Disney+ holt zum Schlag gegen RTL und Co. aus: Diese neue Funktion ist ein Gamechanger

2 Minuten
Disney+ will nicht mehr länger nur Serien und Filme zum Binge-Watching zur Verfügung stellen. Der Streaming-Dienst will mehr. Der entsprechende Service hat die Testphase schon durchlaufen und nimmt nun Gestalt an. Wir zeigen dir, worum es geht.
Live-Streaming mit Disney+
Live-Streaming mit Disney+?Bildquelle: Photo by Thibault Penin on Unsplash

Das Streamen von Serien und Filmen ist längst so etabliert, dass lediglich die neuen Inhalte im Monat das Spannende an der gesamten Thematik sind. Deswegen arbeiten Streaming-Dienste an neuen Formaten – wie dem Gaming-Bereich bei Netflix. Disney+ konzentriert sich dabei auf etwas anderes.

Live-Fernsehen bei Disney+ – das steckt dahinter

Schon Anfang des Jahres sickerten erste Meldungen dazu durch, dass Disney+ sich an Live-Streaming-Formaten versucht. Zu dieser Zeit liefen erste Tests. Mittlerweile scheint der Streaming-Dienst die neue Funktion allerdings so stark weiterentwickelt zu haben, dass nun das erste Mal öffentlich der Livestream einer TV-Show ins Netz übertragen wurde. Disney suchte sich dafür gleich einen Publikumsliebling aus: die Premiere der 31. Staffel von „Dancing with the Stars“. Dabei handelt es sich um das US-amerikanische Pendant zum deutschen Reality-Format „Let’s Dance“.

Dementsprechend konnten auch nur US-Kunden von Disney+ den Livestream sehen beziehungsweise in Anspruch nehmen. Durch die Beliebtheit der Sendung wurde der Stream gleich im ersten Durchgang auf die Probe gestellt. Berichten wie jenem von TechCrunch zufolge hielt die App dem Andrang stand. Auf Twitter liest man stellenweise hingegen von Abstürzen und Zeitverzögerungen in der Übertragung. Auch wenn es sich um normale Inhalte des linearen Fernsehens handelt, ist der Livestream nicht kostenlos verfügbar, sondern nur im Disney+ Abo zu sehen. Wann der neue Service nach Deutschland kommt, ist nicht klar.

Angriff auf TV-Sender

Nicht nur Disney+ arbeitet an Livestreams, sondern auch die Konkurrenz rund um Netflix, wie das Branchenmagazin Deadline bereits im Frühjahr berichtete. Anbieter wie Amazon Prime und Sky bieten solche Live-Übertragungen bereits an, das aber hauptsächlich im Sportsegment.

Mit diesem Schritt verwandeln sich die derzeitigen Streaming-Anbieter zusehends in TV-Sender: Übertragung von TV-Sendung und die Integration von Werbung sind hier nur die ersten Schritte. Das bringt lineares Fernsehen – vor allem Privatsender – noch mehr in Bedrängnis, als es durch die zunehmende Internetkonkurrenz jetzt schon ist.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein