Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?

3 Minuten
Nachdem Huawei von der US-Regierung gebannt wurde, ist es dem Hersteller untersagt, Dienste von Google zu nutzen. Die Folge: kein Play Store, keine Käufer. Davon profitierte bislang Xiaomi. Doch nun gerät das chinesische Unternehmen selbst auf die schwarze Liste. Droht nun das Google-Aus?
Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?
Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?Bildquelle: Blasius Kawalkowksi

Die US-Regierung und allen voran Präsident Donald Trump haben neun Unternehmen der schwarzen Liste hinzugefügt – darunter auch Xiaomi. Wie Reuters berichtet, soll eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Militär seitens Xiaomi der Grund für den US-Bann sein. Investoren in den USA müssen ihre Beteiligungen an dem chinesischen Unternehmen bis November dieses Jahres verkaufen. Doch was bedeutet das für Xiaomi-Smartphones? Droht nun genau so wie bei Huawei das Aus für Google-Dienste wie den Play Store?

Huawei spioniert? Davor haben die USA wirklich Angst

Xiaomi auf der schwarzen Liste: Keine Android-Smartphones mehr?

Die schwarze Liste, auf der Huawei steht, verbietet es US-amerikanischen Unternehmen wie Google oder Microsoft mit Huawei Geschäfte zu machen. Das ist aber nicht die gleiche Liste, auf der nun Xiaomi gelandet ist. Diese sieht offenbar nur vor, dass die US-Amerikaner nicht mehr in Xiaomi investieren dürfen, was also nur Aktionäre betreffen sollte.

Demzufolge sollte diese Entscheidung sich nicht auf das Smartphone-Geschäft, geschweige denn ein mögliches Google-Aus, auswirken. Sollten aber weitere Einzelheiten folgen und sich ein ähnliches Horror-Szenario wie bei Huawei abzeichnen, scheint Xiaomi vorbereitet. Um etwa von Qualcomm als Chip-Lieferanten unabhängiger zu werden, hat Xiaomi in den vergangenen Monaten bei anderen Prozessor-Herstellern investiert.

Aber auch Google dürfte sich im Fall eines weitläufigeren Banns zu Wort melden und ein Gespräch mit der US-Regierung suchen. Denn nach dem Verlust von Huawei würde es dem US-Unternehmen ziemlich weh tun, einen Smartphone-Hersteller zu verlieren, der weltweit zu den Top 3 gehört.

Xiaomi: Das nächste Super-Smartphone ist eine Ohrfeige für Samsung

Das sagt Xiaomi zu den Vorwürfen

Wie uns ein Xiaomi-Sprecher mitteilt, biete das Unternehmen Produkte und Dienstleistungen für den zivilen und kommerziellen Gebrauch an. Keinesfalls sei man im Besitz des chinesischen Militärs, von diesem kontrolliert oder mit ihm verbunden. „Xiaomi wird entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Interessen des Unternehmens und seiner Aktionäre zu schützen“, erklärt uns der Sprecher.

Zusammen mit Huawei gegen Google?

Neu-Präsident Joe Biden gilt zwar als China-freundlicher, ist aber, wie Trump, ein Protektionist. Was also könnte passieren, wenn Xiaomi das gleiche Schicksal ereilt wie Huawei? Die Zukunft von Google und Android sähe düster aus. Die Chinesen könnten auf Harmony OS aufspringen, ein Betriebssystem, an dem Huawei aktuell mit Hochdruck arbeitet. In China würde so in Windeseile ein neuer Gegner für iOS und Android geformt werden. Doch noch ist es nicht so weit. Die Drohungen seitens der USA könnten mittelfristig aber auch ohne Bann zu diesem Szenario führen.

Bildquellen

  • Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?: Blasius Kawalkowski
Samsung Galaxy S21 FE – Verwirrung um Stopp der Produktion
Eigentlich, so war erwartet worden, sollte es zum Ende des Sommers einen Ableger des Galaxy S21 von Samsung geben: Das Samsung Galaxy S21 FE. Doch dieses Modell scheint es nun wohl doch nicht geben, die Produktion wurde gestoppt, berichten Insider. Samsung dementiert.

Deine Technik. Deine Meinung.

21 KOMMENTARE

  1. Wie ich sehe macht die USA wieder auf Weltpolizei. In meinen Augen ist das wieder mal ein weitere Versuch die Konkurrenz von Apple und Samsung zu unterdrücken. Bei Huawei war’s 5G, bei Xiaomi die wahnsinnige Preis-Leistung, wo die oben genannten Konzerne nicht mithalten konnten, und deswegen muss die Konkurrenz von der Bildfläche verschwinden, mit der Begründung, dass dies ja CHINESISCHE Hersteller sind. Als nächstes kommen bestimmt noch OnePlus und OPPO auf diese Liste. Ich finde da sollte sich echt jemand Mal gegen wehren. Das ist Wettbewerbsschwindel.

  2. Könnte getrost auf Google verzichten.
    Trump ist ein Vollidiot der seines gleichen sucht.
    Habe das Huawei P30 Pro und auch das nächste ist ein Huawei Smartphone.

  3. die usa machen auch nur 4.2% der weltbevölkerung aus auf welche ich gerne vollständig verzichten kann! bin übrigens auf ein linux phone umgestiegen da ich von standorttrackenden us produkten weg möchte

  4. Es gibt sehr beunruhigende Dokumentationen über Huawei. Sicherlich stehen auch wirtschaftliche Interessen hinter dem Bann, aber nichts desto trotz sind die großen Chinesischen Firmen mit aller größter Vorsicht zu genießen. Es wird beispielsweise das Chinesische Folk mit der Hilfe von Huawei Technik systematisch überwacht.
    Da geht es auch einfach nicht darum, ob man Huawei Geräte gut findet oder nicht.

    • Das geschieht aber über Software auf jedem x-beliebigen Smartphone. WeChat usw. sammeln Daten, auf die man vielleicht sogar keinen Einfluss haben kann. Das geht aber auf iPhones in China genauso.

  5. Nach ARD / ZDF und BILD könnt Ihr Euch direkt als schlimmste deutschsprachige Internetseite anschließen, nachdem Areamobile praktisch tot ist.
    „Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?“
    „Droht nun das Google-Aus?“…

    …gleich in der Überschrift, zeigt eindeutig wie korrupt und mies die Deutsche Medienwelt, mit Euch an der Spitze ist, denn direkt nach dem überflüssigen BlaBlaBla um Hua-Gedöns, kam sofort die Klarstellung, dass Xiaomi NICHTS ernstes zu befürchten hat … und erst recht kein Aus mit den Google-Apps.
    Durch das Merkel-Regime werden in naher Zukunft so viele Unternehmen pleite gehen, hoffentlich sind auch die aus der Medienbranche mit dabei.

    • Genau, wir beantworten die Frage, die wir in der Überschrift stellen. Und die, die sich aktuell wohl viele Leser stellen. Danke, dass du uns das Aus wünschst. Doch beachte: Sollte das passieren, kannst du dich hier in den Kommentaren nicht mehr über alles und jeden aufregen. 😀

    • Was für einer bist Du denn? Wenn ich schon Dein rechtspopulistisches „Merkel-Regime“-Gequatsche und dein pubertäres Medienbashing lese. weiß ich welch Geistes Kind Du bist. Über die Medienbranche schimpfen, aber deren Medien zum Hassverbreiten nutzen ….

  6. Man kann erstmal getrost auf Google und co verzichten und wer unbedingt den Playstore drauf haben will, kann ihn sich ja nachträglich selbst installieren.
    Ist für mich kein Grund auf Xiaomi zu verzichten, ganz einfach, weil das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

  7. Ob man Trump nun mag oder nicht, es sieht so aus als würde Trump nur von den Medien nieder gemacht. Tatsache für mich ist aber eines:
    Er ist der erste US President der keinen Krieg gegen andere Länder geführt hat und die Probleme anders gelòst hat.

    • Welche Probleme sind denn langfristig und belastbar gelöst?

      KRITISCHE Berichterstattung ist Aufgabe der Medien.
      Ohne die Adressaten ihrer Kritik zu kennen war die Berichterstattung, gemessen am zutiefst primitiven Verhalten seinerseits über Jahre hinweg in weiten Teilen viel zu zurückhaltend.

      Seinem aggressiven und oft asozialen Verhalten, Fakten leugnendem und eigene Wahrheiten schaffendem, alles und jeden geringschätzendem Wesen hätte man viel offensiver entgegentreten müssen und muss es weiter tun.

      Wie kann man ernsthaft der Meinung sein er sei niedergemacht worden?

  8. Ich weiße nicht ob jemand von ‚Huahui‘, ‚Xiaomi‘ dieser Chinesischen PinYin als Products Name nicht authentisch finde. Wir sind von westlichen Namen gewöhnten, zu Beispiel Apple, Google, Nokia, etc. ZTE ist auch ein chinesisches Firma, aber der Name ‚ZTE‘ ist nicht so blöd. Für eine faire Preise und nicht ganz gegen chinesische Produkte, benutzte ich ZTE.

  9. ich denke gewisse Herren (Insidergeschäfte), vielleicht sogar Herr Trump verdienen sich an solchen Meldungen da sicher darauf der genannte Börsentitel fällt eine goldene Nase….

  10. Einfach Schwachsinnig. Trump ist so schon niveaulos und diese Entscheidungen bestätigen nur die Aussage, die zu Beginn seiner Amtszeit veröffentlicht wurde: Trump ist ein Unternehmer mit zu viel Macht. Es ist nur diese Angst vor der chinesischen Konkurrenz und das sieht man doch. Wie unglaublich viel an Beliebtheit und „Macht“ Huawei alleine im Smartphone-Bereich die letzten Jahre erlangt hatte. Und das obwohl der Smartphone Markt nur einen Teil von Huawei ausmacht und nicht Mal deren Hauptsegment ist. Trump hat sich von Anfang an nur um das Wirtschaftwesen der USA interessiert und seine Macht ausgenutzt um Konkurrenten auszuschalten und die USA in den Mittelpunkt zu stellen. Jetzt bekommen alle Angst wie krass sich Xiaomi entwickelt hat. Ein Unternehmen was erst 2020 sein 10-Jähriges feierte, in jedem erdenklichen Technik-Bereich Produkte mit bestem Preis-Leistungsverhältnis anbietet. Fast 3000 verschiedene Produkte anbietet und jetzt auf Platz 3 der Smartphone Anbieter ist. Krank was alles passieren kann wenn ein Schwachsinniger Unternehmer eine beweislose Vermutung nach der anderen raushaut. Es gab halt null Beweise was schon den Fall Huawei anging und jetzt Xiaomi vorzuwerfen dass sie mit dem Chinesischen Militär zusammenarbeiten 🙈. Alles nur bodenlose Aussagen..

  11. bin riesen xiaomi fan, die amerikaner sollen die chinesen mal mehr in ruhe lassen…

    hoffe google lässt das nicht zu ❤️

  12. Durch diese Sanktionen, profitieren letztendlich die Chinesen, die Entwicklung in eigene Software und Chips wird dadurch nur noch weiter angetrieben.

    • Sehe ich ganz genau so! Insofern dürfte der Schuß dieser (scheinbar) protektionistischen Maßnahme der USA früher oder später gehörig nach hinten losgehen.

  13. Ein Schwachsinn hoch drei den die USA dort verüben, wenn sie jeden Hersteller der Welt der an irgendeiner Technologie für Überwachung militärischer Produktion bannen wollen bleibt nicht Mal Apple übrig. Dann gebe es einen Technologischen Rückschritt in die vor Zeit der ki usw…hier sieht man etwas was nicht passt. Wollen sie morgen Jeanshersteller XYZ sperren weil er Klamotten für Spione näht? Jahrelang würde da nicht einmal was dazu gesagt jetzt in 2 Jahren soll plötzlich die Weisheit vom Himmel gefallen sein? Wenn da was dran ist sind es nicht erst Erkenntnisse von Trump fertig. Es wäre genial wenn dazu endlich einmal Unterlagen und Fakten vorliegen wurden. Außerdem ist es Lachhaft weltweit einen Hersteller zu bannen der in China trotzdem weiter verkauft und liegt es an der Software, da lachen die Hühner in China nutzt keiner Windows oder Google und daher stellt das keine Hilfe zur Spionage dar die haben ihre eigene Software, was mich Mal interessieren würde was musste Apple sollange sie in China produziert haben den so schönes dafür tun dort zu sein? Denke nicht das die eine Ausnahme Genehmigung hatten von der Führung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL