Xiaomi Redmi K20 (Pro) vorgestellt: Das bieten die neuen Flaggschiffe

3 Minuten
Xiaomi hat gleich drei neue Smartphones vorgestellt. Neben dem schon am Wochenende präsentierten Redmi 7A sind nun auch die beiden Flaggschiffe Redmi K20 und Redmi K20 Pro offiziell. Sie bieten Triple-Kameras, Pop-Up-Selfies und Kampfpreise.
Huawei K20 Pro vor blauem Huntergrund
Huawei K20 ProBildquelle:

Xiaomi legt mit seiner neuen selbstständigen Untermarke Redmi zwei Flaggschiffe vor, die auf dem Papier mit Konkurrenten wie dem OnePlus 7 Pro, dem Samsung Galaxy S10 oder dem Huawei P30 mithalten können. Die Chinesen verlangen auf ihrem Heimatmarkt für die Grundmodelle jedoch vergleichsweise günstige 260 beziehungsweise 320 Euro. Das ist ein dickes Brett, das die anderen Hersteller zu bohren haben.

Xiaomi Mi 9 im Vertrag zum Sparpreis

Xiaomi Redmi K20 (Pro): Die technischen Daten

Die Ausstattung der beiden Top-Modelle im Portfolio von Xiaomi protzt mit einigen bemerkenswerten Elementen. Doch es gibt auch Sparmaßnahmen. Das Redmi K20 Pro ist mit dem neusten Top-Prozessor von Qualcomm, dem Snapdragon 855, ausgestattet. Dazu gesellen sich verschiedene Speicherausstattungen von 6/64 GB bis hin zu 8/256 GB. Zur Ausgabe von Inhalten nutzt das Redmi K20 Pro ein knapp 6,4 Zoll großes Display, das ohne Notch oder gekrümmte Seiten auskommt. Dazu liegt darin der Fingerabdrucksensor.

Die Kamera-Ausstattung bietet zwei Highlights: Die Triple-Kamera auf der Rückseite besitzt den 48-Zoll-Sensor von Sony, der schon in anderen Flaggschiffen für gute Ergebnisse gesorgt hat. Die Frontkamera fährt indes automatisch aus dem Rahmen heraus, was viel Platz auf dem Display spart. Neben der Normalbrennweite auf dem Rücken, gibt es noch eine Weitwinkelkamera mit 13 Megapixeln und eine Telekamera mit 8 Megapixeln Auflösung.

Huawei K20 Pro auf blauem Grund
Huawei K20 Pro

Redmi K20 mit weniger Power

Die meisten Ausstattungseigenschaften teilt sich das „normale“ Modell mit denen des K20 Pro. Doch in einem Punkt wird kräftig abgespeckt: Der Prozessor ist nicht aus Qualcomms Oberliga, sondern aus der Mittelklasse. Der Snapdragon 710 bietet zwar genug Leistung für den Alltag, High-End darf der Käufer jedoch nicht erwarten.

Die Speicheroptionen sind ebenfalls nicht so üppig bestückt, wie beim Redmi K20 Pro. So hat der Kunde die Auswahl zwischen einem Modell mit 6 und 64 GB Speicher und einem mit 6 und 128 GB.

Xiaomi Redmi K20 und K20 Pro Preise

Die Preise der beiden Modelle erstrecken sich von knapp 260 beziehungsweise knapp 390 Euro. Sie gelten jedoch lediglich für den chinesischen Markt. Xiaomi breitet seine Marktbeteiligung gerade in Europa nur vorsichtig aus. Darum ist es vorerst ungewiss, ob die Flaggschiffe der Submarke auch in Deutschland erhältlich sein werden. Die Preise dürften dann zwar ansteigen, sollten sich aber noch weit weg von denen eines Galaxy S10 oder Huawei P30 bewegen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL