Huawei P30 im Langzeittest: Schick - aber mit Blackouts

6 Minuten
Ein Jahr mit dem Huawei P30. Seitdem hat sich nicht nur die Situation für den Hersteller geändert. Es gibt auch neue P-Smartphones. Wie schlägt sich das P30 nach über einem Jahr Nutzung? Konnte es den Eindruck aus dem Test bestätigen und kann es mit den Nachfolgern mithalten? Mein Fazit.
Huawei P30 von hinten
Bildquelle: Simone Warnke/inside handy

Im März des vergangenen Jahres fuhr ich nach Amsterdam, sah mir die neuen P30-Flaggschiffe für inside digital – damals sogar noch inside handy – an und schickte das Huawei P30 durch unseren Testparcours. Was soll ich sagen: Ich war begeistert und konnte das Smartphone nun über ein Jahr nutzen und besser kennenlernen. Warum ich mich nicht für das Fotowunder Huawei P30 Pro entschied? Das ist einfach zu beantworten: Es ist mir einfach zu groß.

Das Huawei P30 war damals wie heute eine praktische, handliche Alternative. Positiv fiel mir im Test vor allem das erwähnte kompakte Design auf, aber auch der ausdauernde Akku und das Display. Auch die Kameraergebnisse konnten sich sehen lassen. In die Kritik gerieten allerdings die Nutzung von NM-Karten, das rutschige Gehäuse des P30 und die eher schwache Multimedia-Leistung. Was kommt letztlich im Alltag wirklich zum Tragen?

Huawei P30 im Langzeittest: So schlägt es sich im Alltag

Das Design des Huawei P30 gefällt mir nach wie vor sehr gut. Das fängt bei dem schimmernden Gehäuse samt Farbverlauf an und endet beim randlosen Display. Zu Beginn habe ich die abgerundeten Display-Kanten vermisst, die ich vorher vom Samsung Galaxy S8 gewöhnt war. Dadurch greift sich das P30 ohne Hülle deutlich „scharfkantiger“, wenn man so will. Positiv zu erwähnen ist jedoch: Da ich nun ein recht tollpatschiger Mensch bin, fiel mir das P30 das ein oder andere Mal hin. Doch Chapeau – das Handy trägt keinen einzigen Kratzer davon und erweist sich als äußerst stabil.

Trotz fehlendem vierten Objektiv muss sich das P30 nicht hinter dem großen Bruder verstecken. Auf die Kamera kann man sich immer verlassen: Die Fotos sind gut, egal, ob man einen schnellen Schnappschuss machen will oder versucht, ein „professionelleres“ Bild zu schießen. Die App eröffnet diverse Möglichkeiten – von der Nachtsicht über Nahaufnahmen bis hin zum Portaitmodus. Insofern hat sich meine Meinung zur Kamera somit auch nach einem Jahr nicht geändert. Die Details kannst du hier lesen.

Toller Akku

In puncto Akku hat sich die Erfahrung im Test ebenfalls bestätigt. Der 3.650 mAh ist zwar nicht sehr großzügig bemessen, reicht aber nach wie vor völlig aus. Ich komme in der Regel zwei volle Tage aus, ohne den Akku aufzuladen. In dieser Zeit nutze ich das P30 normal, sprich surfe und schaue bei Social-Media-Kanälen vorbei, telefoniere, schreibe Nachrichten oder schaue Videos. Hier ist das Huawei P30 wirklich unübertroffen – auch die Schnellladefunktion. Zum Vergleich: Parallel benutze ich ein iPhone 7, das oft nach der Hälfte des Tages bereits an den Strom muss.

Huawei P30 in der Kritik

So hübsch das Design auch sein mag – es hat auch seine Tücken. Wirklich nervig ist vor allem die Kamera, die aus dem Gehäuse heraussteht. Nimmt man das Handy aus der Hülle, erfreut sich an der hochwertigen Oberfläche (im Vergleich zur schnöden Gummi-Hülle) und legt es ab, wackelt es ohne Ende. Tippst du dann noch mit einer Hand eine Nachricht, ist das Fass voll. Hinzu kommt, dass es durch den Glas-Einsatz rutschig ist und leicht herunterfällt.

Schon als ich das Huawei P30 im Frühjahr 2019 testete, fiel mir direkt die vergleichsweise veraltete Software auf. Das Google Sicherheitspatch war nicht auf dem neuesten Stand, ebenso selten erreichte mein Exemplar Firmware-Updates mit neuen Funktionen. Die Aktualisierungen kamen deutlich später an als bei anderen – und so ist es bis heute. Zum Zeitpunkt, in dem ich dieses Fazit schreibe, verweilt das P30 noch auf dem Sicherheitslevel von April 2020. Ob es nun am US-Bann und den Folgen liegt oder ich ein Montagsgerät erwischt habe, habe ich leider nicht herausgefunden. Erstaunlicherweise sah es dahingehend beim Huawei P30 Pro nicht anders aus, wie mein Kollege in seinem Fazit zum Huawei P30 Pro bemerkt.

Huawei P30 Hands-On

Enttäuschende Performance

Das schwerwiegendste Manko, das ich beim Huawei P30 feststellen konnte, war die Performance. Sieht man sich nun die schnellsten Smartphones 2019 an, die wir als Redaktion getestet haben, ist das P30 zwar dabei. Allerdings befindet es sich in den unteren Rängen, genauer gesagt auf Platz 19 von 20. Im Benchmark-Test kam das Gerät auf 280.743 Punkte und überbot damit nur knapp das LG V40 Thinq (245.000 Punkte). Vom schnellsten Handy, dem OnePlus 7T Pro, ist es jedoch weit entfernt (401.353 Punkte).

Das spiegelt sich auch in der Praxis wider: Im Laufe der Zeit braucht das Smartphone immer wieder recht lang, ehe es beispielsweise zwischen Apps hin und her springt oder eine Webseite öffnet. Auch der Fingerabdrucksensor entsperrt nicht zuverlässig und erkennt den darauf gedrückten Finger des Öfteren nicht. Am drastischsten missfällt mir allerdings, dass der Homescreen immer wieder Aussetzer hat. Dann bleibt am oberen Rand ein schwarzer Balken bestehen, der in etwa so breit ist wie die tropfenförmige Kamera. Der Balken verschwindet erst wieder, wenn man das P30 kurz sperrt.

Dabei kann das Gerät auch nicht überlastet sein – zumindest nicht, weil es zu vollgepackt ist. Von den 128 GB Speicherplatz sind nach wie vor 80 GB frei. Hinzu kommt, das ich der Ordnungsliebe wegen regelmäßig ausmiste.

Mein Fazit: Ein tolles Gerät mit Macken

Die oft ruckelige Performance und die verzögerten Software-Updates sind die zwei Dinge, die mich persönlich am meisten in den Wahnsinn treiben. Das würde ich nach einem Jahr von einem so teuren Smartphone nicht erwarten. Dass Huawei die Nutzung der eigenen NM-Karte anstatt Micro-SD-Karte zur Pflicht macht, ärgert mich nach wie vor. Das und die Hybrid-Einschränkung machten mir im Alltag aber weniger Probleme, als ich vorab dachte.

Dennoch würde ich das Huawei P30 immer wieder gerne nutzen. Das Fotografieren macht Spaß und überbietet die meisten Handys, die beispielsweise Freunde oder Verwandte nutzen. Optisch finde ich das Smartphone ebenfalls noch schön und habe mich an der Farbe – wie so oft vorher vermutet – nicht satt gesehen. Es ist ein Smartphone, das auch nach einem Jahr noch aktuell ist und auf der oberen Welle mitschwimmen kann. Nicht zuletzt vielleicht auch deswegen, weil das Huawei P40 seinen Vorgänger aufgrund der fehlenden Google Services nicht unbedingt ausstechen kann.

Übrigens: Das Huawei P30 ist derzeit schon ab knapp 390 Euro zu haben. Im vergangenen Frühjahr verlangte der Hersteller noch einen stolzen Preis von rund 750 Euro.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Huawei P30: Simone Warnke / inside handy
  • Huawei P30 Topnewsbild: Simone Warnke/inside handy
Samsung Galaxy A20s
Samsung Galaxy A20s & A31: Mehr A-Klasse für Deutschland
Wenn du keine 1.000 Euro und auch keine 500 Euro für ein neues Smartphone ausgeben möchtest, bietet Samsung dir in Kürze zwei weitere Alternativen. Denn neu nach Deutschland kommen die beiden Modelle Galaxy A20s und Galaxy A31. Wir zeigen dir, was sie können - und was fehlt.

Deine Technik. Deine Meinung.

13 KOMMENTARE

  1. Wozu noch Fotos, wenn man per Video Bild samt Ton
    haben kann und dazu noch 25 oder 30 Bilder je Sekunde,
    aus denen man sich die besten aussuchen kann…?!
          Sowohl das P20 Pro wie auch das P30 Pro haben hier bei weniger Licht und nur winzig wechselnden Beleuchtungssituation fürchterlich die Helligkeit zu pumpen begonnen.
          Aus die Maus.
    So etwas geht einfach nicht.

    • Hiwr wird p30 pro, o30, p30 l8ze und jetzt das o30 lite new editoon gemutzt. Das erste warum nitzt du keinen durchsichtigen Backcover? Da rutscht nix da stört keune camera und ea ist sicherer. Ich weis ja nicht wie du deine Software wartest abwr wenn man das gerat ordentlich nutzt, wartet und pflegt gibt es einen Hänger, es isz imner noch fliddug egal welches modell wo hängt bei dir was? Das dir das Edge Display fejlt ist ja ao traurog, hattest vorher lesen sollen das es keins hat. Zu den updates, es ist docj teal den April Patch zu haben, was bitte erwartest du? Das Entwickler in 1 monat 100 updates fur 100 unterschoedliche Entwickler schreiben? Du erwartest ja eine Menge die man dir auch wianderst kaum bietet das kommt es mit 9 aner es update auf 10 also hast du schon 10, jetzt geht der kleune Hobby Mechaniker mal in die huawei Support ap ind schaut dort es konnte das emui 10.1 uofate dort angestoßen w3rden, dann hast du aktuelke oatches und sogat neue emui fumktionen die dich erblassen lassen. Echtes mwhr programn system akso task system usw… Nein patches liegt nicht am huawei Bann, das sollten en Hobby Tester wissen, den das p30 fallt nicht darunter es ist voll google lizenziert und da andert sich nie wieder was drann. Aber so wie du hier schreibst bist du fir mich jemand der mehr schreibt aka infos bietet, achso wenn deine kiste lahmt mach mal wipe cache, stell die aktiven aos ein usw… Wer das Gerät at ordentlich konfiguriert den tennt es weg nach dem emui 10.1 uodate wied es sogar schneller. Ach hatt3 noch ne saublode frage, hast du mal ne woche das pro genutzt? Nein sonst w7rdest du merken das es nicht zu groß in der Hand ist. 6 zoll ist heutzutage standart 6,2 zoll wie deins aich die 6,5 vom pro merkt man kaum. Ich würde die emofehlen teste mal etwas genauer.

  2. Ich kann nur sagen, dass die Kamera vom P30 nicht mit von dem P20 mithalten kann. Habe beide Geräte gleichzeitig genutzt und würde immer wieder zum P20 greifen und das nicht nur wegen der Kamera.

  3. I muss ThBratwurst vollkommen recht geben! Also dein Artikel klingt ziemlich nach einem noob. 🤭 Nicht böss gemeint! Habe selbst ein Huawei und Iphone. Ich wechsle zu Xiaomi Redmi K30 pro zoom edition. Dann habe ich alles was ich brauche mit dem ganzen Gimnicks😄👍 zu einem super preis und „Ja“ dieser schlägt locker dein P30 in den Boden in allem. 😎.

  4. @Thbratwurst was für eine Sprache ist das bitte? Sorry ich habe mich bemüht Ihren Kommentar zu lesen habe aber bei der Hälfte aufgehört, es war mir einfach zu anstrengend. Ein kleiner Tipp benutzen Sie einfach ein Rechtschreibprogramm. So kann man Ihren Kommentar lesen und auch verstehen was Sie damit sagen wollen. 😉

  5. Also ich muss sagen das ist ein schlechter test von jemanden der kein bock auf huawei hat ich selber benutze seit knapp 1 jahr das pro und meine freundin hat das normale p30 und wir sind sicherheitspatch Mai und emui 10.1 und läuft alles super flüssig und hat bis jetzt keinerlei probleme also wenn test dann bitte richtig sehr schlechter test sehr schlecht mehr kann mann nicht sagen

  6. Ich habe ebenfalls das P30 und bei mir gibt es keine Performance Probleme.
    Im Gegenteil, seit dem Update auf EMUI 10.1.0 läuft es schneller und noch mehr flüssiger als davor.
    Wie wärs mal dein P30 auf Werkseinstellung zurückzusetzen?
    Evtl.sind dann die meisten Probleme gelöst?
    Software Updates sind langsam da schließe ich mich an.
    Samsung ist Vorbildlich, da kann Huawei eine Scheibe abschneiden.
    Ich werde das Smartphone so lange wie möglich nutzen bis es keine Software Updates mehr gibt.
    Danach gehe ich zu Samsung ( sofern die diesen miserablen Exynos Prozessor verbannt haben und nur auf Snapdragon Prozessoren umsteigen) oder zu OnePlus.

    • Hallo WilliWonder,

      vielen Dank für deine Rückmeldung und deine Erfahrungen mit dem P30!
      Wenn gar nichts mir hilft, werde ich mir das mit den Werkseinstellungen einmal überlegen, das wäre für mich die letzte Maßnahme 😀 Danke für den Tipp!
      Ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass es evtl. auch an der Produktionscharge liegen könnte, da beide P30-Einheiten, die wir in der Redaktion haben, ähnliche Probleme aufweisen.

      Liebe Grüße!

  7. Das Huawei p30 ist herrlich kompakt und ein ausdauernder High Performer. Es passt unauffällig und bequem in meine Hosentasche, sogar beim täglichen Fahrradfahren. Für 399 Euro. Aussetzer oder Macken habe ich persönlich niemals erlebt. Geiles Teil.

  8. Meine Freundin und ich haben ein Huawei P30. Wirklich, ich hatte viele Handys gehabt und mein Umgang mit Handy ist nicht gut, weil ich das immer fallen lassen. Aber das Huawei ist sehr gut.. Ich habe das mehrmals herunter fallen lassen und nichts ist passiert. Den Bildschirm kann man teilen auf zwei Bildschirm, wenn man lange auf das viereck Item unten nach lange drückt. Akku ist auch gut. Das gefällt mir sehr. Nur ich will jetzt P40 kaufen aber mache mir bisschen Sorgen um die Google Apps.

  9. Habe selber ein P30 Pro und kann keinen Punkt nachvollziehen.
    Fingerabdruck geht immer schnell und sehr zuverlässig. Performance ist mehr als ausreichend. Taskwechsel laufen nahtlos ohne Verzögerung.
    Niemals Probleme auf dem Homescreen gehabt.
    Synthetische Benchmarkergebnisse angeben ist kein Indiz für mangelnde Performance nur ein Beweis, dass der Benchmark nicht sauber skaliert oder eben Funktionen nutzt, die nicht der Schwerpunkt des jeweiligen SoC sind.

    Und wer sich über vorstehende Kameralinsen echauffiert, den kann man eh nicht mehr ganz ernst nehmen wo doch über 70% der Smartphones so etwas haben.

  10. Also ich kann die negativen Punkte gar nich bestätigen. Nutze nebenbei ein s 20 und das p30 pro ist deutlich performanter. Auch beim Apps starten. Das belegen auch zahlreiche Youtube Videos. Uptades bekomme ich sehr regelmäßig jeden Monat. Spätestens aller 2. Das mit der Kamera die hinten übersteht hat fast jeder hersteller mittlerweile bei guten Kameras.

    Mir kommt es fast so vor als will man das Gerät unbedingt schlecht machen

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen