Vodafone: Schlechter geht’s nicht

3 Minuten
Ist Vodafone das schlechteste Unternehmen Deutschlands? Das zumindest geht aus einer aktuellen Umfrage der Verbraucherzentrale Sachsen hervor. Das Ergebnis ist erschütternd und wird mit einem Negativpreis ausgezeichnet. Die Gründe dafür sind "kaum verwunderlich".
Vodafone: Schlechter geht’s nicht
Vodafone: Schlechter geht’s nichtBildquelle: Vodafone

Bei der Verbraucherzentrale Sachsen ist Vodafone ein Dauerbrenner in der Rechtsberatung. Probleme mit den Verträgen des Anbieters sind für die Berater Alltag, heißt es seitens des Verbraucherschutzes. Der Ärger ist groß und reicht von mangelhaftem Kundenservice über unberechtigte Forderungen bis hin zu Leistungsausfällen und windigen Vermittlern. All das ist nichts Neues. Auch wir berichten immer wieder darüber, wie Vodafone seinen Kunden Verträge unterschiebt. Dafür werden etwa Unterschriften gefälscht. Ob Tote, die Verträge unterzeichnen oder Kunden, dessen Katzen plötzlich eine Komplettversorgung mit Internet, Telefon und TV haben: Vodafone-Mitarbeiter sind sich für keinen Trick zu schade. Das sehen auch die meisten Verbraucher so.

„Vodafone hat den Negativpreis mehr als verdient“

Über 2.700 Verbraucher stimmten vom 1. September bis zu 30. Oktober 2021 auf der Webseite der Verbraucherzentrale Sachsen ab, welches Unternehmen den Negativpreis Prellbock 2021 erhalten soll. Zur Wahl standen neben Vodafone auch Voxenergie, Primastrom und die Sparkassen Zwickau und Vogtland. Das Ergebnis ist eindeutig und erschütternd: Die Vodafone Deutschland GmbH erhielt mehr als die Hälfte der Stimmen. „Damit hat der Telekommunikationsanbieter mit fast 1.400 Beschwerde-Stimmen den Negativpreis des sächsischen Verbraucherschutzes mehr als verdient“, so der Verbraucherschutz.

Ehemaliger Vodafone-Mitarbeiter packt aus: So funktioniert die Kunden-Abzocke

Als großes Ärgernis wird in Beschwerden der Kunden der schleppende und mangelhafte Kundenservice angegeben. In einem Beispiel erfolgte bei einem bereits beendeten Vertrag wochenlang keine Rückerstattung an den Verbraucher. Außerdem führte ein untergeschobener Vertrag nach Wochen der Mahnflut hin zum Inkassoverfahren. Zudem sieht die Verbraucherzentrale kritisch, dass Vodafone mit windigen Vermittlern zulasten der Transparenz zusammenarbeitet.

Verbraucherzentrale: Stoppt die Zusammenarbeit mit zwielichtigen Geschäftspartnern

„Es gibt viele Hinweise zu unlauteren Aussagen einiger Vermittler der Vodafone-Verträge, welche viele Kunden zusätzlich in die Bredouille bringen“, so Claudia Neumerkel von der Verbraucherzentrale Sachsen. „Nicht umgesetzte Kündigungen, ungewollte Verträge und zusätzliche Kosten können die Folge sein“, erklärt die Rechtsexpertin. Sie fordert, dass Vodafone die Zusammenarbeit mit zwielichtigen Geschäftspartnern stoppt und Verbrauchern hier mehr Kosten- und Leistungstransparenz sowie Sicherheit ermöglicht.

Deshalb solltest du einen Handyvertrag nie im Shop abschließen

Die neue Gesetzgebung dürfte die Schummeleien bei Vodafone und all seinen Sub-Unternehmen eindämmen. Denn: Verträge, die die Mindestvertragslaufzeit überschritten haben, verlängern sich nicht automatisch um ein weiteres Jahr, sondern können monatlich gekündigt werden. Zudem bekommt ab sofort jeder Kunde vor einer Vertragsumstellung eine Vertragszusammenfassung, die er aktiv bestätigen muss. Erfolgt innerhalb von zwei Wochen keine Bestätigung, gibt es auch keine Buchung des Produktes. Jemandem einen Vertrag unterzuschieben, ist damit also ausgeschlossen. Zumindest in der Theorie.

Bildquellen

  • Kunden-Abzocke bei Vodafone: Jetzt reagiert der Netzbetreiber: Vodafone
  • Vodafone: Schlechter geht’s nicht: Vodafone
Stromzähler
Stromanbieter & Grundversorger: So geht es jetzt weiter
Etwas mehr als einen Monat ist es jetzt her, das große Beben auf dem Strommarkt. Stromio und Grünwelt mussten die Belieferung einstellen, die Strompreise der Grundversorger schnellten in die Höhe. Was hat sich seitdem getan und wie geht es weiter?

Deine Technik. Deine Meinung.

29 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Würde ich nicht nehmen

    Antwort
  2. Gilbert Marquardt

    Meine Vodafone-Story(Achtung sehr lang) :Sonntag,I-Net, Tel.Tv Ausfall, router(easybox 904)macht nur noch klickgeräusche, Display schwarz,meine Diagnose, Router defeckt.Anruf bei Vo.Wir prüfen mal die Leitung, Leitung ist ok, störungsticket geschlossen.Anruf bei Vo.aber der Router ist kapput.Vo.wir schicken einen techniker,sms von Vo.techniker hat die Leitung geprüft(ich war den ganzen Tag zuhause und habe keinen Techniker gesehen und auch seine tel. Voranmeldung wegen Corona Maßnahmen fand nicht statt.) störungsticket geschlossen. Anruf bei Vo.der router ist kapput und es war kein Techniker bei mir, Antwort der Techniker hat die eitung bis zum Haus geprüft, war OK.Ich,aber der Router ist kapput.Vo.wir schicken einen Techniker,mittlerweile ist schon Freitag, techniker(von der Telekom)kommt schaut kurz auf den Router, sagt der ist definitiv hin, meld ich weiter an Vo.Samstag,Vodafone schreibt:Sie bekommen einen neuen Router. Di. Neuer Router kommt mit neuem Zugangscode, der leider nicht funktioniert.Verbindung mit DSL und Internet besteht zwar aber keine Freischaltung von Vo.erfolgt.Anruf bei Vo.Wir überprüfen ihren Anschluss und melden uns bei Ihnen.Mi.immer noch nichts von Vo. gehört.Mi.wir schicken einen neuen Zugangscode per SMS.Kam natürlich wieder nichts. Do.Anruf bei Vo.wurde mit technischem Kundendienst verbunden,Zugangscode per SMS?? Hab ich noch nie gehört, machen wir nicht, aber ok versuchen wir mal sie anzuschließen,nach ca.3std.erfolglos vom Techniker abgebrochen.Das Problem scheint in die Tiefe zu gehen, da muss ich mich mit Kollegen beraten. Fr.Vodafone meldet sich:Unser Techniker möchte nochmal mit neuen Zugangsdaten versuchen sie zu verbinden,ab 18 Uhr starten wir.Techniker meldet sich pünktlich!Mit den neuen Zugangsdaten keine Verbindung möglich, nehmen wir mal andere,nach einer Std. Tel.ist verbunden,nach einer weiteren Std. I-net und Iptv ist verbunden,aber ein reset der Fritzbox erforderlich,eine weitere halbe Std.später,alles läuft endlich,nach 12 Tagen.Bekomme 25€Rabatt auf die nächste Rechnung zugesagt, auf Nachfrage wird erhöht auf 37€.Vielen, Vielen Dank Vodafone.

    Antwort
    • Tom Hofmann

      Kannst du nicht deinen Ersatz-Router anklemmen anstelle mit VF rumzumachen? War doch klar dass der Router defekt ist . Hast keinen in der Bastlerkiste? Oder quoka.de gucken und für 50.- einen gebrauchten Router kaufen .

      Antwort
  3. Reinhard Schäfer

    Die Internetseite von Vodafone Unitymedia ist ständig gestört, wenn es um das Thema Kündigung voin Verträgen geht. Irgendwann bietet sich ein Bot (Marc) an, zu helfen. Man gibt als Thema das Wort „Kündigung“ ein und erhält in etwa die Antwort „Okay, du möchtest deine Kündigung zurücknehmen, wende dich bitte an…“, dann beendet der Bot den Chat. Auf Kündigungen per Einschreiben reagiert vodafone ebensowenig wie auf Mails. Ich werde noch einmal unter Zeugen per Rückschein kündigen und dann die Zahlungen einstellen ab dem Kündigungstermin. Die ignorieren so etwas einfach. Einen schlimmeren Verein habe ich noch nicht erlebt.

    Antwort
  4. Inan

    Wenn ich die Pressemitteilungen der Vodafone GmbH aus November 2020, Mai 2021, August 2021, September 2021 als Grundlage zur Bewertung der Feststellungen der Verbraucherzentrale Ost nehme, bestätigt sich die Aussage, das es in der Vertriebs-Region WEST-NORDWEST noch viel schlimmer ist. Denn Vodafone selbst hat in diversen Statements zugegeben, das es „besondere Auffälligkeiten“ im Westen gegeben hat. Interessant wird es, wenn berücksichtigt werden würde, das inzwischen weit über 100 Shops geschlossen worden sind und noch weitere geschlossen werden. Nur bei den eigenen Mitarbeiter, also den direkten Mitarbeiter von Vodafone heißt es in diesen Zusammenhängen immer: „Hat das Unternehmen verlassen, hat aus eigenen privaten Gründen das Unternehmen verlassen, hat im Rahmen einer Einigung das Unternehmen verlassen, etc. Ist das nicht merkwürdig? Dutzende Kündigungen wegen Betruges, dutzende Strafanzeigen, aber nicht ein einziger Mitarbeiter aus den eigenen Reihen soll damit etwas zu tun haben? Sehr merkwürdig ist hierbei eine seit Monaten anhaltenden interne Kommunikationssperre zu den Fällen. Ein Kommunikationsunternehmen welches eine Kommunikation verbietet, sogar Kontaktverbote an die eigenen Mitarbeiter der Unternehmenssicherheit verhängt. Ich würde fast meinen, die Mauer der Verschwiegenheit ist am bröckeln, da sich Vertreter von Ermittlungsbehörden nicht mehr täuschen lassen und gezielte Fragen stellen. Ich stelle die einzige Frage: Wo ist der Aufsichtsrat der Vodafone GmbH? Die Aufgaben des Aufsichtsrates sind gesetzlich festgelegt! Seit Anfang 2021 ist der Aufsichtsrat mit allen Einzelheiten über die Massen-Betrugsfälle informiert. Alleine die Tatsache, das weiterhin hundert Tausende Ausweiskopien und EC Kartenkopien von Kunden auf externen, nicht Vodafone Servern illegal abgelegt worden sind und diese Systeme weiterhin im Einsatz sind, bewegt weder den Aufsichtsrat der Vodafone GmbH, noch die Konzernführung zu juristischen Maßnahmen. Sehr komisch bei der Sache: Die Täter werden nicht angezeigt, aber der derjenige, der diese illegalen Handlungen aufgedeckt und den Behörden gemeldet hat. Nur zum Verständnis: Vodafone zeigt die Person an, welche diese katastrophalen Missstände erst an die Vodafone meldet, dann wegen Nicht-Handlung den zuständigen Behörden übergibt. An dem Tag, als Vodafone erfährt, das Meldungen an die zuständigen Behörden erfolgt sind, erstattet die Vodafone GmbH eine Strafanzeige gegen diese Person. Keinen Tag vorher. Kleine Randnotiz dazu: Nach einer ersten „Blamage“ vor Gericht, hört der zuständige Manger bei der Vodafone GmbH auf. Der Manger, der sich geweigert hat, bereits im September 2020 die Behörden einzuschalten.
    P.S.: An alle Vodafone Trolle, die gerne Kommentare in diversen Foren über O2 und Telekom und andere gerne Posten, das diese nicht viel besser sein sollen, weil nichts mehr abgestreifte werden kann: Ja diese sind in dem Punkt des Datenschutzes besser. Deren System sind nicht offen wie Scheunentore. Versucht es also bitte nicht.
    Was die Ignoranz von Schreiben, E-Mails, Anrufen angeht, ärgert Euch bitte nicht. Es ist ein Stück Unternehmenskultur, das genau in den Fällen, wo „Betrug im Hintergrund“ vorliegt, geschwiegen werden soll und der Kunde nicht aufgeklärt wird. Die werden in den Trainings so erzogen. Das nennt sich dann „Die Reklamation als Chance zum UPSELL“. Kunde kommt mit einer Reklamation zum Shop u geht mit 3 weitern Datenkarten aus dem Shop, ohne es zu wissen. Genau diese Shops werden dann gefeiert und gelobt, das einem schlecht wird.
    In Kürze noch viel mehr von mir, genießt den 3.Advent.
    Liebe Vodafone Konzernführung, Eure digitale Transformation hat ein „Monster“ geschaffen, welches Ihr nicht mehr unter Kontrolle habt und das ist nun ein großes Problem für Euch.

    Antwort
    • Johannes

      Vodafone Deutschland GmbH (Unterföhring) hat keinen Aufsichtsrat. Diese sind nur bei Kapitalgesellschaften (AG/SE/etc.) verpflichtend, sowie bei GmbHs ab einer gewissen Größe. Die Vodafone GmbH (Düsseldorf) hat einen Aufsichtsrat. Die Hauptaufgabe eines Aufsichtsrats ist die Interessenvertretung der Eigentümer/Aktionäre. Der Aufsichtsrat beaufsichtigt also den Vorstand um sicherzustellen, dass er im Interesse der Eigentümer/Aktionäre handelt. Eigentümer/Aktionäre lieben Dividenden (Einkommen aus Firmengewinnen). Neuverträge/Kundenabzocke bedeuten Gewinne. Fazit: Selbst mit einem Aufsichtsrat würde sich wohl nichts ändern. Leider.
      Viele Grüße

      Antwort
  5. Blinkfeuer

    Der Anrufer kannte meine Vertragsdaten, wirkte also nicht wie einer, der die abgreifen wollte. Angebot: der Internettarif würde günstiger, ob ich das wolle (und wollte das Gespräch aufzeichnen, fand ich gut, kann die „JA“- Falle nicht zuschnappen).Klar, hatte ich einst bei einem seriöseren Unternehmen, da gab es mehr Volumen zum alten Preis. Der V-Betrüger aber schickte mir eine SIMcard. Mein Veto unter Umgehung der beknackten „Service“- Seite direkt zur Düsseldorfer Zentrale + Verbraucherzentrale mit Drohung der Strafanzeige gejagt, Fall erledigt. Und ALLE Werbemaßnahmen sind nun gesperrt.

    Antwort
  6. Herr Müller

    Ich bin völlig zufrieden mit Vodafone Kabel

    Antwort
  7. peterlustig

    Ich bin völlig zufrieden mit Vodafone Kabel erreiche immer meine Bandbreite und das TV Angebot mit einem CI Plus Modul funktioniert super

    Antwort
  8. Helga von Müller

    Der Fehler ist im System, die Berater sind keine Berater sondern Verkäufer(meist selbstständig oder arbeiten auf provisionsbasis). Natürlich wird das Produkt verkauft was die meiste Provision bringt. Das kommt nicht nur bei Vodafone vor, sogar bei der Post wirst du bei einem Kauf einer briefmarke auf auf stromanbieter angesprochen, wenn man sich informiert wegen der Hausratversicherung wird einen Zusatzversicherung angeboten. Vodafone ist leider keine Ausnahme… Das verkaufen von Produkten sollte nicht honoriert werden.

    Antwort
    • Tom Hofmann

      Vorsicht Telekom-Shop. Kunde von mir (mache Sat-TV-Anlagen) hatte keinen PC . Nur billiges Telefon. Aber 70.- Telekom-Tarif / Internet + Entertainment.
      Er war offensichtlich wegen einer 15.- Prepaid-Aufladung im Telekom-Shop. Dort hat ihm die junge nicht deutsche Dame alles aufgeschwatzt was er garnicht brauchen und kündigen kann.

      Antwort
  9. Microlaus

    Ich bin seit Jahren bei Vodafone und bin und mehr als zufrieden. Ich kann die Aussagen von diesem Artikel überhaupt nicht nachvollziehen und finde das das Fakenews sind…

    Antwort
    • vodafone

      das sind keine fakenews das ist tatsächlich so

      Antwort
    • Stefan

      Weil deine persönliche subjektive Empfindung so ist, kann es anderen nicht anders ergehen?

      Antwort
  10. Dragone

    Hallo Leute ich bin einer der ein lokal hat, mir wurde gesagt das 3-5 Tagen alles erledigt wird warte immer noch ein auf Techniker kommt. Weisst ihr seit wann ich schon darauf warte, Business Kunde , 12.11.2021 gab die Störung seit dem warte ich noch. Dadurch geht meine Existenz kaputt da ich keine Anrufe entgegen nehmen kann. Habe 20,5 Std. Mit Vodafone telefoniert und ist immer noch nichts passiert. Nie mehr Vodafone. Vodafone will meine Spesen nicht übernehmen was ist das für ein Unternehmen? Aller Liebe nie mehr das ist eine Frechheit hoch drei….. Gruß

    Antwort
  11. Thorsten

    Bei Vodafonde würde ich nie hin wechseln. Ich habe Jahrelang in der Branche gearbeitet und habe viele Freunde die bei Vodafone gearbeitet haben. Die haben so viel druck, dass denen gar nichts anderes übrig bleibt die eigenen Kunden über den Tisch zu ziehen. Eine Vertragsverlängerung will da keiner sehen. Wenn da ein Kunde kommt und seinen Vertrag verlängern will, dann hat der Mitarbeiter und Bauchweh weil er von seinem Chef einen auf den Deckel bekommt.

    Antwort
  12. Jürgen Grantz

    Ich habe gar keine Probleme mit Vodafone. Weder mit Red XL Unlimited noch mit Red 250. Sogar schneller als angegeben. Auch 5G in Lübeck gut ausgebaut. Über den Support kann ich mich auch nicht beklagen. Einen Vertrag habe ich widerrufe, hat auch reibungslos geklappt über die Home. Dafür kann ich ein Lied singen über o2. 3 Router, alles die Gleichen zugeschickt bekommen. In 4 Jahren 2 mal 2 Monate null DSL gehabt. Halbe Stunde Wartezeit bei der Hotline ist normal, wenn dann überhaupt jemand dran geht.

    Antwort
  13. Jürgen Riedmüller

    Bei mir hat ma bei Vertrags Verlängerung erstens den Preis für das neue Handy ohne Mehrwertsteuer genannt. Statt 15 € Treuebonus bekam ich nur noch 10 € . Drittens bekam ich eine Handyversicherung für 1 € Monatlich das ich nie abgeschlossen habe. Viertens bekam ich Auslandskosten obwohl ich das Land nicht verlassen habe. Und das nur beim Handy ganz zu schweigen was bei TV – Internet vor gekommen ist

    Antwort
  14. André

    Eine öffentliche Umfrage, bei dem ein Unternehmen zur Wahl steht, welches JEDER kennt und jeder seine eigene Erfahrung gemacht hat. Sparkasse dürfte die wenigsten Personen kennen und noch viel weniger kennen Primastrom und Voxenergie. Gut, die beiden scheinen ordentlich unseriös zu sein. Nichtsdestotrotz kennen diesen Anbieter die Wenigsten. Insofern ist die Abstimmung schon komplett unausgeglichen.

    Ich bin jetzt seit 15 Jahren bei Vodafone Kunde und habe auch schon für ein paar Mobilfunkanbieter gearbeitet. Jeder hat so seine eigenen Erfahrungen gemacht. Aber dieses Vodafone Bashing im Netz ist echt abartig und wiederlich. Überall liest man nur was gegen Vodafone. Dabei passiert bei Telekom auch so einiges und O2 ist zwar besser geworden, ganz unschuldig sind die allerdings auch nicht.

    Etwas mehr Objektivität wäre schön. Nichtsdestotrotz wird inside digital wieder aus meinen Newslisten gestrichen.

    Antwort
  15. Marc Gutt

    Solche Umfragen sind ziemlich witzlos. Da kann ja nur der verlieren, der mehr Kunden hat. Das heißt natürlich nicht, dass Vodafone das nicht verdient hätte, aber es ging ja um eine einzige lokale Verbraucherzentrale und ich denke da sollte man schon den jeweiligen Anteil berücksichtigen. Ansonsten sollte man wohl eher eine deutschlandweite Umfrage machen.

    Antwort
  16. Nixda

    Die mitarbeiter, oder callcenter können da nix für, vf wiol das man so arbeitet, man jann nix mehr tun als das aufzunehmen und es weiter zu schicken….wenn ein ticket falsch aufgenommen wurde weil det kd es vielleicht nicht besser wusste, wird das ticket laut arbeitsanweisung geschlossen…denen sind die kunden egal hauptsache das geld fließt und höchstebs mindeslohn zahlen…

    Antwort
  17. Sven

    Hy, kann ich nur vollstes Bestätigen !!! Die Mitganoven (Ohh Verzeihung) -arbeiter stehen so dermaßen unter Druck Verträge machen zu müßen, das Sie auch zu unmoralischen Mitteln greifen, eben alles was kurz vor der Illegalität liegt. Selber schon am eigenen Leib erfahren, durch guten Anwalt gleich wieder gekündigt !!!
    WENN IHR VON DENEN JEMANDEM DIE HAND GEBT, ZÄHLT BITTE EURE FINGER NACH !!!

    Antwort
  18. Marcus

    Fehler macht jeder, die sollen auch nicht das Thema sein. Aber die windigen Vertriebspraktiken sind schon ein Alleinstellungsmerkmal, wie ich finde. Und ich habe sie auch alle durch! Mannesmann D2 wurde als Cashcow eingekauft, und der Plan geht auf. Investiert wird nur das Nötigste. Und da dieses Spielchen schon viele Jahre so geht, ist diese Dönerbude als Dienstleister für mich nicht attraktiv. Das es auch anders geht zeigt O2, die kenne ich seit den legendären VIAG Interkom-Tagen. Und die haben echt was daraus gemacht. Ach so, bin übrigens Telekom-Kunde 😉

    Antwort
    • Tom Hofmann

      Bin mit den Internet auch bei O2 . Die telefonische Erreichbarkeit ist übel schlecht. Nur wenn man einen Neuanschluss will, ist sofort wer in der Leitung.
      Am ende hat die Kündigung des Mieter-Abschuss und Neuanschluss in meiner Wohnung dann doch gut geklappt. Kurzum O2 war soweit ganz OK und technisch klappts auch.

      Antwort
  19. Inan

    Halo zusammen. Hier ein paar Eckdaten für eine sachliche und objektive Bewertung in der Sache.
    1. In den eigen und direkten Vodafone Shops sind Verkäufer tätig. Wird dort etwas verkauft oder untergejubelt, kann der Kunde sich sehr schnell wehren und dagegen vorgehen. Denn es sind eigene Shops. Vodafone haftet auch für die Vertragsabschlüsse, die dort durchgeführt werden.
    2. In den Partneragenturen sind es keine Verkäufer, sondern reine Vermittler. Der Unterschied mag vielen von Euch nicht wichtig sein, ist aber in der rechtlichen Betrachtung gewaltig. Denn der „sogenannte und angebliche Verkäufer“ verkauft nichts an den Kunden. Er vermittelt lediglich einen Vertrag zwischen Vodafone und den zukünftigen Kunden. Jede Vertragsaktivierung wird im Namen und im Auftrag der Vodafone GmbH durchgeführt. Jede Verkaufsbuchung erfolgt im Namen und im Auftrag der Vodafone GmbH. Sowohl den Vertrag, aber auch das Handy vermittelt der „sogenannte Verkäufer und Händler“. In diesem Zusammenhang gibt es auch keine rechtliche Verpflichtung und Vereinbarung zwischen dem Kunden und dem Vermittler.
    3. Das Rechtsgeschäft erfolgt zwischen dem Kunden und der Vodafone GmbH. Das macht auch die eventuellen Ansprüche und Rechte des Kunden unnötig schwer, falls er etwas zu reklamieren hat.
    4. Es gibt keine Verkaufprovision, weil kein Verkauf stattgefunden hat. Es gibt lediglich die Provision für die Vermittlung von Dienstleistungen. (Provision genannt, aber keine Verkaufprovision im rechtlichem Sinne.
    Diese und weitere signifikanten Unterschiede und Merkmale werde dazu genutzt, um Kunden regelmäßig zu betrügen. Das ist auch einer der wesentlichen Gründe, warum viele Kunden gegen die sogenannten Verkäufer kaum was unternehmen können. Denn es gibt keinerlei Rechtsverhältnisse zwischen Kunden und diesen Shops. Vodafone ist sich seid längerer Zeit darüber bewusst und hat bis heute diese kalffenden Rechtslücken nicht schließen wollen. Denn wenn es nicht so wäre, würden einige Partner ud Händler Ihre Ziele nicht mehr erfüllen können.
    Daher sind diverse Warnsignale schon richtig, wenn Sie als Kunde gefragt werden: Haben Sie Ihren Ausweis und Ihre Bankkarte dabei? Spätestens dann sollten bei Ihnen die Alarmanlagen auf ROT umschalten. Diese Dokumente wurden ohne Wissen des Kunden auf externe Systeme hochgeladen. Es war und ist immer noch ein Kinderspiel, Verträge auf Kunden zu schalten, obwohl diese nicht Anwesend sind. Die digitalen Unterschriften auf den „Zeichen-Pads“ können innerhalb von wenigen Minuten dupliziert und reinkopert werden. Von diesen Dingen bekommt der ahnungslose Kunde nichts mit. Wenn es rauskommt, wird einfach die Karte storniert und der Kunde wird zufrieden gestellt.
    Das aber ein massiver Missbrauch stattgefunden hat, bleibt meistens unbestraft und unentdeckt.
    Natürlich werden diese Themen gerne pauschalisiert behandelt. Nicht aber wenn es um ein System handelt. Nicht wenn es beabsichtigt und gewollt ist. In Kürze wird die zuständige Datenschutzbehörde BFDI, mit Sicherheit die Ergebnisse der Untersuchungen bekannt geben. Das wird wird ziemlich teuer werden, sehr teuer für die Vodafone. Solange wird munter weiter betrogen, weiter gefälscht, weiter untergejubelt und weiter beschissen.

    P.S. @ Jürgen Grantz:
    Du hast kein Red XL Unlimeted und Red 250. Diese Kombination ist völliger Unsinn. Wenn Du es in dieser Form haben solltest, wurdest Du auch verarscht. Bei Grundlage eines RED 250 DSL Anschlusses, wird ein RED M Unlimited gebucht, in Form eines GigaKombi Paketes. Das würde bedeuten, das Du jeden Monat min. 30Euro zuviel bezahlst. Nur so als Info. Überprüfe es sofort.

    Antwort
  20. Stefan

    Damals bei Kabel Deutschland gab’s die selben Probleme, die gehören ja jetzt zu Vodafone, da passen sie gut zusammen.
    Hatte Vertrag wegen Umzug gekündigt und hatte alle Fristen eingehalten.
    Hab sogar ein Bestätigungsschreiben erhalten.
    Dennoch wurde einfach weiterhin abgebucht, als wäre nichts geschehen.
    Briefe und Anrufe blieben ohne Wirkung, bin dann auch zur Verbraucherschutz Zentrale gegangen und auf einmal war es möglich.

    Antwort
  21. Klaus

    Man darf sicherlich nicht alle Vodafone Mitarbeiter über einen Kamm scheren aber der Fisch stinkt immer vom Kopf. Außerdem wenn man online oder über das Fernsehen ein Vertrag abschließt dann bedeutet das für Vodafone gar nichts. Mir hat man kackfrech eine Verlängerung angedreht und mir mit rechtlichen Konsequenzen gedroht wenn ich dagegen angehen. Bei Handys da wurde mir vertraglich zugesichert dass der Vodafone Vertrag nur ein Jahr gelte und dich dann ausdrücklich verlängern müsste. Ich habe aber direkt in Düsseldorf gekündigt per Einschreiben und das ist angeblich nicht angekommen . Für mich gilt nie wieder Vodafone und auch nie wieder Drillisch. Bei Vodafone und Drillisch wird auch auf das Alter der Kunden geachtet und ältere oder ganz junge Kunden werden gnadenlos abgezockt wie gesagt nicht von allen Mitarbeitern aber es wird von den Vorgesetzten gerne gesehen. Auf meinem Blog und in anderen Foren obwohl ihre ich schon seit Jahren gegen diese Praxis.

    Antwort
  22. Klaus

    iopponiere ich schon seit Jahren

    Antwort
  23. Jens Lorenz

    Mir wurde auch schon ein Handyvertrag bei V. Untergejubelt und die Sache ist bei einem Inkassobüro gelandet.Außerdem bezahle ich für TV,DSL u.Festnetz seit Monaten zuviel. Kann nur jedem Raten,Finger weg von Vodafone, irgendwann betrügen sie auch Dich,wenn sie es nicht schon machen!!!!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL