Deutsche Bahn mit riesiger Störung [behoben]: Das war der Grund – Zugausfälle halten an

3 Minuten
Die Deutsche Bahn hat im Norden Deutschlands mit einer riesigen Störung zu kämpfen. Alle Verbindungen fallen bis auf Weiteres aus. Betroffen sein soll der Fernverkehr. Doch die Störung scheint größere Ausmaße zu haben als alles zuvor. Derzeit sind keine Zugfahrten möglich, so die Bahn.
Deutsche Bahn mit riesiger Störung: Deshalb fallen alle Zugfahrten bis auf Weiteres aus
Deutsche Bahn mit riesiger Störung: Deshalb fallen alle Zugfahrten bis auf Weiteres ausBildquelle: Markus Winkler / Unsplash

„Aufgrund einer technischen Störung an der Strecke ist in Raum Norddeutschland derzeit kein Zugverkehr im Fernverkehr der Deutschen Bahn möglich“, teilt die Deutsche Bahn am Samstagmorgen auf ihrer Internetseite mit. Man solle die eigene Reiseverbindung kurz vor der Abfahrt des Zuges überprüfen, heißt es. Auch, was „Raum Norddeutschland“ bedeutet, erklärt die Bahn. „Es gibt derzeit keine Reisemöglichkeiten mit dem Fernverkehr von/nach Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen in/aus Richtung Kassel-Wilhelmshöhe, Berlin und NRW“ heißt es seitens der Deutschen Bahn. Auch der ICE-Verkehr zwischen Berlin, Hannover und NRW sei komplett eingestellt.

Deutsche Bahn: Auch internationaler Zugverkehr ist betroffen

Doch nicht nur Menschen in Norddeutschland sind von dieser heftigen Störung betroffen. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, komme es auch im internationalen Zugverkehr Einschränkungen. IC-Züge von und nach Berlin Richtung Amsterdam fallen komplett aus. Und IC-Züge von und nach Kopenhagen, beziehungsweise Aarhus enden und beginnen in Padborg. Zudem berichten viele, die heute in Norddeutschland mit dem Zug fahren wollten, dass selbst S-Bahnen und Regionalzüge nicht fahren. Es sieht so aus, dass alles, was auf der Schiene fahren sollte, derzeit zum Stillstand gekommen ist.

Ideenzug: So futuristisch stellt sich die Deutsche Bahn die Zukunft vor

Die Deutsche Bahn bitte alle Fahrgäste um Verständnis. Auch, weil die noch verkehrenden Züge teilweise ein sehr hohes Reisendenaufkommen zu verzeichnen haben. Einen Grund für den Totalausfall im Norden Deutschlands nennt die Bahn ebenfalls: Es soll sich um eine technische Störung handeln.

Technische Störung sorgt für heftige Störung und Zugausfälle

Während die Bahn also einmal mehr nicht ins Detail geht, wird die Metronom Eisenbahngesellschaft konkreter und beschreibt den Grund für die Störung. „Aufgrund einer technischen Störung am GSM-R (Zugfunk) an allen Strecken ist im Raum Norddeutschland derzeit kein Zugverkehr möglich“, heißt es im Magazin der Eisenbahngesellschaft aus Uelzen. Da der Zugfunk sicherheitsrelevant und somit keine Kommunikation mehr möglich ist, geht nichts mehr. Gegenüber inside digital bestätigt die Bahn: „Grund für den Ausfall ist das digitale Zugfunksystem. Die Züge werden an den jeweiligen Bahnhöfen zurückgehalten.“

Update 10:05 Uhr: „Störung behoben“, meldet die Deutsche Bahn auf Twitter. „In der Folge kommt es bis etwa 11:00 Uhr noch zu Beeinträchtigung sowie zu Halt- und Zugausfällen“, heißt es. Laut aktuellen Erkenntnissen entstand die Störung aufgrund einer Sabotage an zwei wichtigen Glasfaserkabeln in Berlin und Herne, die für den Zugverkehr unverzichtbar sind. Nähere Details dazu, wer für die Sabotage verantwortlich sein könnte, gibt es aktuell noch nicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein