Melomania 1+ im Test: Diese In-Ear-Kopfhörer britischer Audio-Experten sind ein Geheimtipp

5 Minuten
Mit den Melomania 1+ hat Cambridge Audio ein paar neue In-Ear-Kopfhörer in den Handel gebracht. Sie folgen auf das beliebte Modell Melomania 1 und wollen mit Design und gutem Klang überzeugen. Der Test zeigt, was den Kopfhörern fehlt und warum sie trotzdem ein Geheimtipp sind.
Die In-Ear-Kopfhörer Melomania 1+ von Cambridge Audio
Kolossaler Klang: Diese In-Ear-Kopfhörer britischer Audio-Experten sind ein GeheimtippBildquelle: Blasius Kawalkowski

Wer nach In-Ear-Kopfhörern sucht, der hat es nicht leicht. Der Markt ist in den vergangenen Jahren unglaublich gewachsen. Ob ein Modell von bekannten Marken wie Sony, JBL oder Sennheiser oder unzählige Kopfhörer aus Fernost von unbekannten Herstellern die mit teils absurden Akkulaufzeiten werben: Die Auswahl ist riesig. Eine Perle sind die Melomania 1+ der britischen Hi-Fi-Experten Cambridge Audio. Der Hersteller verspricht „eine noch größere Klangbühne, geringeres Rauschen und einen höheren Dynamikumfang als je zuvor.“ Doch liefern die Melomania 1+ wirklich eine „überragende Klangqualität“?

Passform der In-Ear-Kopfhörer

Cambridge Audio liefert die Melomania 1+ mit ganzen 10 Ohrpolstern aus. Neben 6 Einsätzen aus Silikon gibt es 4 Polster aus Memory Foam. Sie lassen sich zusammendrücken und entfalten sich im Gehörgang. So sollen sie noch besser isolieren. Ob so oder so: Da jedes Ohr anderes ist, solltest du unbedingt alle Ohrpolster ausprobieren. Hast du die passenden Polster gefunden und die Kopfhörer schmiegen sich ins Ohr ohne herauszufallen, bekommst du einen wahrhaft guten Klang zu hören.

Klang

Der Sound ist, wie hätte man es anders von einem Hersteller mit 50 Jahren Audio-Expertise erwartetet, hervorragend. Ob bei Rockmusik oder zarter besaiteten Stücken: Der Klang ist sehr sauber, differenziert und harmonisch. Stimmen werden exzellent von Instrumenten getrennt. Auch bei hoher Lautstärke (etwa 80 Prozent des Maximums) gibt es keinerlei Verzerrung. Der Bass ist präzise und kommt auf den Punkt genau, ohne zu übertreiben.

Mit ganzen 10 Ohrpolstern im Lieferumfang dürfte für jedes Ohr etwas dabei sein.
Mit ganzen 10 Ohrpolstern im Lieferumfang dürfte für jedes Ohr etwas dabei sein.

Mit der Melomania-App kannst du nicht nur Software-Updates der Kopfhörer durchführen, sondern bekommst auch einen tollen Equalizer. Mit diesem lässt sich der Klang, je nach Musikrichtung, noch minimal verbessern. Leichte Schwächen werden beim Telefonieren deutlich. Den Gesprächspartner versteht man zwar sehr gut. Auf der anderen Seite kommt die eigene Stimme aber zu leise und verzerrt an. Doch alles in allem ist die Qualität hier noch okay.

Atemberaubend: Mit diesen Kopfhörern tauchst du in eine Dimension ab, die du noch nicht kanntest

Die Akkulaufzeit der Kopfhörer

Rund 9 Stunden Musikhören am Stück verspricht Cambridge Audio für die Melomania 1+. Und das halten die Kopfhörer bei mittlerer Lautstärke auch. Das Case bringt noch einmal Energie für weitere 36 Stunden, bevor man es per USB-C ans Ladekabel stecken muss. Fünf LEDs zeigen zudem, wie viel Saft das Case noch hat. Insgesamt sind diese Werte gut. In der App kannst du zudem sehen, wie viel Prozent Akku der linke und rechte Kopfhörer noch haben. Apropos App: Mit der Anwendung lassen sich die Kopfhörer auch orten – zumindest wenn sie per Bluetooth mit dem Handy verbunden sind. Ansonsten zeigt dir die App den letzten Standort an, an dem du sie benutzt hast.

Fünf LEDs zeigen den Akkuzustand des Lade- und Transportbehälters an.
Fünf LEDs zeigen den Akkuzustand des Lade- und Transportbehälters an.

Cambridge Audio Melomania 1+ im Test: das Fazit

Mit 130 Euro sind die In-Ear-Kopfhörer, die es in Weiß und Schwarz gibt, zwar kein Schnäppchen. Wer aber Wert auf einen guten Klang beim Musikhören legt, wird mit den Cambridge Audio sehr glücklich. Die Akkulaufzeit ist gut und die Kopfhörer werden im Case immer wieder nachgeladen. So kommt eine Laufzeit von bis zu 36 Stunden zustande. Apropos Case: Die Verarbeitung mit dem Metallscharnier ist zwar in Ordnung. Beim Öffnen und Schließen der Klappe schleift diese aber an den Kopfhörern entlang. Auf Dauer dürfe so unschöner Abrieb entstehen. Dabei hilft es, die Klappe nicht am schmalen Stück zwischen Zeigefinger und Daumen einzuklemmen und zu öffnen, sondern sie seitlich zu umklammern.

Die Kopfhörer lassen sich mit der dazugehörigen Melomania-App suchen und aktualisieren.
Die Kopfhörer lassen sich mit der dazugehörigen Melomania-App suchen und aktualisieren.

Der Equalizer in der App liefert gute Arbeit. Die Bedienung erfolgt über Tasten am Ende der Melomania 1+. Drücken, Halten oder Doppelklick, um Musik zu pausieren, Anrufe anzunehmen oder einen Sparfachassistenten einzuschalten und die Lautstärke zu verändern. All das funktioniert nahezu perfekt und deutlich besser als bei so manchem Kopfhörer-Modell mit Touch-Steuerung. Hin und wieder passiert es jedoch, dass sich die Kopfhörer zwar mit dem Smartphone verbinden, sich aber anschließend die Lautstärke nicht verändern lässt. Musik ist auf mittlerer Lautstärke zu hören, lässt sich aber nicht regeln. Schade ist, dass es die Melomania 1+ von Cambridge Audio keine aktive Geräuschunterdrückung bieten. In dieser Preisregion können andere Modelle mit ANC aufwarten. Den Rasenmäher im Garten bei offenem Fenster nimmt man so erst ab einer mittleren Lautstärke nicht mehr wahr.

Die feine LED-Beleuchtung der Melomania 1+ zeigt an, ob sie mit dem Handy verbunden sind.
Die feine LED-Beleuchtung der Melomania 1+ zeigt an, ob sie mit dem Handy verbunden sind.

Übrigens: Das Vorgänger-Modell, die Melomania 1, ist derzeit nur minimal günstiger erhältlich. Mit über 1.600 Bewertungen und einem Schnitt von 4,4 von 5 Sternen gehören sie bei Amazon aktuell zu besten im Shop.

Cambridge Audio Melomania 1+ im Test

Pro

  • Herausragender Sound
  • Gelungener Equalizer in der App
  • Gute Akkulaufzeit
  • Großartige Bedienung

Contra

  • Hin und wieder Probleme beim Koppeln mit dem Handy
  • Kein ANC
  • Transparenz-Modus fehlt
  • Case-Klappe schleift an Kopfhörern

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Die In-Ear-Kopfhörer Melomania 1+ von Cambridge Audio: Blasius Kawalkowski
  • Die In-Ear-Kopfhörer Melomania 1+ von Cambridge Audio: Blasius Kawalkowski
  • Die In-Ear-Kopfhörer Melomania 1+ von Cambridge Audio: Blasius Kawalkowski
  • Die In-Ear-Kopfhörer Melomania 1+ von Cambridge Audio: Blasius Kawalkowski
  • Huawei FreeBuds Pro im Test: Blasius Kawalkowski
  • Die In-Ear-Kopfhörer Melomania 1+ von Cambridge Audio: Blasius Kawalkowski
Amazon-Gutschein
Amazon greift hart durch: Bist du auch auf diese Masche hereingefallen?
Amazon strotzt nur so vor gefälschten Bewertungen. Immer seltener sind Produkte mit 5 Sternen auch wirklich 5 Sterne wert. Einige Anbieter arbeiten mit einer Masche, gegen die Amazon nun hart vorgeht. Ist das das Ende des Gutschein-Tricks?

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. ANC würde nur den Klang verschlechtern wie man bei allen Kopfhörern und inears mit dieser Funktion hören kann (Außer bei den beyerdynamic Lagoon, da klingt es mit und ohne ANC exakt gleich gut). Oft erzeugt das ANC selbst ein hörbares Brummen (zb bei Sony).
    Ich bin froh, dass Cambridge Audio wieder auf so einen Schnickschnack verzichtet hat. Ist aber wohl nur eine Frage der Zeit bis sie einknicken und das einbauen weil es ja jeder Test mittlerweile bei den Contra Punkten auflistet. Aber vor allem bei inears die eine sehr gute Abdichtung haben finde ich das völliger Unsinn.
    Also alles richtig gemacht Cambridge Audio

  2. Ich besitze das Vorgängermodell ( Melomania 1) und bin sehr begeistert. Ein Punkt, den ich besonders heraus heben möchte: scheinbar durch die runde Bauform ist er deutlich resistenter gegen Windgeräusche, was besonderes für die Menschen interessant ist, die die Kopfhörer zum Sport benutzen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen