Neue Smartwatches: Diese Wearables bereichern den Alltag

5 Minuten
Weihnachten ist nicht mehr fern und wer sich vielleicht den Luxus einer neuen Smartwatch gönnen möchte, findet unter anderem bei Garmin die passenden Modelle. Aber auch andere Hersteller wollen im lukrativen Weihnachtsgeschäft etwas vom Kuchen abhaben.
Familie liegt auf dem Rasen und freut sich über Smartwatches am Handgelenk.
Smartwatches für die ganze Familie – unter anderem von Garmin.Bildquelle: Garmin

Kurz vor Weihnachten gibt es noch eine Handvoll neuer Smartwatches zu bestaunen. Neben zwei Kinder-Smartwatches von Garmin und Xplora auch ein neues Wearable aus dem Hause Diesel und eine neue Einsteiger-Smartwatch von Realme. Und fast wäre an dieser Stelle auch noch ein Wearable von Xiaomi dabei gewesen. Doch die Vorstellung wurde kurzfristig abgesagt. Auf die Xiaomi Watch S2, Nachfolgemodell der Xiaomi Watch S1 (Test), müssen wir also noch ein paar Tage länger warten.

Diesel Griffed Gen 6: Wear OS lässt grüßen

Eine neue Smartwatch auf Basis von Googles mobilem Betriebssystem WearOS stellt die von Fossil entwickelte und jetzt neu eingeführte Diesel Griffed Gen 6 dar. Sie ist mit einem Qualcomm-Prozessor ausgestattet (Snapdragon Wear 4100+), bietet 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB internen Speicherplatz. Zu den nutzbaren Extras gehören unter anderem eine WLAN-Schnittstelle, Bluetooth 5 LE, ein integrierter GPS-Empfänger und NFC für die Nutzung der Bezahlfunktion der Google Wallet. Als Sprachassistent ist Alexa von Amazon integriert.

Durch das Menü kannst du über ein 1,28 Zoll großes AMOLED-Display in runder Ausführung navigieren. Es bietet eine vergleichsweise hohe Auflösung von 416 x 416 Pixeln. Ist die Uhr mit einem Smartphone verbunden – Android und iOS werden unterstützt –, kannst du dank eines integrierten Lautsprechers und Mikrofons am Handgelenk auch telefonieren. Eine Wasserdichtigkeit ist bis zu 3 ATM gewährleistet.

Erhältlich ist die mit einem Edelstahlgehäuse ausgestattete Diesel Griffed Gen 6 Smartwatch in verschiedenen Ausführungen unter anderem bei Amazon und auf der Homepage von Diesel. Auch eine Online-Bestellung mit anschließender Abholung im Diesel Store vor Ort ist über die Diesel-Homepage möglich. Der unverbindliche Verkaufspreis (UVP) liegt bei 369 Euro.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Heise ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Garmin Bounce: Moderne Smartwatch für Kinder

Bist du noch auf der Suche nach einer Smartwatch für deinen Nachwuchs? Dann könnte die Garmin Bounce ein passendes Weihnachtsgeschenk sein. Sie ist in drei Farben erhältlich und bietet nicht nur ein schwimmtaugliches, sondern auch ein robustes Design.

Integriert sind smarte Extras, die es zum Beispiel dank integrierter LTE-Technologie möglich machen, in Notsituationen eine hinterlegte Notrufnummer anzurufen. Auch ein Zwei-Wege-Nachrichtenversand mit voreingestellten und anpassbaren Nachrichten ist möglich. Dafür ist allerdings ein spezielles Abo (10,99 Euro pro Monat / 109,99 Euro pro Jahr) notwendig. Eltern können zudem per App auf ihrem Smartphone ermitteln, wo sich ihr Kind gerade aufhält oder ob sie bereits zu Hause angekommen sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Die Kinder selbst können über das 1,3 Zoll große und mit 240 x 240 Pixeln auflösende LCD-Touchdisplay der Garmin Bounce die zurückgelegten Schritte ablesen, den eigenen Schlaf tracken und Aktivitäten protokollieren. Natürlich dürfen auch einige spielerische Elemente nicht fehlen, um die Kids zu einem Lebensstil mit ausreichend Bewegung zu motivieren. Die Laufzeit gibt Garmin mit durchschnittlich zwei Tagen an. Der Preis im Onlineshop von Garmin: 179,99 Euro.

Xplora X6Play: Ebenfalls für Kinder, aber noch etwas teurer

Mit einer ähnlichen Ausstattung ist die Kinder-Smartwatch Xplora X6Play gesegnet. Mit dem Unterschied, dass sie sogar noch eine Kamera (5 Megapixel) bietet. Damit können Kinder ihre Erlebnisse direkt am Handgelenk festhalten und in einem Tagebuch speichern. Das Display ist 1,52 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 360 x 400 Pixeln. Der Preis 199 Euro. Viel Geld für eine Smartwatch für Kinder? Absolut! Aber dafür leitet sie auch den Anspruch an sich ab, eine Premium-Kinder-Smartwatch zu sein, die erstmals vollständig von Xplora selbst entwickelt wurde.

Als Herzstück kommt bei dieser Uhr mit 8 GB internem Speicherplatz der Qualcomm Snapdragon Wear 2500 Prozessor zum Einsatz. Klingt nach viel Leistung, Teil der Wahrheit ist aber auch, dass dieser Prozessor schon Mitte 2018 vorgestellt wurde. Für die Ansprüche einer Kinder-Smartwatch sollte er dennoch mehr als ausreichen. Der integrierte Lautsprecher wurde nach Angaben des Herstellers gegenüber dem Vorgängermodell verbessert, die Akkulaufzeit ebenso.

Xplora X6 Play
Kinder-Smartwatch mit vielen Möglichkeiten der Individualisierung: die Xplora X6Play.

Vollständig nutzbar ist die Uhr aber nur mit dem passenden Tarif. Und der kostet monatlich 10,99 Euro extra. Oder du entscheidest dich für eine ein- oder zweijährige Mindestvertragslaufzeit. Dann sinkt im Webshop von Xplora nicht nur der Preis für die Uhr auf 159 respektive 129 Euro, sondern auch die Grundgebühr für den Tarif: auf 9,99 respektive 7,99 Euro. Das Komplettpaket mit einjähriger Vorauszahlung kostet 242 Euro.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Heise ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Realme Dizo Watch D Plus: Smartwatch für Einsteiger

Ganz klar in die Gruppe der Einsteiger-Smartwatches fällt die Realme Dizo Watch D Plus. Sie ist mit abgerundeten Kanten und einem fast quadratischen TFT-Touchscreen ausgestattet, das 1,85 Zoll groß (240 x 280 Pixel) ist und eine Helligkeit von eher durchschnittlichen 550 Nits bietet. Dadurch dass der Bildschirm aber nicht ganz so hell leuchtet, liegt die Akkulaufzeit nach Angaben des Herstellers bei rund 14 Tagen. Ab Werk vorinstalliert sind rund 110 Sport-Modi, die Uhr ist bis zu 30 Meter wasserdicht und verfügt über mehr als 150 Ziffernblätter.

An der rechten Seite ist ein einzelner Menüknopf zu finden, den man aber nicht unter Wasser drücken sollte, warnt der Hersteller. Die rückseitig verbaute Sensorik erlaubt es, deinen Puls, deine Blutsauerstoffsättigung (SpO2) und deinen Schlaf zu tracken. Auch ein Menstruations-Tracking ist mit der Realme Dizo Watch D Plus möglich. Einen eigenen GPS-Empfänger besitzt die Uhr allerdings nicht. Du kannst die Smartwatch also nicht losgelöst von einem per Bluetooth gekoppelten Smartphone nutzen, um etwa deine Joggingrunde aufzuzeichnen.

Realme Dizo Watch D Plus Front
Quadratisch, praktisch, gut? Die Realme Dizo Watch D Plus ist primär eines: günstig.

Der Aluminium-Rahmen der Smartwatch ist wahlweise in Schwarz, Silbergrau oder Blau gefärbt. Der Preis für die Realme Dizo Watch D Plus liegt bei knapp 60 Euro, aktuell ist sie in Indien aber auch schon für umgerechnet 25 Euro zu haben. Ob sie zeitnah auch in Europa angeboten wird, ist nicht bekannt.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Xplora X6 Play vorgestellt: Xplora
  • Realme Dizo Watch D Plus vorgestellt: Dizo
  • Huawei Watch D im Test: Hayo Lücke / inside digital
  • Neue Smartwatches: Diese Wearables bereichern den Alltag: Garmin

Jetzt weiterlesen

Vielseitige Smartwatch: Samsung Galaxy Watch 5 im Test
Auf den ersten Blick sieht die Samsung Galaxy Watch5 ihrem Vorgänger Galaxy Watch4 zum Verwechseln ähnlich. Auch technisch hat sich nicht viel verändert. Wir zeigen dir, wie sich die neue Galaxy-Watch-Generation des Jahres 2022 im Test schlägt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein