Vodafone: Netzausbau teilweise abgeschlossen

3 Minuten
Für Vodafone markiert es einen Meilenstein: Mit dem heutigen Tag sei der Netzausbau in 13 Bundesländern vollendet, das Gigabit per Kabelnetz in 22 Millionen Haushalten verfügbar. Was folgt jetzt? Ein Ausblick.
Abzocke bei Vodafone: Ex-Mitarbeiter erklärt: So funktionieren die miesen Tricks
Abzocke bei Vodafone: Ex-Mitarbeiter erklärt: So funktionieren die miesen Tricks Bildquelle: Vodafone

Ab heute seien noch einmal 730.000 weitere Haushalte im Vodafone-Netz in der Lage, Internet-Anschlüsse mit einem Gigabit pro Sekunde im Downstream zu buchen. Das teilte Vodafone jetzt mit. Damit habe man die Gigabit-Aufrüstung im Kabelnetz in 13 Bundesländern vollendet. Rund 12,6 Millionen Kabel-Haushalte haben nun in Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland einen Gigabit-Zugang ins Internet.

Dabei handelt es sich um jenes Netz, das Vodafone einst von Kabel Deutschland übernommen hat. Für den Ausbau, der vor zwei Jahren gestartet war, hatte Vodafone eine Milliarde Euro in die Hand genommen. Im Wesentlichen hat Vodafone für den Netzausbau Technik in den Knotenpunkten ausgetauscht oder neu aufgebaut. Dabei handelt es sich um Technik, die den Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 unterstützt. Mit ihm ist das Gigabit per Kabel möglich.

Dort, wo viele Kunden das Kabelnetz von Vodafone nutzen, muss der Anbieter jedoch auch Glasfaserleitungen neu verlegen und Netze neu segmentieren. Nur so kann eine Überlastung des Netzes verhindert werden.

Vodafone Netzausbau geht im Ex-Unitymedia-Gebiet weiter

Mit dem heutigen Abschluss des Ausbaus im ehemaligen Kabel-Deutschland-Gebiet sei man aber noch nicht ganz fertig mit dem Netzausbau. „Nun konzentrieren wir uns verstärkt auf den Ausbau der Gigabit-Anschlüsse in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Danach beginnen wir dann ein neues Kapitel im Kabel-Glasfasernetz und heben die Netzqualität und Leistungsfähigkeit durch einen Mix aus verschiedensten Maßnahmen auf ein neues Level“, sagt Vodafone CEO Hannes Ametsreiter.

Zusammen mit den Gigabit-Anschlüssen in den ehemaligen Unitymedia-Gebieten komme Vodafone auf rund 22 Millionen Kabel-Haushalte, die einen Gigabit-Zugang buchen können. Bis Ende 2022 sollen im Netz von Vodafone insgesamt 25 Millionen superschnelle Anschlüsse entstehen.

Neuer Netzstandard soll in den Test

Mit DOCSIS 4.0 steht schon der nächste Übertragungsstandard für die Kabelnetze in den Startlöchern. DOCSIS 4.0 verdoppelt das maximale Downloadtempo und vervierfacht das Upload-Tempo. Dazu werden neue Frequenzen und ein anderer Übertragungsstandard zum Einsatz kommen. Vodafone plant, innerhalb der nächsten zwei Jahre Feldtests mit dieser Technik durchzuführen. „Sobald erste Prototypen der neuen Hardware-Generation verfügbar sind“, heißt es. Einen Ausblick auf die neue Technik hatte Vodafone schon vor einigen Monaten gegeben.

Gigabit für unter 40 Euro buchbar

Übrigens: Noch bis zum 2. November kannst du von einem Sondertarif für das Kabelnetz profitieren: Den Tarif GigaCable Max, der neben einer Internet-Flatrate bis zu 1.000 Mbit/s auch eine Sprach-Flatrate ins deutsche Festnetz beinhaltet, kannst du für dauerhaft 39,99 Euro buchen. Auch Bestandskunden können wechseln, wenn sie derzeit monatlich nicht mehr als 40 Euro zahlen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL