Deshalb solltest du einen Handyvertrag nie im Shop abschließen

3 Minuten
Egal ob bei Vodafone oder Mobilcom Debitel, egal ob Handy oder DSL: Wer einen neuen Internet- oder Mobilfunkvertrag abschließt, sollte das möglichst nicht in einem Shop machen. Den Grund dafür kennen die Wenigsten.
Deshalb solltest du einen Handyvertrag nie im Shop abschließen
Deshalb solltest du einen Handyvertrag nie im Shop abschließenBildquelle: Telefónica Deutschland

Ob Handy oder DSL: Wer telefonieren will und einen Internetanschluss braucht, muss einen Vertrag bei einem Anbieter abschließen. Dabei vergleichen viele immer wieder aufs Neue und suchen nach den besten Konditionen. Mehr Datenvolumen und eine höhere Surfgeschwindigkeit für weniger Geld – nicht nur online wimmelt es von Schnäppchen. Auch in Einkaufspassagen und in Innenstädten locken Shops mit Sonderangeboten. Es gibt jedoch einen signifikanten Grund, einen DSL- oder Handyvertrag nicht im Shop abzuschließen.

Online hat einen entscheidenden Vorteil

Vor ein paar Wochen sprachen wir mit einem Vodafone-Mitarbeiter. Er packte aus und verriet uns, wie Vodafone Kunden reinlegt und wer für diese Methoden verantwortlich ist. Zum Schluss sagte uns der Informant, man sollte niemals einen Handyvertrag in einem Shop abschließen. Warum? Die Erklärung dafür ist einfach. Im Gegensatz zu einem Vertrag, den man am Telefon oder online abschließt, kannst du einen im Shop abgeschlossenen DSL- oder Handyvertrag nicht im Nachhinein widerrufen. Schließt du hingegen einen Vertrag übers Internet ab, hast du aufgrund des Fernabsatzgesetzes ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

Neue Regel: Wer vergisst seinen Vertrag bei O2, Vodafone und Co. zu kündigen, hat jetzt dieses Recht

Vielen ist nicht bewusst, dass sie beim Vertragsabschluss im Geschäft nicht ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten können. Die Folge: ein DSL- oder Handyvertrag mit einer Mindestlaufzeit von meist 24 Monaten. In so manchem Shop nutzt man das aus und versucht teils mit fragwürdigen Methoden Kunden Verträge unterzuschieben. Sollten dir Zweifel aufkommen, dass der Vertrag nicht rechtmäßig zustande gekommen ist, solltest du rechtlichen Rat suchen. Verbraucherzentralen helfen gerne weiter, wenn du davon überzeugt bist, getäuscht worden zu sein. „Wenn möglich sollten Verbraucher:innen zum Vertragsabschluss eine weitere Person als Zeugen mitnehmen“, lautet etwa ein Tipp der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Damit könne man im Streitfalle die Umstände des Vertragsabschlusses besser darlegen.

Handyvertrag und Co: Neue Regel ab 1. Dezember 2021

Hinzu kommt: Ab dem 1. Dezember sind Mobilfunkanbieter zu einer Bereitstellung einer Vertragszusammenfassung verpflichtet. Darin müssen die Kontaktdaten des Anbieters, wesentliche Merkmale der einzelnen zu erbringenden Dienste, Endgeräte, Aktivierungsgebühren und die Laufzeit sowie Bedingungen für Verlängerung und Kündigung aufgeführt sein. Auch vereinbarte Rabatte oder gewährte Vergünstigungen müssen vermerkt werden. Bestätigst du diese Vertragszusammenfassung nicht innerhalb von zwei Wochen, kommt der Handyvertrag nicht zustande. Diese Option gibt es in einem im Shop abgeschlossenen Vertrag zwar auch. Allerdings lassen Shops diesen bereits vor Ort vom Kunden unterschreiben.

Deine Technik. Deine Meinung.

13 KOMMENTARE

  1. Dirk

    Der Artikel stimmt nur zum Teil.
    Die 14 Tage Widerufsrecht gibt es nur online.
    Aber der Teil mit der Vertragszusammenfassung muss auch im Shop vorgelegt werden. Entweder direkt vor Ort oder per E-Mail. Sollte diese Zusammenfassung nicht unterschrieben werden kommt der Vertrag nicht zu stande.

    Die EECC (EU Richlinie ab 01.12.2021) sagt dieses aus.

    Also bitte informiert euch im Vorfeld richtig bevor ihr falsche Informationen raus gibt die nicht stimmen.

    Der Nachteil wenn man online was abschliesst, ist das man dann dementsprechend auch nur online Support bekommt. Das bedeutet ewig in der Warteschleife hängen, immer wieder ein anderen Ansprechpartner.

    Es ist immer besser im Shop einen Telekommunikationsvertrag abzuschließen!

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Vertragszusammenfassung vor Ort im Shop unterschreiben. Keine weiteren Fragen.

      Antwort
    • andreaskramer

      und wieviel shops besitzen sie? schon mal vom internet gehört und das es dort bessere angebote gibt? naja macht ja nix , nicht jeder ort ist erreichbar da es kein internet gibt. im internet bekommt der kunde dann die prämien die sonnst die shops abkassieren.

      Antwort
  2. Markus

    Sehr geehrter Herr Kawalkowski,
    ich habe selten einen schlechteren Beitrag im Internet gelesen. Da merkt man, dass Sie von der erwähnten Materie nur sehr wenig Ahnung haben und Sie Ihr Geld im Internet verdienen und nicht im stationären Handel. Natürlich gibt es viele schwarze Schafe im Handel. Aber gibt es diese an den Hotlines (die meist externe Firmen bedienen) nicht? Wurden Sie bei Online-Angeboten schon einmal genau auf das was Sie wirklich brauchen beraten? Ich denke nicht. Zu mir in den Shop kommen meist jammernde Kunden, die an der Hotline oder an der Haustür falsch beraten wurden.
    Ich arbeite seit 20 Jahren in der Telekommunikationsbranche und das immer im stationären Handel. Heute bin ich Geschäftskundenberater im Außendienst und ich habe NOCH NIE einem Kunden etwas „untergejubelt“. Ihre Verallgemeinerung schadet dem Handel, und das gerade in diesen Zeiten noch mehr.
    „Bestätigst du diese Vertragszusammenfassung nicht innerhalb von zwei Wochen, kommt der Handyvertrag nicht zustande. Diese Option gibt es in einem im Shop abgeschlossenen Vertrag allerdings nicht.“ Diese Aussage ist einfach nur falsch und zeigt, dass Sie sich nur wenig oder unzureichend mit dem EECC auseinandergesetzt haben.

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Hallo Markus und vielen Dank für die Kritik. Den letzten Satz habe ich angepasst.
      Sie haben recht, in einem Shop bekommt ein Kunde eine Beratung, genauer gesagt sollte er eine Beratung bekommen. Bei einem Vertrag, den er online abschließt, muss er oder sie sich selbst bilden und Kenntnis erlangen. Doch wie Sie auch sagen: Es gibt viele schwarze Schafe. Auch an den Hotlines, wie sie in einer anderen Story von uns lesen können. Und wie Sie selbst schreiben: Kunden werden auch an der Hotline oder an der Haustür falsch oder schlecht beraten. Und hier hat man es ebenfalls mit Menschen als Berater zu tun, ebenso wie im Shop. Online hingegen kann sich jeder die Zeit nehmen, die er benötigt. Portale wie Verivox oder Check24 können eine Hilfestellung sein. Ebenso die Stiftung Warentest.
      Nicht alle Shops schieben Kunden Verträge unter. Doch die Beschwerden darüber häufen sich. Provisionen spielen dabei eine große Rolle.

      Antwort
      • Markus

        Und auch der letzte Satz ist schon wieder falsch. Shops lassen sich die Vertragszusammenfassung nicht gerne vor Ort unterschreiben sondern sie MÜSSEN. Ohne die unterschriebene Vertragszusammenfassung kommt überhaupt kein rechtskräftiger Vertrag zustande. Und das ist auch ganz gut so. Ich befürworte dieses Gesetz sehr, da jeder Verkäufer ja auch Kunde ist.
        Und Portale wie Verivox und Check24 spielen oft mit „effektiver Grundgebühr“ mit der Unwissenheit der Kunden.
        Ich will das einfach alles nicht so stehen lassen und den stationären Mobilfunkhandel nicht so schlecht machen, wie es hier dargestellt wird.
        Auch wenn ich mittlerweile nicht mehr auf Provision arbeite, ist mit meiner langjährigen Erfahrung der Shop immer noch die beste Wahl. Vorausgesetzt natürlich man bekommt einen Berater seines Vertrauens.

        Antwort
        • andreaskramer

          man kann sich auch direkt an die anbieter wenden dort gibt es dann chat foren wo man die einzelheiten erfragen kann. meisst bekommt man da auch die besseren smartphones noch zu günstigeren leasing tarifen , was dazu kommt. hier gibt es ein voda shop in wehr das noch 4g smartphones vertreibt anstatt der 5 g , restposten die keiner mehr will. ich habe einmal in einen shop abgeschlossen und das was der verkäufer mich da beraten hatte wich dann vom endvertrag zu 80% ab wogegen ich dann via gericht vorgehen musste. der anbieter bestätigte mir dann, das es bei shops normal sei das verträge da verkauft werden wo der bessere vertrag dann kurz geändert wird damit mehr prämien für den shop rausfallen. wer liesst schon das ganze kleingedruckte wenn jemand druck macht das endlich unterschrieben wir. seitdem nie wieder im shop mit falschen beratungen und falschen verträgen . beim dirktanbieter wird alles kurz und bündig beschrieben und man hat nicht soviel kleingedrucktes wie bei shops. übrigens gab mir das gericht in braunschweig damals recht und bestätigte das dieses shop betrügerisch handelt im knapp 300 fällen . wer ehrlich sein geld verdienen will brauch kein shops in meinen augen.

          Antwort
        • Blasius Kawalkowski inside digital Team

          Sie haben in vielerlei Hinsicht recht. Doch der stationäre Handel stirbt, egal, was Sie dagegen unternehmen wollen. In Spanien etwa machen alle Vodafone-Shops dicht. Schuld daran ist nicht zuletzt der oft betrogene Kunde. Die Digitalisierung trifft zudem nicht nur die Banken, also jene Institute, wo man auch jahrelang auf „Beratung“ als Totschlagargument beharrte. Auch Mobilfunkshops fallen dem zum Opfer. Die eSIM wird das auch noch einmal beschleunigen.

          Antwort
    • andreaskramer

      meisst ist die beratung in shops so grottenschlecht da der verkäufer nur schnellen abschluss will und mit falschen versprechungen aufwartet. ist mir bei vodafone shops aufgefallen die meisst in arabischer hand sind. ich will einfach nur telefonieren und eine gewisse menge an daten haben die ich bekomme um online zu gehen. da brauch ich kein shop für das dann die prämien abgreift die ich als kunde direkt bekommen kann online.

      Antwort
  3. Eike

    Mal sehen was der Handelsverband davon hält!
    Als ob die Shops nicht auch Online Angebote gewähren dürfen.

    Antwort
  4. Der Handyman

    Es ist unglaublich mit welchen witzigen, haltlosen, unqualifizierten Argumenten jemand wie sie auf die Menschheit losgelassen wird.
    Wo betreiben sie Ihre Recherche? Höchstwahrscheinlich im Internet und zu Hause in ihrem Büro…

    Sicherlich gibt es auch schwarze Schafe im stationären Handel.

    So einen Artikel zu verfassen ist im wahrsten Sinne des Wortes schwachsinnig! Ich kann meinem Vorredner Markus nur zu 100% recht geben und kann bestätigen, dass die meisten unserer Kunden mit Problemen die Sie wegen den abgeschlossenen Verträgen am Telefon und im Internet den Weg zu uns finden. Die Unwissenheit der Leute wird am Telefon gerne genutzt und mit entsprechendem Druck einen Tarif abzuschließen der weder gebraucht noch gewünscht wird. Meist werden telefonisch zugesagte Rabatte oder Vorteile nicht gebucht, geschweige denn Vertragsunterlagen versendet. Bei Rückfragen telefonisch wird meist die Geduld des Kunden auf die Probe gestellt.

    Wir im Shop sind greifbar, stehen sechs Tage die Woche 8.5 Stunden im Shop und beraten, beantworten Fragen und helfen an der Stelle weiter, wo Sie weder telefonisch noch im Internet weiter kommen… gerne auch vor Ort bei unseren Kunden.
    So haben Sie den gleichen Berater und die gleiche Tür an der Sie klopfen können.

    Bei uns bekommen Sie nicht nur die leicht verständliche, Vertragszusammenfassung … Sondern, und das ist das wichtigste überhaupt, den Vertrag schriftlich! Sauber in einer Mappe abgeheftet für den Fall, dass noch mal Fragen auftauchen, brauchen Sie nur noch mit Ihrer Mappe zu uns zu kommen.

    Wir sind für unsere Kunden da.

    Ihnen empfehle ich einen jobwechsel bevor sie weiteren Existenzen, die es wegen der aktuellen Situation sowieso nicht einfach haben, das Leben noch schwerer machen.

    Meine Kollegen müssen Ihre Familien ernähren und Ihre Mitarbeiter durchbringen.

    Antwort
  5. Hupe75

    Es ist erschreckend das hier wirklich soviel Mist geschrieben wird. Ich bin seid ca. 22 Jahren in einem Shop tätig und weiss sehr wohl das es überall schwarze Schafe und Betrügereien gibt. Wir beraten unnsere Kunden ehrlich und so wie es sein soll. Der Kunde bekommt immer seine Bedenkzeit seinen Vertrag bei uns abzuschließen, da benötigt er auch kein Widerrufsrecht. Alles was geklärt und gefragt werden muss geschieht bei uns im Laden. Natürlich bekommen sie nicht den Onlinerabatt oder sonstige Lockangebote. Sie wissen aber das sie jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort haben. Wieviel Kunden kommen immer wieder bei uns vorbei,ich habe online abgeschlossen, bei check24 das und das Angebot bekommen, im Endeffekt aber nur einen Teil der versprochenen Leistungen erhalten. Oder das neue Telefon oder der Router geht nicht, das neue Smartphone kann nicht selber eingerichtet werden…. Diese Kunden müssen dann halt unseren Service gut bezahlen , wenn sie ihn überhaupt bekommen. Die eigenen Kunden bekommen diesen Service zum Auftrag kostenfrei oder für ein kleine Pauschale dazu. Hier zu schreiben das man nicht mehr in die Shops gehen soll, finde ich sehr geschäftsschädigend und sehr unprofessionell.

    Antwort
  6. Der Handyman

    Es ist unglaublich mit welchen witzigen, unqualifizierten Argumenten jemand wie sie auf die Menschheit losgelassen wird.
    Wo betreiben sie Ihre Recherche? Höchstwahrscheinlich im Internet und haben noch keine Handy Shop von innen gesehen…

    Sicherlich gibt es auch schwarze Schafe im stationären Handel.

    Doch so einen Artikel zu verfassen ist im wahrsten Sinne des Wortes schwachsinnig! Ich kann meinem Vorredner Markus nur zu 100% recht geben und kann bestätigen, dass die meisten unserer Kunden mit Problemen die Sie wegen den abgeschlossenen Verträgen am Telefon und im Internet den Weg zu uns finden. Die Unwissenheit der Leute wird am Telefon gerne genutzt und mit entsprechendem Druck einen Tarif abzuschließen der weder gebraucht noch gewünscht wird. Meist werden telefonisch zugesagte Rabatte oder Vorteile nicht gebucht, geschweige denn Vertragsunterlagen versendet. Bei Rückfragen telefonisch wird meist die Geduld des Kunden auf die Probe gestellt.

    Wir im Shop sind greifbar, stehen sechs Tage die Woche 8.5 Stunden im Shop und beraten, beantworten Fragen und helfen an der Stelle weiter, wo Sie weder telefonisch noch im Internet weiter kommen… gerne auch vor Ort bei unseren Kunden.
    So haben Sie den gleichen Berater und die gleiche Tür an der Sie klopfen können.

    Bei uns bekommen Sie nicht nur die leicht verständliche, Vertragszusammenfassung … Sondern, und das ist das wichtigste überhaupt, den Vertrag schriftlich! Sauber in einer Mappe abgeheftet für den Fall, dass noch mal Fragen auftauchen, brauchen Sie nur noch mit Ihrer Mappe zu uns zu kommen.

    Wir sind für unsere Kunden da.

    Ihnen empfehle ich einen jobwechsel bevor sie weiteren Existenzen, die es wegen der aktuellen Situation sowieso nicht einfach haben, das Leben noch schwerer machen.

    Meine Kollegen müssen Ihre Familien ernähren und Ihre Mitarbeiter durchbringen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL