ANZEIGE

Streams Come True: Die Nokia Streaming Box 8000 macht deinen alten Fernseher smart

7 Minuten
Es muss nicht immer ein neuer Fernseher sein: Gerade als Zweitgerät macht sich auch ein betagtes Gerät noch vortrefflich, wenn man smarte Streaming-Funktionen nachrüstet. Mit der Nokia Streaming Box 8000 soll dies ganz leicht sein. Deshalb haben wir sie getestet.
Die Nokia Streaming Box 8000 an einem Nokia Smart-TV
Die Nokia Streaming Box 8000 an einem Nokia Smart-TVBildquelle: StreamView

Das große Comeback der Marke Nokia ist in vollem Gange. Und nachdem die Smartphones schon seit ein paar Jahren wieder vorne mitspielen, hat Nokia mit dem Wiener Unternehmen StreamView einen Partner gefunden, der die Marke auch zurück in die Wohnzimmer der Welt bringt – wo Nokia Anfang der 1990er Jahre schon mal zu Gast war.

Neben neuen Smart-TVs gibt es nun auch eine Streaming-Box, die das Entertainment-Angebot der Android-TV-Plattform auf jeden Fernseher mit HDMI-Anschluss bringen soll – egal, wie betagt dieser sein mag. Dabei richtet sich die Box dank 4K-UHD- und HDR-Fähigkeit ausdrücklich nicht nur an ältere TV-Modelle. Auch Fernseher neuerer Generationen mit einem anderen Betriebssystem, das vielleicht nicht über alle gewünschten Apps verfügt, lassen sich mit der Box prima ergänzen.

Nokia Streaming Box bei MediaMarkt kaufen

Dank des absolut minimalistischen, skandinavischen Designs passt die kleine Box in jedes Wohnzimmer und findet mit ihren kompakten Ausmaßen von 112 × 112 × 24 mm wirklich überall Platz. In der Verpackung findet sich außerdem ein HDMI-Kabel und natürlich Netzteil nebst Fernbedienung und Batterien.

Auch die Fernbedienung strebt einerseits ein minimalistisch-skandinavisches Design an, denn auch sie kommt im sehr eckigen und sehr flachen Gehäusedesign. Dank dieser Form ist sie alles andere als ein Handschmeichler und ein gern gesehener Gast in jeder Couchritze. Andererseits verfügt das Bedienteil über so viele Knöpfe, dass von Minimalismus keine Rede mehr sein kann. Wer gern im dunklen Fernsieht darf sich aber freuen: eine Tastaturbeleuchtung lässt auch dann noch zielsicher die richtige Taste treffen, wenn der Fernseher die einzige Lichtquelle im Raum ist.

 

Bevor die Show beginnt …

Getestet wurde an einem älteren Philips-Fernseher aus dem Jahr 2009 sowie einem 2018er Philips Smart-TV, der selbst mit dem Android-TV-Betriebssystem ausgerüstet ist.

Der neuere Fernseher verfügt über zwei Premium-HDMI-Eingänge, an denen 4K und HDR unterstützt werden. Und außerdem über zwei Eingänge für Geräte, die man nicht so oft benötigt. Hier wird „nur“ Full-HD-Inhalt unterstützt. Verbunden mit letzterem zeigte die Nokia-Box das Setup ein Stück zu hell an, aber immer noch lesbar. Also erst mal weiter.

Der ältere Fernseher unterstützt nur einfache HD-Auflösung (720p). Angeschlossen an den ersten HDMI-Port wird dies durch die Nokia Streaming Box 8000 sofort korrekt erkannt. Hier gab es hinsichtlich der Farbdarstellung nichts zu beanstanden.

Android TV ist nichts ohne ein Google-Konto, das man schließlich auch zur sinnvollen Einrichtung eines jeden Android-Smartphones benötigt. Wer ungern über Bildschirmtastatur und Fernbedienung komplexe Passwörter eingibt, wählt den einfachen Weg über das Smartphone. Während bei der ersten Einrichtung des neueren Fernsehers zunächst Sand im Getriebe zu sein schien, hat die zweite Einrichtung auf dem älteren TV-Gerät über die Google-App problemlos funktioniert. Hier hat ein zwischenzeitliches Software-Update den Prozess noch einmal deutlich vereinfacht.

Schließlich erstrahlte die Startseite von Android TV auf dem 2018er Fernseher in den schönsten Pastellfarben. Ein Wechsel des HDMI-Ports an einen der Premium-Ports verbesserte die Farbdarstellung sofort merklich. Nach einem kurzen Ausflug in die Einstellungen der Box war die perfekte Farbeinstellung für den Fernseher aber schnell gefunden. Nicht gerade Plug-and-Play in diesem Einzelfall, aber man richtet die Streaming Box schließlich in der Regel nur einmal ein. Der ältere Fernseher wurde durch einfaches Einstecken der Streaming Box hingegen im Nu zum Smart-TV aufgewertet.

Endlose Streaming-Vielfalt

Ab Werk kommt die Nokia Streaming Box 8000 mit YouTube, Netflix, Amazon Prime Video und Google Play Filme vorinstalliert, nach dem Setup startete außerdem direkt der Download von Disney+ – alle auf dem Gerätekarton beworbenen Streaming-Dienste stehen somit unmittelbar zur Verfügung.

Bei der Bedienung der Streaming Box fällt direkt auf, wie schnell und flüssig man sich durch die verschiedenen Bildschirme der Apps navigieren kann. Los geht’s mit YouTube, schließlich ist hier kein weiteres Einrichten eines Accounts mehr erforderlich. Schnell fördert die Videoplattform etwas interessantes zum Ansehen zu Tage. Auch Netflix ist schnell eingerichtet, denn der Streaming-Primus hat vorgesorgt und mein Netflix-Konto in meinem Google-Konto gespeichert. Ich bin also sofort am Start – so macht Streaming Spaß!

Die Oberfläche der Streaming Box hat Google kürzlich auf „Google TV“ aktualisiert. Der Homescreen präsentiert sich dadurch aufgeräumter und auf Wunsch auch mit mehr personalisierten Empfehlungen aus Streaming-Diensten wie Prime Video, Disney+ oder Joyn PLUS+. Nach dem zurücksetzen der Box präsentierte sich diese wieder im „klassischen“ Android-TV-Design – das Update wird über den Play-Store eingespielt und es lohnt sich – also unbedingt Apps updaten!

Generell ist die App-Vielfalt auf der Android-TV-Plattform schier endlos. Alle namhaften Streaming-Anbieter sind vertreten. Alle, bis auf Sky. Der Pay-TV-Konzern hat bislang noch keine eigene App für Android TV im Angebot, allerdings können Kunden von Sky Ticket auf die in der Box integrierte Chromecast-Funktionalität zurückgreifen, die Inhalte doch noch auf den großen Bildschirm bringt –wenn man sie über das Smartphone startet. Kunden mit vollwertigem Sky-Abo haben ja die Sky-Q-Box für diesen Zweck. Einzig wer Apple-TV-Inhalte wiedergeben möchte, wird auf der Nokia Streaming Box (noch) nicht fündig. Eine App für die Plattform ist jedoch inzwischen angekündigt.

AppApp für Nokia Streaming Box 8000App für Nokia Smart TVStream via Chromecast built-in & Smartphone-App
Amazon Prime Video
Netflix
Disney+
YouTube
Google Play Filme
Sky Ticket
Sky Go
Joyn
TV NOW
ARD Mediathek
ZDFmediathek
ARTE
Apple TV
DAZN
MagentaTV
GigaTV (Vodafone)
Zattoo
waipu.tv / O2 TV
1&1 TV
Spotify
Apple Music
Amazon Music
YouTube Music
Deezer
Napster

Streaming Box mit Reisepass

Neben der bereits beeindruckenden App-Vielfalt bietet die Android-TV-Plattform noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: So gut wie alle VPN-Anbieter sind auf ihr vertreten. Ein VPN-Service anonymisiert die eigene Verbindung, die Abkürzung steht für Virtual Private Network.

Alles Wissenswerte zum Thema VPN

Warum man mit einer Streaming Box einen VPN nutzen sollte? Auch Streaming-Dienste wie Netflix sehen hinter der privaten Verbindung den eigentlichen Standort des Geräts nicht. Ein VPN macht es so möglich, das Inhalte-Angebot eines anderen Landes zu nutzen und während die Verwertungsrechte für Deutschland und Österreich sehr oft zusammen verkauft werden, gibt es in der Schweiz schon ganz andere Inhalte zu sehen. Wer Serien und Filme ohnehin gern im Originalton schaut, kann sich, ohne die eigenen Vier Wände zu verlassen, auch auf „Dienstreise“ nach Britannien oder gar in die USA begeben. Und dort ganz andere Inhalte erleben.

Für wen eignet sich die Nokia Streaming Box 8000?

Vor dem Fazit ein kurzer Check, für wen die Nokia Streaming Box 8000 das richtige ist:

  • Nutzerinnen und Nutzer von (meist älteren) Fernsehern, die über keine oder nur eine beschränkte Auswahl an Streaming-Apps verfügen
  • Besitzerinnen und Besitzer von älteren Streaming-Lösungen ohne Unterstützung von 4K UHD und HDR
  • IPTV-User, die flexibel bei der Wahl ihres Anbieters sein möchten
  • Nutzerinnen und Nutzer, die eine direkte Anschlussmöglichkeit für ein LAN-Kabel zu schätzen wissen
  • Streaming-Aficionados, die über mehrere Abos verfügen
  • Fans von minimalistischem, skandinavischen Design

Fazit

Die Nokia Streaming Box 8000 wusste nach dem etwas holprigen Start noch mühelos zu überzeugen: Vielerlei Anschluss-Möglichkeiten direkt an der Box, die sich dank ihres minimalistischen Designs in jede Einrichtung einfügt. Eine schier endlose Auswahl an Apps bei brillanter Bild- und Tonqualität. Die performante Navigation durch eine moderne Oberfläche.

Die Nokia Streaming Box 8000 hat viele gute Eigenschaften, die auch eine überkomplizierte Fernbedienung nicht aufwiegt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,– Euro bewegt sich der Preis der Lösung im Mittelfeld und grenzt sich klar von den unzähligen „Sticks“ ab, die hier aber aufgrund der fehlenden Anschlussmöglichkeiten nur bedingt vergleichbar sind. Die Streaming-Box gibt es unter anderem bei MediaMarkt zu kaufen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen