9
/WhatsApp

WhatsApp

WhatsApp ist ohne Zweifel der in Europa bekannteste Messenger. Höchstens der Facebook Messenger kann hierzulande noch den Erfolg teilen. Und so verwundert es nicht, dass WhatsApp heutzutage auf fast jedem Smartphone zu finden ist.

WhatsApp: Der meistgenutzte Messenger in Europa

Wie lange das Text-Chat-Programm als eigenständige App noch nutzbar ist, muss man abwarten. Denn nach der Übernahme durch Facebook arbeitet das größte soziale Netzwerk der Welt daran, die App immer stärker mit dem Facebook Messenger zu verzahnen.

Doch bis das passiert, dürften noch viele Monate vergehen. Und so steht einer Nutzung unter Android und iOS nichts im Wege. WhatsApp war übrigens dafür verantwortlich, dass die SMS heutzutage kaum noch eine Bedeutung hat. Vor allem die Mobilfunk-Provider haben daran zu knabbern. Denn mit dem Versand von SMS haben sie viel Geld verdient.

[iim_article_teaser post_id="167011" teaser="WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger-Apps" link_text="auch interessant" thumbnail_id="411832"]
WhatsApp auf dem iPad: Offizielle App im Anflug
Neue iPads von Apple
WhatsApp und Apples iPad ist eine Kombination, die bisher nur über Umwege funktioniert hat. Doch jetzt soll sich alles ändern. So wird es künftig eine spezielle App für Apples Tablets geben. Wann, ist noch nicht bekannt, jedoch sind erste Screenshots aufgetaucht, die schon eine entscheidende Funktion verraten.
WhatsApp Business für iOS: Jetzt auch auf iPhones nutzbar
WhatsApp Business iPhone
Ab sofort steht WhatsApp Business auch unter iOS zur Verfügung. Damit es es möglich, das Chat-Programm für Support-Anfragen und Bestellungen bei Unternehmen zu nutzen.
WhatsApp: Gruppen-Einladungen blockieren – so geht’s
Logo WhatsApp
Ein neues Feature wird schon bald die Nutzung von Gruppen innerhalb von WhatsApp verbessern. Einladungen zu Gruppen sind dann nur noch auf persönlichen Wunsch hin möglich.
April, April: Die genialsten Aprilscherze und Sprüche für WhatsApp zum 1. April
Der 1. April ein Tag für lustige Sprüche und Witze
Das Jahr schreitet in Siebenmeilenstiefeln voran und der April 2019 steht vor der Tür. Dieser vierte Monat macht nicht nur, was er will. Nein, er lädt auch jedes Jahr aufs Neue dazu ein, Freunde, Verwandte und Kollegen auf die Schippe zu nehmen. Scherzkekse, die lustige, verwirrende oder gemeine Sprüche, Bilder und Witze via WhatsApp und über andere Netzwerke verbreiten wollen, bekommen hier eine kleine Auswahl von Genialitäten.
WhatsApp Dark Mode: Erste Nutzer können ihn nutzen
Logo WhatsApp
Lange erwartet und jetzt endlich da: Der Dark Mode in WhatsApp. Allerdings können ihn bisher nur ein paar wenige Nutzer in Anspruch nehmen.
WhatsApp soll eigenen Browser bekommen
WhatsApp-Icon auf dem iPhone
Wer heute einen Link per WhatsApp geschickt bekommt und ihn öffnet, der öffnet die dahinter liegende Internetseite in seinem normalen Browser auf dem Handy. Das soll sich ändern. Demnächst soll WhatsApp einen eigenen integrierten Browser bekommen.
WhatsApp-Update: Abgeänderte Smileys und versteckte Emojis
WhatsApp-Icon auf Smartphone Homescreen
Die vergangenen Monate boten WhatsApp-Nutzern gleich mehrere Gründe zur Freude: Zunächst brachte ein Update neue Emojis, während eine weitere Aktualisierung die Optik der altbekannten Bildchen abänderte. Nun ist es wieder einmal soweit und die Liste der WhatsApp-Emojis wird erneut aufgefüllt und bearbeitet.
Momo ist wieder da – und erneut ohne Belege
WhatsApp-Kettenbrief: Momo
Sie ist wieder in den Schlagzeilen: Momo. Dieses Mal soll die Horror-Figur aus der gleichnamigen Challenge in diversen Videos gesichtet worden sein. Darauf deutet zumindest ein Schreiben hin, das aktuell online die Runde macht. Belege für die Wiederkehr der Grusel-Gestalt gibt es hingegen keine und auch das US-amerikanische Videoportal dementiert.
Wolf im Schafspelz: WhatsApp-Update entpuppt sich als Banking-Trojaner
WhatsApp-Icon auf dem Handy-Display neben vielen anderen Apps
Aktuell macht wieder eine gefährliche WhatsApp-Nachricht die Runde. Im Gegensatz zu den üblichen Kettenbriefen enthält diese jedoch ein Schadprogramm, das im schlimmsten Fall das Bankkonto leerräumen könnte. Wer sich schützen will, muss jedoch lediglich eine gesunde Portion Aufmerksamkeit und Misstrauen an den Tag legen.
WhatsApp kann Nutzer aussperren: Diese Regeln sollte man beachten
WhatsApp, Telegram und Facebook Messenger auf einem Smartphone
Facebook, die Mutter von WhatsApp, hat strikte Regeln aufgestellt, nach denen innerhalb des Messengers kommuniziert werden darf. Wer sich nicht daran hält, fliegt raus. Doch welche Regeln sind das?
1 2 3 4 56 7 8 9 10 +10 21

NEUESTE HANDYS