Android 11: Diese Smartphones erhalten das Update

7 Minuten
Google hat Android 11 offiziell veröffentlicht. Während die eigenen Pixel-Smartphones das Update sofort erhalten, beginnt für alle anderen Handys nun das Warten. Wir zeigen dir, ob und wann du auf deinem Smartphone mit dem Update rechnen kannst.
Bildquelle: Google

Bei Android 11 widmet sich Google insbesondere drei Bereichen: Einer besseren Trennung von Nachrichten deiner Kontakte und App-Benachrichtigungen, einer besseren Steuerung von Medien und Geräten und mehr Datenschutz.

Nach dem offiziellen Release im September arbeiten die Smartphone-Hersteller nun daran, das Update auf ihren Smartphones anbieten zu können. Während günstige Smartphones oftmals nur ein großes Update erhalten, können teurere Handys mit zwei oder gar drei großen Updates rechnen. Wir zeigen dir für jeden Hersteller, welche Smartphones mit dem Update rechnen können.

Google

Die Smartphones von Google haben das Update auf Android 11 bereits erhalten. Das bereits vorgestellte Pixel 4a kommt noch mit Android 10 auf den Markt, kann aber direkt aktualisiert werden. Das erste Pixel-Smartphone (und die XL-Version) erhält zum ersten Mal kein Update mehr. Das Pixel 2 (XL) hat das Update auf Android 11 noch erhalten, bekommt aber im Dezember sein letztes Sicherheits-Update und wird dann ebenfalls nicht mehr versorgt.

Huawei/Honor

Nutzer von Huawei– und Honor-Smartphones können vorerst nicht mit dem Update auf Android 11 rechnen. Wie Huawei auf der Entwicklerkonferenz HDC angekündigt hat, basiert die neue Oberfläche EMIU 11 weiterhin auf Android 10. Durch die abgelaufene Ausnahmegenehmigung ist es im Moment nicht klar, ob Huawei Updates auf Android 11 für alte Geräte mit dem PlayStore veröffentlichen kann. Neuere Geräte, die sowieso schon ohne Google-Dienste auskommen müssen, sollten das Update jedoch zu einem späteren Zeitpunkt erhalten. Eine offizielle Liste vom Hersteller ist noch nicht vorhanden, die Update-Zyklen des Herstellers der vergangenen Jahre zeigen jedoch, welche Geräte das Update erhalten könnten.

Motorola

Auch Motorola hat noch keine offizielle Liste veröffentlicht, die aktuellen Flaggschiffe sollten das Update aber auf jeden Fall bekommen. Drei Smartphones der Moto-One Reihe sind zudem Teil von Googles Android One Programm und müssen das Update eigentlich erhalten:

Nokia

Nokia leistete mit Android 9 und Android 10 einen ausgezeichneten Software-Support. Alle Smartphones des Herstellers sind Teil in Googles Android One Programm. Damit verpflichtet Nokia sich, für mindestens zwei Jahre nach Verkaufsstart Updates zu liefern. In der Vergangenheit hat Nokia dieses Versprechen nie gebrochen. In einem Tweet zeigt Nokia sogar einen Zeitplan, wann welches Gerät mit dem Update auf Android 11 versorgt wird:

Komischerweise fehlt das Nokia 7.1 in dieser Liste. Das Smartphone ist erst vor 23 Monaten auf den Markt gekommen und müsste das Update daher eigentlich noch erhalten.

OnePlus

Die Smartphones von OnePlus sind zwar kein Teil des Android One Programms, dennoch verspricht der Hersteller Updates für zwei Jahre und lieferte diese in der Vergangenheit immer sehr zeitnah. Zudem sind das OnePlus 8 und 8 Pro bereits Teil des Beta-Programms von Android 11. Auch das bald drei Jahre alte OnePlus 6 kann mit etwas Glück noch mit einem Update rechnen. Hier dürfte es jedoch erst im zweiten Quatal 2021 soweit sein.

Oppo/Realme

Oppo und die Untermarke Realme sind noch relativ neu auf dem europäischen Markt. Für die Find X2-Reihe verspricht der Hersteller zwei große Android-Updates. Für die günstigeren Realme-Smartphones immerhin ein großes Update. Das Find X2 Pro und das Realme X50 Pro sind bereits Teil des Android 11 Beta-Programms und erhalten das Update daher garantiert.

Samsung

Samsung hat sich in den vergangenen Jahren massiv gebessert und liefert Updates schnell und zuverlässig aus. In der Regel erhalten günstige Smartphones der Galaxy A-Reihe zwei große Software-Updates. Bei den teuren Modellen (ab dem Galaxy A51 oder höher) und der Galaxy S– sowie Note-Reihe verspricht man sogar drei große Updates. Wie Nokia veröffentlicht auch Samsung im Spätsommer traditionell eine Liste, wann welches Smartphone mit dem Update rechnen kann. Aktuell wird Android 11 zusammen mit Samsungs Oberfläche One UI 3 auf dem Galaxy S20 in Südkorea getestet. Das Update sollte also noch dieses Jahr bei den ersten Smartphones angekommen.

Sony

Bei seinen Flaggschiff-Smartphones garantiert Sony zwei Jahre Updates. Bei den günstigeren Modellen gibt es keine solche Garantie. Dennoch wurde auch die Mittelklasse in der Vergangenheit mit Updates versorgt. Die ersten Updates für Sony-Smartphones dürften gegen Jahresende zur Verfügung stehen.

Xiaomi/Redmi

Xiaomi war in der Vergangenheit immer sehr zügig bei der Veröffentlichung von Android Updates. Noch vor Android 11 dürften sich Xiaomi-Fans auf ein Update der eigenen Oberfläche MIUI mit zahlreichen neuen Features freuen. Auch Android 11 sollte für alle High-End und Mittelklasse-Smartphones der vergangenen 24 Monate zur Verfügung stehen. Das Poco F2 Pro und das Mi 10 (Pro) befinden sich bereits in einem größeren Beta-Test in China. Diese drei Smartphones dürften das Update also zuerst erhalten.

Willst du wissen, welche neuen Features in Android 11 auf dich warten? Dann schau doch einmal in unserem Ratgeber vorbei.

Deine Technik. Deine Meinung.

14 KOMMENTARE

    • Da das Smartphone schon etwas älter ist, wird Samsung sich vermutlich Zeit lassen mit dem Update. Ich würde mit April/Mai 2021 rechnen. Genaueres dürften wir im Spätsommer wissen, wenn Samsung einen Zeitplan veröffentlicht.

    • Der Vorgänger (das Huawei P20 lite) hat das Update auf Android 10 nicht bekommen. Daher ist es unwahrscheinlich, dass das P30 lite ein Update auf Android 11 bekommt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen