corona undenkbar und unternehmensintern ungern gesehen war wurde zwangsläufig zur Regel und hat gut funktioniert und sich etabliert. Eine Rückkehr zur Präsenzkultur kann ich mir nicht mehr vorstellen zumindest nicht in meinem Tätigkeitsbereich.

  3. Hallo,

    Ich bin ebenso sehr am Thema HomeOffice und dessen Gefahren interessiert. Dies wird die nächsten Jahre wohl noch deutlich zunehmen und ich denke, dass Firmen in diesem Hinblick noch zu wenig gerüstet sind.

    VG
    Pierce

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL