Unter 200 Euro: Dieses Handy soll drei Tage durchhalten

3 Minuten
Manchmal sind es die Hersteller aus der zweiten oder dritten Reihe, die mit dem ein oder anderen Feature für Überraschungen sorgen. So gibt es schon ab Montag ein Smartphone für unter 170 Euro, dessen 5.000 mAh-Akku bis zu drei Tage durchhalten soll.
Wiko View 4
Wiko View 4Bildquelle: Wiko

Es handelt sich dabei um das neue Wiko View 4. Wiko hat nach eigener Darstellung im vergangenen Jahr 4,2 Millionen Smartphones in der Preisklasse unter 200 Euro verkauft. Das ist auch die Zielgruppe des Herstellers, der zwar in China fertigen lässt und chinesische Eigner hat, aber im französischen Marseille seinen Sitz hat. Man adressiere jene Kunden, die für wenig Geld im Handel hochwertige Smartphones kaufen wollen.

Zum neuen Wiko View 4: Das HD+ Display des Gerätes ist mit 6,52 Zoll im 20:9-Format schon ordentlich groß und sicher nichts für die kleine Hosentasche. Der Mediatek 6762D A25 Octa-Core-Prozessor taktet mit maximal 1,8 GHz, 3 GB RAM unterstützen die Rechenleistung. Der interne Speicher beträgt 64 GB und kann per Micro-SD-Karte erweitert werden. Übrigens kann die Speicherkarte parallel zu zwei SIM-Karten genutzt werden.

36 Tage Standby oder drei Tage normale Nutzung

Den 5.000 mAh-Akku und die beworbene Durchhaltezeit von drei Tagen hat sich Wiko von Smart Viser zertifizieren lassen. Die Aussage bezieht sich also auf ein von Smart Viser angenommenes Nutzerprofil. Drei Tage nonstop Video schauen wirst du also mit dem Akku nicht können. Laut Datenblatt sind aber immerhin 882 Stunden Standby (36 Tage) möglich. Oder aber eine Gesprächszeit von 63 Stunden.

Das neue Dual-SIM-Wiko-Gerät eignet sich nach Herstellerangaben auch für jene Kunden, die gern fotografieren. Eine Dreifach-Kamera ist an Bord. Die 13-Megapixel-Hauptkamera wird von einer 2-Megapixel-Kamera für die Tiefenschärfe und einer 5-Megapixel-Kamera mit 114 Grad Superweitwinkel unterstützt.

Die Linsen auf der Rückseite des Gerätes heben sich minimal von der restlichen Oberfläche ab, die zumindest bei den dunklen Farbvarianten sehr anfällig für Fingerabdrücke ist. Dreht man es um, starrt einen die nächste Kamera an. Die Selfie-Frontkamera löst mit 8 Megapixeln auf und befindet sich in einer Notch am oberen Rand des Displays.

Neu bei der View-4-Serie: Eine Google Assistent-Taste an der linken Seite des Gerätes. Ohne den Sprachbefehl OK Google und ohne das Display zu entsperren kannst du den Assistenten nutzen. Damit kannst du dann Textnachrichten freihändig diktieren, das Wetter abrufen und mehr.

Das Wiko View 4 bei der Vorstellung in Berlin
Das Wiko View 4 bei der Vorstellung in Berlin

Die weiteren Hauptfeatures

Installiert ist Android 10. Wiko verspricht, das Gerät mindestens zwei Jahre lang mit Sicherheitsupdates zu versorgen. Das Wiko View 4 ist schon ab kommendem Montag zu einem UVP von 169,99 Euro bei Media Markt, Saturn, Otto und Amazon in den Farben Cosmic Blue, Cosmic Gold und Cosmic Green zu haben.

Wiko View 4 Lite und Audiozubehör folgen

Im April soll dann die Lite-Ausgabe des View 4 auf den Markt kommen. Die wesentlichsten Unterschiede: Ein 4.000 mAh Akku, nur 32 GB Speicherplatz und 2 GB RAM. Der Preis sinkt dafür auf unter 130 Euro. Im zweiten Halbjahr ist dann wohl auch noch die Pro-Variante zu erwarten. Außerdem hat Wiko Audio-Zubehör wie Earbuds und eine Soundbar angekündigt, die sich sowohl zu Stereo-Lautsprecher teilen, aber auch als Boombox nutzen lässt.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL