Switch Server Probleme - Nintendo warnt vor Überlastung an Weihnachten

2 Minuten
Die Nintendo Switch ist eine der beliebtesten Konsolen überhaupt. Aktuell sind weltweit fast 93 Millionen Konsolen im Umlauf und zu Weihnachten werden es nochmal mehr. Kein Wunder also, dass Nintendo jetzt vor einem ernsten Problem warnt.
Nintendo Switch vor Fernseher
Zu Weihnachten liegt bei vielen eine Nintendo Switch unter dem Baum. Nintendo warnt vor Problemen.Bildquelle: Nintendo

Viele Nintendo Switch Konsolen werden zu Weihnachten unter Bäumen in der ganzen Welt liegen. Zwar ist das ein wahrer Erfolg der Konsole von Nintendo, doch der Boom bringt auch Probleme mit sich.

Nintendo warnt vor Überlastung der Server

Um die Nintendo Switch komplett nutzen zu können, benötigen Spieler einen Nintendo Account. Dieser erlaubt es erst, im Nintendo eShop Spiele zu kaufen und zu installieren. Nintendo fürchtet nun, dass die Server zu den Stoßzeiten rund um Heiligabend herum einen immensen Zuwachs an Neuregistrierungen zu verarbeiten haben.

Das kann zu Problemen auf der Seite von Nintendo führen. Erstellen zu viele Nutzer gleichzeitig einen Account, dann kann dies die Server überlasten und zu zeitweiligen Ausfällen und langen Wartezeiten führen. Dies ist das erste Jahr, in dem eine solche Warnung vor Server-Problemen von Nintendo herausgegeben wurde. Die Zahl der verkauften Konsolen hat also auch dieses Jahr noch einmal zugenommen.

Die Verkaufszahlen der Nintendo Switch holen rasant zur Kultkonsole schlechthin, der Wii, auf. Mit insgesamt 101,63 Millionen verkauften Konsolen liegt die Wii zwar noch vorne, doch der Verkauf der Wii ist eingestellt, während die Switch sich weiterhin über Rekordzahlen freuen kann.

Die Nintendo Switch macht mit Familie und Freunden, aber auch alleine Spaß. Somit ist sie ein klasse Geschenk für alle Altersklassen.

Wie können die Switch Server geschont werden?

Die Warnung, welche Nintendo über Twitter geteilt hat, bedeutet nicht, dass die Server auch wirklich überlastet werden. Es handelt sich jedoch um eine sehr reale Möglichkeit. Doch es gibt eine ganz simple Lösung, welche Nutzer schon jetzt zur Umgehung des Problems nutzen können. 

Wenn du also zu den glücklichen gehörst, die an Weihnachten eine Switch bekommen werden, dann erstelle dir einfach schon jetzt einen Nintendo Account. Die Erstellung eines Accounts ist komplett kostenlos und kann auch schon jetzt, ohne eine Nintendo Switch, durchgeführt werden. Du sparst dir somit nicht nur einen Schritt mehr bei der Einrichtung deiner Switch an Weihnachten, sondern umgehst auch noch eventuelle Server-Probleme. 

Es lohnt sich also in jedem Fall, schon jetzt einen Account zu erstellen. Du hilfst damit dir selbst und anderen, indem du die Server an Weihnachten massiv entlastest. Nintendo hofft, dass genug Spieler bereits jetzt einen Account erstellen und möchte so eventuelle Server-Einbrüche über die Feiertage verhindern.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL