Xiaomi entgeht dem Super-GAU: Doch können Smartphone-Nutzer aufatmen?

2 Minuten
Zu Beginn des Jahres deutete sich für Xiaomi eine Katastrophe an. Dem chinesischen Unternehmen drohte das gleiche Schicksal wie dem Konkurrenten aus dem Heimatland, Huawei. Diese Gefahr scheint nun gebannt. Doch wie geht es bei Xiaomi weiter?
Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?
Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?Bildquelle: Blasius Kawalkowksi

Im Januar 2021, kurz bevor der Ex-Präsident der USA, Donald Trump, sein Zepter abgeben musste, setzte er neun Unternehmen auf die schwarze Liste – darunter auch Xiaomi. Dem Smartphone-Hersteller wurde eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Militär vorgeworfen. Es drohte, ebenso wie im Fall Huawei, das Aus für Google-Dienste und den Play Store auf Smartphones von Xiaomi.

Gefahr gebannt?

Ein Xiaomi-Sprecher teilte uns kurz darauf mit, dass das Unternehmen keinesfalls im Besitz des chinesischen Militärs sei, von diesem kontrolliert oder mit ihm verbunden sei. „Xiaomi wird entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Interessen des Unternehmens und seiner Aktionäre zu schützen“, erklärt uns der Sprecher. Das Unternehmen wollte die US-Regierung verklagen. Nun gibt es eine Wende in diesem Fall.

Huawei spioniert? Davor haben die USA wirklich Angst

Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, hat die US-Regierung Xiaomi von der schwarzen Liste gestrichen. Ohne großes Aufsehen und offensichtlich ohne jegliche Verbindung zum Militär feststellen zu können, kann der Technik-Tausendsassa also so weitermachen, wie zuvor. Nutzer und Fans der Marke können also aufatmen. Xiaomi ist dem Schicksal, das Huawei ereilte, entgangen. Doch lassen sich die Chinesen weiterhin von den USA herumschubsen?

Huawei, Xiaomi und Co. gegen Google, Android und die USA

Das harte Vorgehen der USA gegen chinesische Unternehmen dürfte auf Dauer neue Früchte zutage fördern. Xiaomi, aber auch andere chinesische Smartphone-Hersteller, könnten sich Huawei anschließen und auf ihr neues Betriebssystem Harmony OS setzen. Es befindet sich zwar noch in der Entwicklung. Huawei arbeitet aber mit Hochdruck daran. Sollten sich die chinesischen Unternehmen in dieser Hinsicht verbünden, würde so in Windeseile ein neuer Gegner für iOS und Android entstehen. Die Zukunft von Google und Android hingegen sähe düster aus. Ob Xiaomi, Oppo, Vivo oder Huawei: Fast alle Hersteller, die in der Weltrangliste auf Samsung und Apple folgen, kommen aus China. Auch wenn Xiaomi nun von der schwarzen Liste gestrichen wurde – die ständigen Drohungen der USA könnten mittelfristig auch ohne Bann zu diesem Szenario führen.

Bildquellen

  • Xiaomi hat ein großes Problem und das soll die Lösung sein: Blasius Kawalkowski
  • Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?: Blasius Kawalkowski
Das Huawei-Fiasko geht weiter: Versetzt Xiaomi Huawei den K.o.-Schlag?
Kann HarmonyOS Huawei zu neuem Glanz verhelfen? – ein Kommentar
Huawei wurde in eine Ecke gedrängt. Doch wenn man nichts mehr zu verlieren hat, ist man besonders gefährlich. Mit HarmonyOS will der chinesische Hersteller gleichzeitig sein Comeback und eine Alternative zu den beiden Platzhirschen Android und iOS schaffen. Doch ist das Vorhaben wirklich umsetzbar?

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Das kommt sicher,in 2 bis 3 Jahren.
    Android nur noch auf Samsung und alle China Hersteller mit Huawei Betriebssystem. Die Amis wollten Huawei zerstören aber die machen jedes Jahr immer noch Milliarden gewinne das ist wie Siemens zum Beispiel die sich auch Mal aus dem Handygeschäft zurückgezogen haben nix anderes. Solche Firmen können locker ohne Handysparte überleben…

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL