iPhone 14 (Pro) vorgestellt: Die neuen Apple-Handys im Detail

5 Minuten
Auf seinem September-Event hat Apple gleich vier neue Smartphones angekündigt. Das iPhone 14 ist auch in einer größeren Plus-Variante erhältlich und das iPhone 14 Pro bekommt ein großes Kamera-Update. Wir zeigen dir die neuen iPhones und deren neue Funktionen im Detail.
Das neue iPhone 14 Pro in beiden Größen
Das neue iPhone 14 Pro in beiden GrößenBildquelle: Screenshot Apple

Fans kleiner Smartphones müssen jetzt tapfer sein: Beim iPhone 14 streicht Apple die Mini-Version und führt stattdessen eine größere Plus-Variante ein. So kann man nun ein größeres Display wählen, ohne gleich zur deutlich teureren Pro-Variante greifen zu müssen.

iPhone 14 mit größerem Plus-Modell

Das iPhone 14 unterscheidet sich von den Abmaßen her nicht vom iPhone 13. Apple verbaut weiterhin ein 6,1 Zoll großes OLED-Display mit einer Helligkeit von 1.200 Nits. Das größere iPhone 14 Plus verfügt hingegen über ein identisch ausgestattetes Display mit einer Größe von 6,7 Zoll. Damit ist der Bildschirm genauso groß, wie beim iPhone 13 Pro Max.

Durch die größeren Abmaße passt auch ein größerer Akku in das neue iPhone. So kommt das iPhone 14 auf eine Akkulaufzeit von 26 Stunden bei der Videowiedergabe. 6 Stunden mehr als beim normalen iPhone 14 und 7 Stunden mehr als beim iPhone 13.

iPhone 14 in allen Farben
Das neue iPhone 14 in allen Farben

Gleicher Prozessor – bessere Kamera

Angetrieben wird das iPhone 14 und iPhone 14 Plus vom selben A15 Bionic-Prozessor, der auch im iPhone 13 steckt. Upgrades gibt es hingegen bei der Kamera. So bietet die 12-Megapixel-Hauptkamera einen größeren Sensor mit einer Blendenzahl von f/1.5. Dieser ermöglicht eine deutlich bessere Low-Light-Performance, verspricht Apple. Ein neuer Action-Modus bei der Videoaufnahme kombiniert die optische mit einer digitalen Bildstabilisierung, um verwacklungsfreie Videos bei actionreichen Bewegungen zu ermöglichen.

Auch die Frontkamera bekommt einen größeren Sensor mit einer Blende von f/1.9. Auch hier wirbt Apple mit besseren Fähigkeiten bei geringem Licht und verbaut zum ersten Mal einen Autofokus bei der Frontkamera.

Die neuen iPhones funken ins All

Eine Funktion, die bisher nur exklusiv in den USA und Kanada verfügbar ist, hört auf den Namen „Notfall-SOS über Satellit„. Mit dieser Funktion kann das iPhone 14 Kontakt zu einem Satelliten aufnehmen, sollte kein Mobilfunknetz zur Verfügung stehen. Über diese Verbindung können SMS gesendet und Behörden alarmiert werden. Ob und wann diese Funktion auch hierzulande startet, ist nicht bekannt. Auch zu den Kosten für den Service hat sich Apple bisher nicht geäußert. Die ersten zwei Jahre sollen zumindest kostenfrei sein.

iPhone 14 Satellitenkommunikation
Die neuen iPhones funken ins All

Zudem liefert Apple das iPhone 14 (Plus) in den USA ohne SIM-Slot aus. So werden nur noch die digitalen eSIMs unterstützt. In Deutschland ist dies jedoch nicht der Fall.

iPhone 14 Pro verliert die Notch

In den vergangen fünf Jahren war die Notch DAS Erkennungszeichen für ein iPhone. Zahlreiche Hersteller haben die Einkerbung für Kamera, FaceID und Ohrmuschel in ihren Smartphones kopiert. Mit dem iPhone 14 Pro verabschiedet sich Apple von diesem ikonischen, aber nicht unumstrittenen Design-Element.

An die Stelle der Notch tritt ein pillenförmiges Loch für Frontkamera und die weiteren Sensoren. Diese hört auf den Namen „Dynamic Island“ und kann sich – wie der Name es bereits verrät – dynamisch anpassen.

iPhone 14 Pro in allen Farben
Das neue iPhone 14 Pro in allen Farben

Sämtliche Push-Nachrichten interagieren mit der „dynamischen Insel“ und verändern deren Größe. Auch Musik, Timer und vieles weitere wird dort angezeigt. Mit einem Tipp auf den Notch-Nachfolger landest du direkt in der entsprechenden App.

iPhone 14 Pro dynamic Island
Die dynamische Insel mit einer Benachrichtigung
iPhone 14 Pro dynamic Island
Es können auch zwei Benachrichtigungen zeitgleich angezeigt werden

Auch wenn Apple die Sensoren für FaceID und die Frontkamera nicht unter dem Display verstecken kann, haben sie mit der dynamischen Insel eine elegante Lösung gefunden, diese unauffällig zu verstecken.

Das hellste Smartphone-Display der Welt

Das iPhone 14 Pro ist weiterhin in zwei Größen erhältlich: 6,1 und 6,7 Zoll. Dank minimal kleinerer Bildschirmränder fallen auch die Smartphones selbst minimal kleiner aus. Unverändert hingegen das Gewicht von 206 beziehungsweise 240 Gram.

Die neuen iPhone-14-Pro-Modelle können eine Spitzen-Helligkeit von bis zu 2.000 Nits erreichen. Das sind 800 Nits mehr als beim Vorgänger. So wird iPhone zum hellsten Smartphone auf dem Markt.

Erstmals führt Apple auch einen Always-On-Mode ein. Hierbei wird das Hintergrundbild gedimmt dargestellt und die Bildwiederholrate auf 1 Hertz gesenkt. Damit kommt ein lange erwartetes Feature der Apple Watch auch auf das iPhone.

Neuer Prozessor nur im iPhone 14 Pro

In dem neuen iPhone 14 Pro und Pro Max steckt der neue Apple A16 Bionic-Prozessor. Dieser Chip wurde im 4-Nanometer-Verfahren gefertigt und ist der mit Abstand leistungsstärkste Smartphone-Prozessor auf dem Markt. Weiterhin setzt Apple auf ein Octacore-Layout mit zwei Hochleistungskernen und vier Standardkernen.

Vielversprechendes Upgrade für die Kamera

Erstmals seit vielen Jahren erhöht Apple die Megapixel-Anzahl seiner iPhone Kamera. Statt 12 bietet die neue Hauptkamera nun eine Auflösung von 48 Megapixeln. Hinzu kommt ein um 65 Prozent größerer Sensor, der mehr Licht eingefangen und die Low-Light-Fähigkeiten verbessern soll.

iPhone 14 Pro Kamera
Das Kamera-Set-up des iPhone 14 Pro

Außerdem setzt Apple erstmals auf Pixel-Binning. Hierbei werden im Standard-Modus vier Pixel zu einem kombiniert. So erhält man weiterhin Fotos mit 12-Megapixel-Auflösung, aber einem größeren Dynamikumfang. Im ProRAW-Modus kann jedoch auch mit der vollen 48-Megapixel-Auflösung fotografiert werden.

Auch die Ultraweitwinkel-Kamera bekommt ein Upgrade und soll besser mit wenig Licht zurechtkommen. Darüber hinaus wurde auch der Makro-Modus verbessert.

Bei der Telefoto-Kamera spricht Apple ebenfalls von einer besseren Low-Light-Performance. Zudem führt man neben dem 3-fach-Zoom einen virtuellen 2-fach-Zoom ein. Dieser wird über die höhere Auflösung der Hauptkamera realisiert.

Preise und Verfügbarkeit

Auch wenn die Preise in US-Dollar nicht gestiegen sind, müssen wir uns aufgrund des historisch schwachen Euros im Vergleich zum Dollar auf eine ordentliche Preiserhöhung einstellen.

Das iPhone 14 startet ab 999 Euro, für das größere Plus-Modell werden 1.149 Euro fällig.

Für das iPhone 14 Pro musst du mindestens 1.299 Euro einplanen. Für das größere Pro Max hingegen mindestens 1.449 Euro.

iPhone bei O2 bestellen

iPhone bei Vodafone bestellen

Alle vier Modelle können ab Freitag um 14 Uhr vorbestellt werden. Ausgeliefert wird ab dem 16. September. Die neue Apple Watch Series 8 und Apple Watch Ultra sind ab sofort bestellbar. Mehr dazu hier:

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • iPhone 14 Farben: Screenshot Apple
  • iPhone 14 Satellitenkommunikation: Screenshot Apple
  • iPhone 14 Pro Farben: Screenshot Apple
  • iPhone 14 Pro dynamic Island: Screenshot Apple
  • iPhone 14 Pro dynamic Island: Screenshot Apple
  • iPhone 14 Pro Kamera: Screenshot Apple
  • Apple Watch Ultra: Apple
  • iPhone 14 (Pro) vorgestellt: Screenshot Apple

Jetzt weiterlesen

Der Apple-Schock: Warum viele kein iPhone mehr kaufen werden
Nachdem Apple bereits Mitte November vor längeren Lieferzeiten des iPhone 14 gewarnt hatte, gibt es nun erneut schlechte Nachrichten. Die Corona-Krise zieht weitere Kreise und sorgt nun für Massenkündigungen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein