5G-Computer für die Masse: Neue PC-Prozessoren von Qualcomm

3 Minuten
Qualcomm ist vor allem für Prozessoren für Smartphones und VR-Geräte bekannt. Dazu haben sich die Amerikaner einen Namen mit 5G-Modems gemacht. Doch auch im Computermarkt möchte Qualcomm mitmischen. Dafür wurde jetzt das Computer-Prozessor-Portfolio vergrößert.
Qualcomm Snapdragon 7c in einem Beispielcomputer
Qualcomm Snapdragon 7c in einem BeispielcomputerBildquelle: Qualcomm

Nach dem Snapdragon 8cx, hat Qualcomm auf dem Tech Summit zwei neue PC-Prozessoren vorgestellt. Sie sollen günstigere Alternativen zum selbsternannten Premium-Prozessor darstellen. So sollen Laptops auch in der Mittelklasse und im günstigen Marktsegment mit Snapdragon-Prozessoren angeboten werden können. Dabei geht es Qualcomm vor allem um „always on, always connected“. Gemeint ist, dass Laptops, so wie es zurzeit bei Smartphones der Fall ist, quasi immer angeschaltet und zu jeder Zeit mit dem Mobilfunknetz verbunden sind. Mit dem Snapdragon 8c sollen so auch 5G-Computer angeboten werden können, die nicht im Premium-Bereich ansässig sind.

Snapdragon 7c – Der Günstige mit LTE

Der „kleinste“ PC-Prozessor von Qualcomm heißt Snapdragon 7c und bietet laut Qualcomm 25 Prozent mehr Leistung und eine doppelt so hohe Akkulaufzeit gegenüber den Konkurrenten. Den Anschluss ans Mobilfunknetz realisiert Qualcomm mit dem Snapdragon X15 LTE. Das Modem kann jedoch nicht ins neue 5G-Netz, sondern muss sich mit dem LTE-Netz begnügen. Wie immer besteht der Chip aus einigen einzelnen Modulen. Als CPU kommt ein Kryo 468 zum Einsatz, die Grafik wird über die GPU Adreno 618 abgearbeitet. Zusammen mit der AI-Engine sind mit dem neuen SoC 5 TOPS möglich – also 5 Trillionen Rechenschritte in der Sekunde.

Die technischen Daten des Snapdragon 7c in der Übersicht:

  • CPU: 8x Kryo 468 mit bis zu 2,4 Ghz
  • GPU: Adreno 618
  • AI: Hexagon 692 DSP
  • Mobilfunk: Snapdragon X15 (LTE mit maximal Cat 15-Down und Cat 13-Upload)
  • WLAN: 2,4, 5 Ghz
  • Display-Unterstützung: Bis zu FHD-Auflösung onboard
  • Ortung: Beidou, Galileo, GLONASS, GPS, QZSS, SBAS
  • Konnektivität: Bluetooth 5.1

Das ist der Snapdragon 8c: 5G-Computer mit 4K-Displays

Zwischen dem Snapdragon 8cx und dem Snapdragon 7c ist für Qualcomm noch ein bisschen Platz im Portfolio. Der wird mit dem Snapdragon 8c gefüllt. Der Chip basiert auf 7nm-Technik und bietet laut Qualcomm 30 Prozent mehr Leistung als der Snapdragon 850. Er soll Laptops mit Rechenleistung versorgen, die dann wie ein Smartphone immer an sind. Sie sollen mehrere Tage Akkulaufzeit bieten. Den Mobilfunk-LTE-Link erledigt Qualcomm mit dem Modem Snapdragon X24 LTE. Die 5G-Anbindung kann über das Modem Snapdragon X55 erledigt werden. Das ist das Modem, das auch den neuen Snapdragon 865 ans 5G-Netz anbindet. Mit der AI-Engine erreicht der 8c bis zu 6 TOPS. Mit dem Snapdragon 8c bereitet Qualcomm den Weg zu günstigeren 5G-Computer.

Die technischen Daten des Snapdragon 8c in der Übersicht:

  • CPU: 8x Kryo 490 mit bis zu 2,45 Ghz
  • GPU: Adreno 675
  • AI: Hexagon 690 DSP
  • Mobilfunk: Snapdragon X55 (5G), Snapdragon X24 (LTE)
  • WLAN: 2,4, 5, und 60 Ghz
  • Display-Unterstützung: Bis zu 4K-Auflösung
  • Ortung: Beidou, Galileo, GLONASS, GPS, QZSS, SBAS
  • Konnektivität: Bluetooth 5.0, NFC USB 3.1

Bildquellen

  • Qualcomm Snapdragon 7c: Qualcomm
Künstliche Intelligenz Symbolbild
Clearview KI-Software: Dem Überwachungsstaat so nah
Prominente können davon ein Lied singen: Viele von ihnen können keinen Schritt durch die Stadt gehen, ohne erkannt und angesprochen zu werden. Doch was wäre, wenn das auch jeder Privatperson so erginge? Das macht eine Firma aus den USA mittels Gesichtserkennung möglich und tritt Privatsphäre mit Füßen. Google fordert indes eine strenge KI-Regelung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL