Qualcomm macht 5G für Mittelklasse-Handys möglich

2 Minuten
Damit Handys funktionieren, brauchen sie Chips. Qualcomm als einer der wichtigsten Chip-Hersteller hat jetzt auf der IFA angekündigt, noch in diesem Jahr Chipsätze für Mittelklasse-Handys auf den Markt zu bringen. Wir erklären dir, was was bedeutet.
Cristiano Amon auf der IFA 2019
Bildquelle: inside digital

Aktuelle Chips mit 5G sind für Oberklasse-Handy konstruiert. Entsprechend teuer sind auch die Smartphones, die es derzeit mit 5G gibt oder die in Kürze auf den Markt kommen. Damit 5G aber zu einem echten Massenmarkt werden kann, ist es nicht nur erforderlich, die Netzabdeckung dramatisch zu erhöhen, sondern auch den Endgerätemarkt mit entsprechend günstigen Geräten auszustatten.

Schon bald sollen daher auch die 7er und 6er-Serie der Snapdragon-Prozessoren ein integriertes 5G-Modem bekommen. Das kündigte Qualcomm-Präsident Cristiano Amon auf der IFA in Berlin an. Bis Jahresende sollen für die Geräte der oberen Mittelklasse entsprechende Chips zur Verfügung stehen. Die Geräte dazu dürften dann Anfang kommenden Jahres beispielsweise auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden. Zwölf Hersteller hätten bereits Interesse bekundet. Für 2020 ist dann wohl auch ein Chip für die 6er-Serie der Prozessoren zu erwarten, sodass Ende 2020 oder Anfang 2021 auch eine Chance für noch günstigere 5G-Smartphones mit dem Qualcomm-Chip besteht. Unterdessen hat auch Huawei einen neuen 5G-Chip vorgestellt, der wohl im neuen Flaggschiff der Chinesen zum Einsatz kommen wird.

Netzausbau wesentlich für 5G-Erfolg

Ammon betonte aber auch, dass es wichtig sei, dass die Betreiber die 5G-Netze ausbauen. Allerdings stehe 5G jetzt schon deutlich besser in seinem ersten Jahr nach der weltweiten Einführung da, als LTE seinerzeit – zumindest, wenn man die Anzahl der Länder und Netzbetreiber betrachte, die bereits 5G eingeführt haben. In Deutschland sind das derzeit Vodafone und die Telekom, beide sind aber nur sehr sehr punktuell verfügbar.

video
ASUS ZenFone 6: Überragt gewöhnliches – jetzt mitmachen und gewinnen
Das ASUS ZenFone 6 überragt gewöhnliches. Wörtlich. Mit der rotierenden Kamera ist das Flaggschiff nicht nur ein Hingucker, es setzt auch Maßstäbe beim Fotografieren. Selfie- und Hauptkamera sind hier identisch – und identisch gut. Die extravagante Kamera sorgt für positive Begleiterscheinungen bei Display und Design. Und du kannst das Smartphone jetzt gewinnen.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL