Google Stadia: Das ist die Spielekonsole im Internet

6 Minuten
Google macht mit seiner Spielekonsole das, was lange Zeit unmöglich schien: Spiele aus der Cloud. Eine schnelle Internetleitung und ein Controller reichen aus, um Spiele in UHD zu zocken. Wir zeigen dir, was Google Stadia kostet, was es taugt und an wen sich Stadia richtet.
Google Stadia
Google StadiaBildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside digital

Das Grundprinzip von Stadia ist einfach erklärt: Eine klassische Konsole wie die Xbox oder die Playstation gibt es nicht. Du sparst dir also den Platz für das Gerät. Auch Datenträger wie Blu-ray oder DVD gibt es nicht. Die Spiele kommen komplett und jederzeit aus dem Internet. Anzeigen kannst du die Spiele auf einem Smart-TV, aber auch auf einem Smartphone oder Tablet sowie per PC. Im Falle eines Smart-TV benötigst du idealerweise einen Chromecast Ultra oder eine Android-TV-Oberfläche mit der installierten Stadia-App.

Steuern kannst du die Spiele wahlweise mit dem speziellen Stadia-Controller, aber auch mittels anderer Controller von Xbox und Playstation. Am bequemsten geht die Steuerung natürlich über den hauseigenen Controller. Ihn kannst du über die Stadia-App in dein WLAN schicken und dann mit deinem Abspielgerät per Tastencode verknüpfen. Bei externen Controllern musst du je nach Abspieloberfläche und Controller per Kabel oder Bluetooth verbinden. Das gilt auch, wenn du unterwegs mit dem Stadia-Controller per Handy spielen möchtest.

Den Controller kannst du dir wahlweise gebraucht kaufen oder direkt bei Google erwerben. Die Kosten schwanken je nach Aktion, liegen aber immer unter 100 Euro. Ein Chromecast Ultra liegt dem Paket bei.

Stadia Pro und Spiele kaufen: So kommst du an die Stadia-Spiele

In den nächsten Media Markt oder Saturn gehen und ein Spiel für Stadia kaufen – das geht nicht. Genauso wenig kannst du Spiele per Amazon oder in anderen Onlineshops kaufen. Spiele für Stadia bekommst du ausschließlich über die Stadia-Plattform. Das heißt auch, dass du keinerlei Wettbewerb hast und mitunter hohe Preise zahlen musst für die Spiele. Allerdings gibt es auch immer wieder Aktionsangebote. Spiele für Stadia kannst du jederzeit kaufen und auch jederzeit spielen. Sie sind dann in HD und ohne Dolby Digital verfügbar, ohne dass du monatliche Gebühren zahlen musst.

Google bietet mit Stadia Pro aber auch einen Abo-Dienst für monatlich etwa 10 Euro an. Dieser Abo-Dienst ermöglicht dir einerseits alle Spiele in UHD zu spielen und Dolby Digital-Ton zu bekommen. Gleichzeitig hast du als Stadia Pro-Nutzer Zugriff auf etwa 30 Spiele, die du im Rahmen der Mitgliedschaft kostenlos spielen kannst. Diese Spiele wechseln laufend, monatlich kommen neue dazu, andere sind nicht mehr verfügbar. Aber: Spiele, die du als Pro-Nutzer einmal freigeschaltet hast, kannst du immer weite spielen. Einzige Voraussetzung zum Spielen dieser kostenlos freigeschalteten Spiele ist ein Stadia Pro-Abo.

Auch wenn du dieses für einige Monate unterbrichst und das Spiel nicht mehr im Rahmen von Stadia Pro freischaltbar ist, kannst du das Spiel weiterhin spielen, sobald du wieder Stadia Pro buchst. Das angenehme: Stadia Pro ist monatlich kündbar, sodass du jederzeit aussetzen kannst, wenn du weniger Zeit zum Spielen hast. Der Gegenwert der freischaltbaren Spiele ist über ein Jahr gesehen oftmals im niedrigen vierstelligen Bereich, ein Stadia-Abo hingegen kostet im Jahr 120 Euro, wenn du es komplett nutzt. Allerdings dürften dich vermutlich nicht alle Spiele, die du freischalten kannst, auch wirklich interessieren.

Weiterer Vorteil eines Pro-Abos: Ausgewählte Spiele zum Kauf sind Aktionsweise deutlich günstiger als ein Kauf desselben Spiels ohne Pro-Abo. Da kann es sich durchaus lohnen, das Pro-Abo nur zum Kauf des Spiels abzuschließen. Schließlich kannst du gekaufte Spiele auch dann noch spielen, wenn du kein Pro-Abo mehr hast.

Stadia: Wie schnell muss das Internet sein?

Wie erwähnt: Stadia ist eine Online-Konsole. Das bedeutet, ohne Internet kannst du nicht eine Sekunde spielen. Auch wenn das Internet zu langsam ist, ist das Spielen nicht sinnvoll. Je nachdem hast du langsame Ansprechzeiten und das Spiel reagiert nicht rechtzeitig auf deine Eingaben oder du hast eine schlechte Bildqualität und Pixel.

Um Stadia spielen zu können, solltest du Internet per Kabel, DSL, VDSL oder Glasfaser nutzen. LTE kann je nach Anbieter zu langsam bei den Ansprechzeiten sein, Internet per Satellit ohnehin. Einzig mit Starlink könnte das Spielen per Stadia je nach Spiel funktionieren.

Mit einem 16-Mbit/s-DSL-Anschluss ist Stadia spielbar, bei UHD-Spielen und anderen Nutzern im Haus solltest du aber besser einen Anschluss mit 50 Mbit/s nutzen.  Im Zweifel kannst du die Qualität des Bildes aber auch manuell nach unten korrigieren, sollte deine Leitung mit dem Spiel überfordert sein.

Vor- und Nachteile von Stadia

Ein klarer Nachteil für wahre Spieler ist, dass die Auswahl an Spielen bei Stadia vergleichsweise klein ist. Selbstverständlich fehlen die jeweiligen Exklusivtitel von Sony, Nintendo oder Microsoft, so wie es bei jeder Konsole eines Konkurrenzunternehmens der Fall ist. Aber auch sonst bekommst du nicht alle Spiele, da die Studios nicht immer die Anpassungen auf die Stadia-Oberfläche vornehmen. Ein weiterer Nachteil ist auch, dass du keinerlei Wettbewerb beim Kauf der Spiele hast und du auf die Preise von Google angewiesen bist. Das kann bei Major-Titeln schon mal ein Investment von 120 Euro bedeuten.

Vorteil ist aber, dass du gekaufte Spiele bis zu zwei Stunden zurückgeben kannst. Bist du also enttäuscht vom Spiel, reicht ein Klick in der Stadia App in den ersten zwei Stunden nach dem Kauf und du bekommst dein Geld zurück. Das dürfte bei einem im Handel gekauften Spiel einer anderen Konsole schwierig werden.

Weiterer Vorteil: Stadia ist mobil. Bist du also häufiger unterwegs, nutzt ein Ferienhaus, hast einen Zweitwohnsitz oder bist beruflich unterwegs, kannst du Chromecast und Stadia Controller einfach in den Koffer werfen. Solange du einen Fernseher mit HDMI und schnelles WLAN (kein Hotel-WLAN mit Zugangsdaten über eine Webseite) hast, kannst du dann auch dort spielen. Alternativ geht das auch per PC oder Tablet. Mit einer klassischen Konsole ist das deutlich beschwerlicher. Wer will schon eine große und vergleichsweise schwere Konsole mitnehmen?

Anders als bei anderen Konsolen brauchst du auch keine Downloads und Updates zu machen. Bei Playstation und Co. kommt es regelmäßig vor dem Spielen dazu, dass die Konsole ein Spiele-Update von mehreren Gigabyte herunterladen und installieren möchte. Das kann je nach Spiel und Internetleitung lange dauern. Da bei Google die Spiele im Rechenzentrum installiert sind, ist ein solcher Download und ein Update nicht notwendig. Die Aktualisierungen der Spiele erfolgen automatisch im Rechenzentrum.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Andreas

    Gute Übersicht die ziemlich alles ganz gut zusammenfasst. Da hat jemand seine (Recherche)Hausaufgaben gemacht. Man liest häufig größten und vor allem falschen Quatsch über Stadia. Hier ist alles stimmig!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein