Die richtigen Over-Ear-Kopfhörer finden: Das solltest du vor dem Kauf wissen

6 Minuten
Ein paar neue Over-Ear-Kopfhörer kann mehrere hundert Euro kosten. Wer weiß, was er braucht und will, kann aber viel Geld sparen. Wir geben dir Tipps, die du vor dem Kauf neuer Kopfhörer kennen solltest. Denn nicht immer ist das teuerste Modell auch das beste.
Die richtigen Over-Ear-Kopfhörer finden: Das solltest du vor dem Kauf wissen
Die richtigen Over-Ear-Kopfhörer finden: Das solltest du vor dem Kauf wissenBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Worauf kommt es bei einem Over-Ear-Kopfhörer wirklich an? Im Grunde entscheiden zunächst Klang und Tragekomfort. Erst dann sind Akkulaufzeit oder das Active Noise Cancelling (ANC) wichtig. Da die meisten Bluetooth-Kopfhörer namhafter Hersteller bei der Akkulaufzeit kaum enttäuschen, rückt dieser Punkt also eher in den Hintergrund. Auch ANC ist nicht immer nötig, etwa bei offenen Modellen oder Kopfhörern, die dank gut umschließender Polster ohnehin gut abdichten. Wer aber ein gutes ANC benötigt, greift zu Modellen von Sony, Bose oder Sennheiser. Insbesondere die Kopfhörer der Spitzenklasse isolieren dich von deiner Umgebung und verschaffen Ruhe, da wo du sie brauchst.

Anders als In-Ear-Kopfhörer kann man Over-Ear-Modelle auch zurückgeben. Das erleichtert es, sich für einen Kopfhörer zu entscheiden. Denn drücken die ausgewählten Kopfhörer wie eine Schraubzwinge den Kopf zusammen, kannst du sie einfach zurückgegeben. Das Gleiche trifft auf den Klang zu. Ist er dir zu basslastig oder zu neutral, kannst du ein anderes Modell ausprobieren. Doch, wie findet man eigentlich die passenden Kopfhörer? Und sind Bluetooth-Kopfhörer hinsichtlich des Klangs wirklich eine Alternative zu kabelgebundenen?

Wie oft brauchst du die Kopfhörer?

Wer Kopfhörer nur gelegentlich benötigt, etwa für die Fahrt mit Bus und Bahn zur Arbeit und wieder zurück, muss nicht unbedingt zu einem teuren Modell greifen. Wahrscheinlich langt hier auch ein Modell wie die Soundcore Space Q45 oder die Life Q35. Letztere gibt es bereits für rund 130 Euro. Und auch der Klang ist überraschend gut.

Soundcore Life Q35 im Test: Günstige ANC-Kopfhörer mit tollem Klang
Soundcore Life Q35: Günstige ANC-Kopfhörer mit tollem Klang

Wer Musik wirklich genießen will, sollte sich eher in der oberen Preisklasse umsehen. Modelle wie die Apple AirPods Max, die Sennheiser Momentum 4 oder die Yamaha L700A kosten zwar eine Stange Geld, doch sie werden dich, was den Klang und all ihren anderen Eigenschaften angeht, nicht enttäuschen.

Je öfter du Kopfhörer aufsetzt, umso höher sollte auch der Tragekomfort sein. Wir zeigen in unseren Testberichten immer auf, wie gut Tragekomfort und Passform sind. Da Köpfe aber unterschiedlich sind, hilft es am Ende nur, Kopfhörer aufzusetzen und auszuprobieren. Lass dich beim Kauf nicht drängen, sondern hör dir ein paar Songs oder eine ganze Platte an. Denn häufig merkt man erst nach eine Weile, ob Kopfhörer wirklich einen hohen Tragekomfort haben oder ob sie nur zu Beginn leicht über den Ohren lagen.

Yamaha L700A: Bluetooth-Kopfhörer mit großartigem Klang aber ohne ANC
Yamaha L700A: Bluetooth-Kopfhörer mit großartigem Klang, aber ohne ANC

Wozu brauchst du den Kopfhörer?

Fürs Gaming, für unterwegs oder um Musik zu Hause zu genießen? Gaming-Kopfhörer sind in den meisten Fällen zwar gut für Spiele und Live-Gespräche mit Mitspielern geeignet, liefern aber keinen guten Klang ab, wenn man Musik hört. Wer einen Kopfhörer für unterwegs benötigt, sollte zu einem geschlossenen Bluetooth-Modell greifen – am besten mit ANC. Neue Smartphones haben keinen Klinkenanschluss mehr und die Verbindung klappt meist nur noch per Bluetooth. Außerdem wird diese Technologie fortwährend weiterentwickelt und immer besser. Eine gute Geräuschunterdrückung ist vor allem in der Bahn oder im Flugzeug von Vorteil, da man die Lautstärke auch ziemlich niedrig lassen und trotzdem die Geräusche und Menschen um sich herum stumm schalten kann.

→ Verrückt: Fast niemand kennt diese kostenlose Alternative zu Spotify

Wer hingegen Musik zu Hause genießen möchte, kann sich auch halboffene oder gar offene Over-Ear-Modelle ansehen. Die DT-Reihe von Beyerdynamic ist hier tonangebend. Ob DT 880 oder DT 990: Die Preise für die kabelgebunden Kopfhörer liegen bei unter 150 Euro und die Modelle liefern einen fantastischen Klang. Voraussetzung hier ist aber zumindest ein Kopfhörerverstärker zwischen Smartphone und Kopfhörern oder direkt eine HiFi-Anlage. Vorteil für kabelgebundene Modelle: Du musst dir keine Gedanken um die Akkulaufzeit machen.

Die Sennheiser Momentum 4 bieten einen kolossalen Klang und ein Super-ANC
Die Sennheiser Momentum 4 bieten einen kolossalen Klang und ein Super-ANC

Für den heimischen Musikgenuss kommen aber neben kabelgebundenen Modellen auch Bluetooth-Kopfhörer infrage. Sie erlauben es, in der Wohnung oder im Haus umherzulaufen, ohne dass man am Kabel angeleint ist. Wie schon erwähnt: Bluetooth wird immer besser und die Klangqualität steigt. Modelle von Sony (WH-1000XM5), Bose (Quietcomfort 45) oder Sennheiser (Momentum 4) kosten zwar um die 300 bis 350 Euro. Doch sie liefern einen wirklich guten Klang. Was die Akkulaufzeit angeht: Gute Over-Ear-Modelle lassen dich 40 Stunden Musik hören und sind in 2 Stunden wieder voll aufgeladen. Das gute Bluetooth-Kopfhörer nicht unbedingt teuer sein müssen, zeigt die Stiftung Warentest. Der Testsieger etwa kostet nur 170 Euro.

Finde heraus, welchen Klang du magst

Lass dich nicht davon beeinflussen, was vermeintliche Profis über den Klang eines bestimmten Kopfhörer-Modells sagen. Denn für die einen muss ein Kopfhörer neutral klingen und andere haben lieber einen warmen und satten Sound. Es ist alles eine Geschmackssache. Um auf den Pfad deiner Klang-Vorlieben zu gelangen, helfen beispielsweise unsere Testberichte. Wir erwähnen, wie Kopfhörer klingen und was du erwarten kannst. Doch am Probehören wird kein Weg vorbeiführen. Und je mehr Kopfhörer du Probe hörst – wir empfehlen das immer mit deinem Lieblingslied zu machen, da du weißt, wie es klingt, wenn es gut klingt – umso eher findest du deine Vorlieben heraus.

→ Genialer Trick: So wird der Klang deiner Kopfhörer deutlich besser

Doch lieber eine Nummer kleiner?

Wer viel unterwegs ist, möchte womöglich nicht immer ein großes Case mitschleppen oder Over-Ears um den Hals hängen haben. Vielleicht kommen ja auch In-Ear-Kopfhörer infrage. Keine Sorge vor schlechtem Sound – auch hier ist in den vergangenen Jahren viel passiert. Modelle wie die Sony LinkBuds S zum Preis von 150 Euro überraschten uns im Test ganz besonders. Aber auch Modelle wie die Melomania 1+ von Cambridge Audio liefern einen hervorragenden Klang – und das für nur 60 Euro. Pluspunkt: Sie passen in jede Hosentasche. Hast du jetzt doch Lust auf In-Ear-Kopfhörer bekommen, haben wir hier 5 Dinge zusammengefasst, die du vor dem Kauf wissen solltest. Bei In-Ear-Kopfhörern ist das noch wichtiger, da sie als Hygieneartikel deklariert werden und man sie in der Regel nicht zurückgeben kann.

Bildquellen

  • Soundcore Life Q35 im Test: Günstige ANC-Kopfhörer mit tollem Klang: Blasius Kawalkowski
  • Yamaha L700A Kopfhörer: Michael Stupp
  • Sennheiser Momentum 4 im Test: Kolossaler Klang lässt Sony und Bose keine Chance: Blasius Kawalkowski / inside digital
  • Die richtigen Over-Ear-Kopfhörer finden: Das solltest du vor dem Kauf wissen: Blasius Kawalkowski / inside digital

Jetzt weiterlesen

Oral-B iO 10 im Test: Zähneputzen, wie von einem anderen Stern
Eine elektrische Zahnbürste ist fester Bestandteil in immer mehr Haushalten. Einer der beliebtesten Hersteller in Deutschland ist Braun mit seiner Marke Oral-B. Und eines der hochwertigsten Modelle ist die Oral-B iO 10. Wir haben sie in einem Test auf die Probe gestellt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein