Google benutzt Apple-Design: Das ändert sich bei YouTube, Maps und Co

2 Minuten
Statt dem hauseigenen „Material Design“ will Google in Zukunft für seine iPhone- und iPad-Apps das Design von Apple einsetzen. Der fremde Android-Look von Googles Apps auf Apples Geräten wird damit bald der Vergangenheit angehören.
YouTube-App in iOS
Die YouTube-App für iOSBildquelle: Holger Eilhard

Seit vielen Jahren benutzt Google bei der Entwicklung der eigenen Apps nicht Apples Designsprache. Stattdessen kommt Googles „Material Design“ zum Einsatz. Dies soll sich in Zukunft ändern.

Google-Apps für iOS in Zukunft ohne fremdes Design

Wie Jeff Verkoeyen, leitender Designer für die iOS-Apps bei Google, auf Twitter mitteilte, hat man Anfang 2021 damit begonnen, sich die aktuelle Situation der Apps für Apples Plattformen genauer anzusehen. Dabei entschied man sich dafür, sich von den hauseigenen Design-Bausteinen zu verabschieden. Stattdessen will auch Google auf UIKit, Apples Framework für das App-Design, setzen.

Derzeit sehen Nutzer von YouTube, Gmail, Google Fotos, Google Drive oder auch Google Maps auf dem iPhone oder iPad ein für die Plattform fremdes Design. Statt sich wie die Mehrheit der iPhone-Apps am Aussehen von Apples Apps zu orientieren, benutzt Google das hauseigene Material Design. 

Apple-Fans haben Grund zur Freude

Für Apple-Fans ist die jüngste Entscheidung von Google ein Grund zur Freude. Statt sich am Look von Apples Plattformen zu orientieren, war es bislang Googles Ziel, das Aussehen zwischen Desktop, mobilen Geräten und dem Web einheitlich zu gestalten. Dies bedeutete auch, dass die iOS-Apps des Suchmaschinen-Giganten im Android-Look daherkommen und damit immer etwas fremd auf einem iPhone oder iPad aussahen.

Screenshots von Gmail, Google Maps und YouTube in iOS 15
Das aktuelle Google-Design von Gmail, Maps oder YouTube passt nicht zum Aussehen von anderen nativen iOS-Apps

Laut Verkoeyen hatte Apples UIKit „Lücken“ in der Designsprache, die Google mit dem eigenen Look füllen wollte. Im Laufe der Jahre wurden die Unterschiede zwischen Googles und Apples Aussehen jedoch immer größer. Deshalb hat Google nun den Abschied vom Material Design angekündigt. Die Verbesserungen in Apples UIKit ab iOS 14 erlauben es Google, sich vom eigenen Design zu verabschieden. 

Für die Anwender bedeutet dies, dass du bei der Nutzung von Google Anwendungen auf deinem iPhone seltener fremde Designelemente siehst. Apps wie Gmail oder Google Maps werden damit weniger wie eine Android-Kopie und mehr wie native Apps für Apples Plattform aussehen und auch entsprechend funktionieren.

Wie lange diese Umgestaltung der diversen Apps dauern wird, bleibt aber bis auf Weiteres offen. In der Vergangenheit dauerte es oft sehr lange, bis Google die Features von neuen iOS-Versionen in den eigenen Apps nutzte. Möglicherweise kann der Abschied vom eigenen Design dies verbessern, da man weniger Zeit in die Anpassung an die Optik investiert.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL