Nach Netflix auch Disney+: Streaming-Dienst könnte erneut teurer werden

3 Minuten
Immer mehr Streaming-Dienste gibt es am Markt, die ihre eigenen Inhalte exklusiv bei sich zeigen. Das bedeutet für Nutzer, mitunter auch immer mehr Geld ausgeben zu müssen. Und diese Kosten werden immer höher. Nach Netflix deutet nun auch Disney+ an, die Preise weiter anzuziehen.
Disney Plus
Disney PlusBildquelle: Disney

Schon mit Beginn des neuen Jahres hob Disney+ die Preise an. Der Grund: Das neue Angebot, das unter dem Namen „Disney+ Star“ läuft. Der Streaming-Dienst begründete die Preiserhöhung damit, dass in Zukunft mehr Inhalte zur Verfügung gestellt werden. Mit 8,99 Euro Gebühr pro Monat halten sich die Kosten noch im Zaum – zumindest nach Auffassung des Konzerns. Denn Disney nimmt das als Ansporn, die Kosten weiter zu erhöhen

DC Universum erklärt: Diese Filme gehören dazu

Wird Disney+ immer teurer?

Seit Februar gibt es Disney+ Star und damit auch die Preiserhöhung. Die Kunden blieben laut Aussage des Streaming-Dienstes trotzdem. Disney-Chef Bob Chapek schlussfolgert daraus, dass Kunden auch weiterhin mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden sind. Demnach seien weitere Preiserhöhungen auch in Zukunft geplant, wie Chapek gegenüber dem Fachmagazin Inside the Magic betonte.

Man plane weiterhin eine inhaltliche Erweiterung von Disney+, um den Dienst attraktiver zu gestalten beziehungsweise um sich von der Konkurrenz abzuheben. „Wir behalten uns das Recht vor, das Preis-Leistungs-Verhältnis durch Preiserhöhungen zu verbessern, indem wir mehr Inhalte bereitstellen und an den Punkt gelangen, an dem wir im Prinzip wöchentlich neuen Content hinzufügen.“ Ob es einen Maximalpreis gibt, auf den die monatlichen Kosten für Disney+ ansteigen könnten, ließ Chapek offen. Auch einen möglichen Zeitplan für die Preiserhöhungen kommentiert der Disney-Chef nicht.

Dir reichts? So kündigst du Disney+ in wenigen Minuten

Netflix als Vorreiter

2021 startete auch Konkurrent Netflix mit einer saftigen Preiserhöhung, die mittlerweile nicht mehr nur für Neu-, sondern auch für Bestandskunden gilt. Auch wenn sich am Basis-Abo nichts verändert, kostet das nächstbeste Abomodell nun 12,99 Euro im Monat. Für 4K-Qualität werden sogar 17,99 Euro pro Monat fällig.

Geheime Netflix-Codes für versteckte Filme und Serien

Die erste Preiserhöhung von 2 Euro – also von 6,99 auf 8,99 Euro – schien ebenfalls von Netflix beeinflusst. Im Vergleich spielt Disney+ mit den derzeitigen Kosten allerdings noch im unteren Preissegment mit – hat damit aber auch noch Luft nach oben. Amazon Prime Video ist mit 7,99 Euro monatlich indes günstiger als Disney+.

Disney+ auf Augenhöhe mit Konkurrenz

Ziel scheint also, den Dienst zum wichtigsten Produkt des Mickey-Mouse-Konzerns zu machen und dementsprechend auszubauen. Auch gegenüber der Konkurrenz will man sich weiter behaupten und auf Augenhöhe mitspielen. Zum Start von Disney+ positionierte man den Dienst vielmehr neben Netflix, Amazon Prime Video und Co., aber nicht als vollwertigen Ersatz. Der Grund: Viele Disney-Inhalte waren auch noch bei Konkurrenz zu sehen. Mittlerweile ist das nicht mehr so: Disney-Fans müssen den Streaming-Dienst abonnieren, um auf ihre Kosten zu kommen.

Punkten will der Konzern vor allem mit Serien-Spin-Offs, wie beispielsweise von „Star Wars“ oder auf generelle Blockbuster wie die „Marvel“-Filme. Ende des Monats sollen zudem das lang geplante Prequel „Cruella“ von „101 Dalmatiner“ und der Film „Black Widow“ mit Scarlett Johansson bei Disney+ starten.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL