Telekom senkt Preise für Auslandsgespräche

3 Minuten
Weihnachten werden viele Familien sich dieses Jahr nicht persönlich sehen können – vor allem, wenn sie im Ausland leben. Die Telekom hat nun pünktlich zur Adventszeit neue Tarif für Gespräche ins Ausland mit dem Handy vorgestellt.
Telekom logo

Die Telekom bietet neue Optionen für Gespräche mit dem Mobiltelefon von Deutschland ins Ausland an. Dabei gibt es zwei Pakete, die speziell für Telefonate in andere EU-Länder gedacht sind sowie zwei weitere für Gespräche außerhalb der EU. Mit diesem Paket kannst du in den USA, Kanada, Neuseeland oder Australien anrufen, ohne pro Minute zahlen zu müssen. Doch welche Optionen gibt es in den Tarifen der Telekom für Auslandsgespräche?

Die Pakete unterscheiden sich durch ihre inkludierten Minuten. Beginnend bei 30 Minuten pro Monat in die EU für ein kurzes „Hallo“ im Ausland bis hin zu 300 Minuten für Gespräche in die EU. Die Welt-Pakete sind etwas größer gefasst: Hier kaufst du dir 200 oder 600 Inklusivminuten. Rechnerisch kommst du bei voller Ausnutzung der Minutenpakte auf einen Minutenpreis von 6,5 Cent beziehungsweise 3,3 Cent bei den EU-Paketen. Bei den International World Angeboten sind es 7,5 beziehungsweise 4,9 Cent pro Minute.

Auslandsgespräche bei der Telekom: Option monatlich kündbar

Dabei gilt zu beachten: Hast du eines der International Welt Pakete gebucht, so zählen die Freiminuten auch für EU-Gespräche. Das ist angesichts der rechnerischen Minutenpreise zwar nicht dramatisch, solange man innerhalb des Kontingents bleibt. Telefonierst du aber mehr als die gekauften 200 oder 600 Minuten, so kostet die Folgeminute in die EU nur 22 Cent, in die restlichen Länder aber 99 Cent. Es ist dabei egal, ob du im Ausland ein Handy oder einen Festnetzanschluss anrufst.

Bemerkenswert ist auch die Vertragslaufzeit der Optionen für die Telekom Auslandsgespräche. Sie liegt bei nur einem Monat, sodass du sie problemlos zu Weihnachten buchen und wieder kündigen kannst. Zubuchbar sind die neuen Tarifoptionen zu allen aktuellen MagentaMobil Tarifen ab der dritten Generation (abgeschlossen ab dem 4. April 2017). Die bisherigen Auslands-Optionen International 50, International 100 und International 400 hat die Telekom für Neukunden abgeschafft. Buchen kannst du die Option unter anderem im Kundencenter und über die Mein Magenta App.

 International EU 30 International EU 300International World 200 International World 600
Grundkosten1,95 Euro9,95 Euro14,95 Euro29,95 Euro
InklusivminutenEU-Länder: 30
Welt: 0
EU-Länder: 300
Welt: 0
EU und Welt 1/2: 200EU und Welt 1/2: 600
Rechnerischer Minutenpreis bei voller Ausnutzung6,5 Cent3,3 Cent 7,5 Cent4,9 Cent
Minutenpreis Folgeminuten EU22 Cent22 Cent22 Cent22 Cent
Minutenpreis Folgeminuten Welt- - 99 Cent99 Cent
Mindestlaufzeit1 Monat

Handy günstiger als Festnetz

Interessant sind die Auslandsoptionen vom Handy vor allem auch dann, wenn du deinen Festnetzanschluss nicht bei der Telekom, sondern einem anderen Anbieter hast. Denn während du bei der Telekom mit Call by Call deine Minutenpreise für Auslandsgespräche in den Cent-Bereich drücken kannst, gelten für Kunden von Vodafone, 1&1, O2 & Co. oftmals immer noch hohe Telefoniekosten ins Ausland.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Also 22–99 Cent pro Minute (!) sind heutzutage schon eine Frechheit. Da kann man doch im Sinne des Gesetze schon von Wucher sprechen. Beispiel Australien: per Call-by-Call für 0,35 Cent (nicht Euro, sondern Cent!) zu erreichen. Und vom Handy als Folgepreis für das knapp 300-fache!
    Um beim Beispiel Australien zu bleiben: wenn man bei einem der dortigen Anbieter eine Tarifoption bucht, bekommt man eine Flatrate nach Deutschland&Co kostenlos dazu. Schade, dass die Bundesnetzagentur das völlig okay findet.
    Nicht dass die Anbieter an ihrem Geiz ersticken, wenn immer mehr Leute auf VoIP über Whatsapp, Signal usw. wechseln.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL