Apple iPhone 11 vorgestellt: Das sind die neuen iPhones

5 Minuten
Apple hat im Steve-Jobs-Theater seine neuen iPhone-Modelle vorgestellt. Insgesamt drei neue Smartphones buhlen um die Gunst der Kunden. Die Design-Revolution bleib während des Apple Special Event aus. Jedoch integriert Apple einige Neuerungen in seine Modelle iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max.
Bildquelle: Apple

Die Überraschungen im Steve-Jobs-Theater blieben am Abend des 10. September bei den Smartphones weitgehend aus. Schuld daran sind die mannigfaltigen Leaks und Gerüchte rund um die neuen iPhones. Im Gegensatz zu früheren Vorstellungen schaffte es Apple nicht, die Geheimnisse der neuen iPhones zu wahren. So wurden einige Highlights der neuen iPhones und auch die technischen Daten der Apple-Smartphones zumindest teilweise schon vorher bekannt. Trotzdem blieb noch genug Raum, um an der ein oder anderen Stelle für einen Impuls zu sorgen.

Das sind die neuen Modelle der iPhone-11-Familie

In der Regel baut Apple seine iPhones mit einer neuen Modell-Nummer grundlegend um und aktualisiert die Modelle bei den S-Geräten eher zurückhaltend. Dementsprechend waren die Erwartungen bei den Nachfolgern der Modelle iPhone XS und iPhone XS Max hoch. Das Design wurde jedoch nur im Detail verbessert. Bei den technischen Komponenten hat sich Apple in einigen Punkten deutlich mehr ins Zeug gelegt.

Der neue Prozessor A13 Bionic soll nicht nur um einiges schneller sein, als sein Vorgänger. Er soll der schnellste Prozessor in einem Smartphone sein, der jemals eingesetzt wurde. Das Gleiche gelte ebenfalls für die GPU. Der Chip durchzieht die drei Modelle der neuen Familie und bildet das Rückrat der Ausstattung. Dazu gibt es ein neues Display und eine neue Kameraausstattung. Ab jetzt kommen in den beiden „großen“ Modellen iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max drei Einzelkameras zum Einsatz. Das „günstige“ Modell iPhone 11 baut weiterhin auf zwei Bildwandler. Allen Modellen ist dagegen gleich, dass sie mit IP68 zertifiziert und damit gegen Staub und Wasser resistent sind.

Apple iPhone 11: Doppelkamera und bunt

Das neue Grundmodell iPhone 11 kommt in sechs Farben und mit Doppelkamera auf den Markt. Dafür hat Apple eine quadratische Kameraeinfassung verbaut. Darin befindet sich eine herkömmliche Kamera und eine Weitwinkelkamera und ein LED-Blitz. Die Hauptkamera baut dabei auf ein 26mm-Objektiv mit einer Blende von 1:1,8. Dazu ist sie mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet. Der Autofokus wird von allen Pixeln unterstützt, die der 12-Megapixel-Sensor zu bieten hat. Videos werden in 4K mit bis zu 60 Bilder pro Sekunde aufgenommen – und das mit beiden Sensoren. Zoomen im Video ist also möglich und lässt sich per Einstellrad im Live-View einstellen. Die Weitwinkelkamera löst dabei ebenfalls mit 12 Megapixel auf. Die Frontkamera bietet Ähnliches: 12 Megapixel und 4K-Videos – inklusive Slow-Mo-Funktion. Apple nennt diese Videos „Slofies“.

Dargestellt werden die Bilder und Videos auf einem 6,1 Zoll großen Liquid-Retina-Display mit deutlicher Notch. Der Sound wird über Dolby Atmos ausgegeben und soll ein noch räumlicheres Klangbild besitzen. Damit das iPhone 11 länger durchhält, soll es für eine Stunde pro Ladung mehr Power haben.

Apple iPhone 11
Apple iPhone XI Hinten Leak
Software iOS 13
Prozessor A13 Bionic
Display 6,1 Zoll, 828 x 1.792 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 4272x2848 (12,2 Megapixel)
Akku 3.110 mAh
induktives Laden
USB-Port -
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 194 g
Farbe Schwarz, Weiß, Grau, Grün, Gelb, Türkis
Einführungspreis Apple iPhone 11 - 256 GB: 969 €, Apple iPhone 11 - 128 GB: 849 €, Apple iPhone 11 - 64 GB: 799 €
Marktstart September 2019

Apple iPhone 11 Pro: Noch mehr Kameras

Apple stellt das iPhone 11 Pro zuerst über die Kamera vor. Sie besteht aus drei Modulen und ist in einem quadratischen Kamerabuckel auf der Rückseite eingelassen. Darin befindet sich auch der Blitz. Die Kamera bietet drei optische Brennweiten mit zwei optischen Stabilisatoren. Apples Objektive bieten einen Brennweitenbereich von 4x oder wie es Apple ausdrückt von 0,5 bis 2x. Die Kampfansage an Samsung und Huawei ist also deutlich. Die einzelnen Kameras im Überblick:

  • Weitwinkelkamera: 12 Megapixel, Blende 1:1,8, OIS, 26 mm Brennweite
  • Ultraweiwinkelkamera: 13 Megapixel, Blende 1:2,4, 13 mm Brennweite
  • Telekamera: 12 Megapixel, Blende 1:2,0, OIS, 52 mm Brennweite

Das Ganze steckt in einem Edelstahlrahmen, der auf der Rückseite mit mattem Glas bedeckt ist. Das Glas erstahlt dabei in vier verschiedenen Farben. Apple nennt sie Midnight Green, Space Grey, Silver und Gold.

 

Auf der Front befindet sich ein OLED-Panel mit 1200 Nits maximaler Helligkeit und 458 ppi. Sie verteilen sich auf die beiden Display-Größen 6,5 und 5,8 Zoll. Apple nennt das neue Display Super Retina XDR Display.

Apple gibt die Akkulaufzeit mit vier beziehungsweise fünf Stunden mehr an, als die jeweiligen Vorgänger iPhone XS und iPhone XS Max boten. Die News des Tages ist jedoch, dass Apple es geschafft hat, einen Fast Charger in die Box zu legen. Bei den Vorgängern musste man diesen Adapter noch dazukaufen, um die schnelle Ladegeschwindigkeit zu erhalten.

Apple iPhone 11 Pro
Apple iPhone XI Hinten Leak
Software iOS 13
Prozessor A13 Bionic
Display 5,8 Zoll, 1.125 x 2.436 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB
Hauptkamera 4272x2848 (12,2 Megapixel)
Akku
induktives Laden
USB-Port -
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 188 g
Farbe Silber, Gold, Grau, Grün
Einführungspreis Apple iPhone 11 Pro - 256 GB: 1099 €, Apple iPhone 11 Pro - 512 GB: 1549 €, Apple iPhone 11 Pro - 64 GB: 1149 €
Marktstart September 2019

Preise und Verfügbarkeit der neuen iPhone 11 Familie

Die drei neuen iPhones sind keine Schnäppchen. Das war auch nicht zu erwarten. Doch eine signifikante Preiserhöhung gab es auch nicht. Die einzelnen Modelle kommen jeweils in drei Speichervarianten und mit den folgenden Preisen auf den Markt:

Alle neuen iPhones sind ab dem 13. September vorbestellbar und werden am 20. September ausgeliefert. Zwei ältere Modelle wurden wie üblich im Preis gesenkt. Das iPhone 8 ist ab jetzt für 529 Euro und das iPhone XR ab 699 Euro erhältlich.

Bildquellen:

  • Apple iPhone 11 Pro Titelbild: Apple
Das iPhone 11 (Pro) verkauft sich besser als erwartet
Vergangene Woche stellte Apple eine neue iPhone-Generation vor. Mittlerweile sind die Smartphones in den Vorverkauf gestartet. Einer ersten Analyse zufolge sollen sich das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro besser verkaufen, als im Vorfeld erwartet wurde. In Deutschland scheinen die Kunden jedoch verhalten auf die neuen Handys zu reagieren.
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist Redakteur bei inside digital. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone 11 Pro Max Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone 11 Pro Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone 11 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Apple iPhone XS Max Front

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Wie wäre es mit guter und eigener Recherche?
    Es wurde zwar nicht erwähnt aber wer nur ein bissl die technischen Daten auf der Homepage vom Fallobst durchliest, stellt fest, dass alle neuen Geräte, so wie auch deren Vorgänger, kabellos geladen werden können.
    Alle sind ab heute vorbestellbar und ab 20. September erhältlich.

  2. Bei der Präsentation wurde deutlich, dass Apple in einigen herausragenden Punkten der Android-Konkurrenz nur hinterher hinkt. Dennoch sind die neuen Modelle beachtlich.
         Auffallen durfte, dass auch Apple sein Smartphone jetzt eher als eine Hochleistungskamera herausstellt, mit der man eben auch telefonieren und das Internet nutzen kann.
         Auch beim iPhone wird erkennbar, woran die explodierten Leistungen von Smartphones leiden: An der zu dürftigen audiovisuellen Schnittstelle. Daran ändern auch die „Fold“-Modelle nicht viel. Das Smartphone als auch portable „All-in-One“-Maschine wird erst wirklich sinnvoll (zusammen mit einer Cloud) nutzbar werden, wenn es auch das Herz einer SOHO-Maschine sein darf, zu der ein respektabler Monitor mit Tastatur und Maus gehören wird.
         Wir sind nur Zeuge einer Übergangstechnologie.
    – mlskbh –
    REF: https://www.inside-digital.de/news/5g-handys-von-samsung-huawei-lg-xiaomi-oppo-und-anderen-herstellern#comment-9700

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL